Wismarer Heringstage 2012

Wismarer Heringstage
Wismarer Heringstage

Vom einstigen Reichtum der Hansestädte Mecklenburg-Vorpommerns zeugen noch heutzutage die monumentalen Kirchen, die schon zur Zeit der Hanse die Stadtbilder dominierten. In der Hansestadt Wismar sind es beispielsweise die Georgenkirche, die Marienkirche und die Nikolaikirche, welche einst aus den üppigen Gewinnen der reichen Kaufleute finanziert und aus den für Norddeutschland typischen Backsteinen errichtet werden konnten. Was man aber jahrhundertelang lang vergaß richtig zu würdigen, war die eigentliche Quelle, aus der dieser Reichtum stammte. Die Quelle für den Wohlstand der Hansestädte war nämlich der Hering, der im frühen Mittelalter deutlich häufiger in den Gewässern der Ostsee vorkam. Auch die Bürger der Hansestadt Wismar verdienten zu dieser Zeit ein großes Vermögen mit dem Handel des in der Ostsee gefangenen Speisefisches, der in Salz eingelegt, lange haltbar war und ein stark nachgefragtes Handelsgut im Binnenland war. Wenn man es ganz genau betrachtet, sind die gotischen Kirchen in den Hansestädten nicht aus Backsteinen, sondern aus Heringsfässern errichtet worden.

Anzeige

In späteren Jahrhunderten verlor der einst so beliebte Speisefisch die Beliebtheit, welche er noch zur Zeiten der Hanse besaß. Es gab aber auch Zeitgenossen, die den Hering aber zu schätzen wussten. Der wohl bekannteste Freund des Herings dürfte der deutsche Reichskanzler Ott von Bismarck sein, dem ein Stralsunder Fischhändler seinen Bismarck-Hering widmete. Von Bismarck ist eine Aussage überliefert worden, die seine Wertschätzung für den Fisch deutlich macht. Wenn Heringe genauso teuer wären wie Kaviar, würden ihn die Leute weitaus mehr schätzen. Treffender konnte er seine Aussage nicht formulieren. Um den Hering zu würdigen muss man ihn nicht unbedingt teurer machen, ein paar kreative Gerichte in einem passenden Rahmen reichen völlig aus. Diese kulinarische Anerkennung erfährt der Hering inzwischen schon zum zehnten Mal bei den Wismarer Heringstagen, die in diesem Jahr vom 17.März zum 1. April stattfinden werden.

Die Initiatoren der Wismarer Heringstage sind die Mitglieder des Hanseatischen Köcheclubs Wismarbucht, die sich auf die Fahne geschrieben haben, dem Hering in Wismar die Aufmerksamkeit zu erteilen, die ihm eigentlich zustehen müsste, wenn man in die Geschichte der Hansestadt Wismar zurückblickt. Die Wismarer Heringstage werden offiziell am Vormittag des 17. März eröffnet. Um 10:00 Uhr wird der fangfrische Hering im Alten Hafen von Wismar angelandet und anschließend auf Heringskarren unter der musikalischen Untermalung durch das Blasorchesters aus Dorf Mecklenburg durch die Altstadt von Wismar gekarrt und zum Wismarer Marktplatz gebracht. Hier werden diese dann öffentlich von den Köchen des Hanseatischen Köcheclubs Wismarbucht vor den Augen der Besucher zubereitet und verkauft. Nach die diesjährigen Wismarer Heringstage bei dieser offiziellen Feierlichkeit eröffnet wurden, kann man in den anschließenden zwei Wochen in den insgesamt sechzehn teilnehmenden Restaurants in Wismar und der näheren Umgebung der Hansestadt ausgiebig Heringe verspeisen.

Wie in jedem Jahr wird es wieder ein paar Heringsgerichte geben, welche man in jedem der beteiligten Restaurants angeboten bekommt. Das preiswerteste Gericht davon sind Bratheringe, die mit Bratkartoffeln und etwas Salat gereicht werden. Laut den Veranstaltern soll während diesen zwei Wochen eine Portion mit zwei gebratenen Heringen 7,50 Euro und die Portion mit drei Stück 8,50 Euro kosten. Die frischen Bratheringe kann man aber auch mit Kartoffelpüree und einer Senfsoße genießen, wobei eine Portion mit zwei Stück 8,50 Euro und eine mit drei Heringen 9,50 Euro kosten werden. Das dritte Gericht zeigt dass man Hering nicht nur braten, sondern auch anders zubereiten kann. Für 9,50 Euro wird man während der Wismarer Heringstage auch Kräutermatjes mit Lauchkartoffeln gereicht bekommen. Das gute an der Sache ist die Tatsache, dass man in jedem der teilnehmenden Restaurants auch denselben Preis für die gemeinsam angebotenen Gerichte bekommt.

[ad 2]Neben den drei genannten Heringsgerichten gibt es auch weitere Gerichte geben, bei denen die Köche der jeweiligen Restaurants ihren Gästen ihre Kreativität bei der Zubereitung von Heringen beweisen können. Den Abschluss der Wismarer Heringstage bildet übrigens der maritime Fischmarkt am 1. April, welcher am Vormittag um 10:00 Uhr beginnt und mit einem maritimen Programm zur Unterhaltung der Besucher kulturell untermalt werden wird. Eine Übersicht über die teilnehmenden Restaurants in Wismar und Umgebung findet man übrigens auf der Seite der Wismarer Heringstage (www.heringstage-wismar.de).

Termine
17. März bis 1. April 2012



Anzeige