Eldenaer Jazz Evenings 2012

Eldenaer Jazz Evenings

Eldenaer Jazz Evenings

Im letzten Jahr hatten die Veranstalter der Eldenaer Jazz Evenings nicht sehr viel Glück mit dem Wetter, zumindest der zweite Tag des Festivals war doch sehr feucht von oben. Wer an diesem Abend die NDR Bigband oder Uschi Brüning erleben wollte, musste sich einen großen Regenschirm mitbringen, um nicht nass zu werden. Wie das Wetter in diesem Jahr sein wird, kann man derzeitig noch nicht wissen, wer bei den diesjährigen Eldenaer Jazz Evenings auftreten wird, ist inzwischen aber schon bekannt. Übrigens wird es auch eine Veränderung bei der Preisgestaltung der Eintrittskarten geben. Die Tickets im Vorverkauf werden mit einen Preis von zwanzig Euro gut fünf Euro günstiger sein, als diejenigen Tickets, welche man an der Abendkasse erwerben kann. Sollte man an beiden Abenden die Jazzkonzerte des Festivals besuchen wollen, spart man also gut zehn Euro, welche zur Not auch in einen neuen Regenschirm investiert werden könnten.

Anzeige
Wer die Eldenaer Jazz Evenings kennt, weiß die besondere Atmosphäre der Klosterruine Eldena zu schätzen, in welcher das Jazzfestival zum inzwischen schon zweiunddreißigsten Mal stattfinden wird. Wenn in den warmen Sommernächten die backsteinernen Wände romantisch illuminiert werden und die Klänge der modernen Jazzmusik das Areal der Klosteranlage einnehmen, wird sich wohl keiner der Besucher von dieser Atmosphäre nicht verzaubern lassen können. Neben hauptsächlich deutschen Künstlern, mit dem Jelly Fish Orchestra fand auch eine Big-Band aus Mecklenburg-Vorpommern einen Platz im Programm, kommen in diesem Jahr die ausländischen Musiker ausschließlich aus skandinavischen Ländern.

Lisbeth Quartett

Lisbeth Quartett

Lisbeth Quartett Mit dem 2009 erschienen Debütalbum Grow und das aus dem Jahre 2011 stammende Constant Travellers hat die Berliner Jazz-Formation Lisbeth Quartett inzwischen schon zwei Alben veröffentlicht. Das Lisbeth Quartett wurde von der Saxophonistin Charlotte Greve ins Leben gerufen, welche in ihrer doch noch recht kurzen Karriere einige wichtige Auszeichnungen erhalten hat. so gewann sie 2007 beim Bundeswettbewerb Jugend Jazzt, erhielt 2008 den niedersächsischen Prätorius Musikpreis und den JazzBaltica Förderpreis des Jahres 2010. Um sie hat sie mit dem Pianisten Manuel Schmiedel, dem Bassisten Marc Muellbauer und dem Schlagzeuger Moritz Baumgärtner drei Musiker geschart, welche trotz ihres jungen Alters, die meisten der vier Bandmitglieder sind erst Anfang zwanzig, sich schon einen guten Ruf in der deutschen Musikszene erworben haben.

Mette Juul

Mette Juul

Mette Juul Trio Coming in from the Dark heißt das im Jahre 2010 veröffentliche Debutalbum, das Mette Juul unter anderem mit dem Pianisten Heine Hansen aufnahm, der sie auch beim Auftritt bei den Eldena Jazz Evenings begleiten wird. Auch vor ihrem Debutalbum, in dem sie neben einigen eigenen Kompositionen auch ausgewählte Arrangements aus dem American Songbook präsentierte, holte sie sich schon einige internationale Anerkennung. So gewann sie beispielsweise in Tallin den internationalen Jugendwettbewerb Jazz Artist 2007 und trat in zahlreichen renommierten Jazz-Festivals und Locations auf.

Heliocentric Counterblast

Heliocentric Counterblast

Heliocentric Counterblast Der Amerikanische Jazzmusiker Sun Ra inspirierte die Berliner Formation Heliocentric Counterblast zu ihrer Musik, welche einen Tribut für einen der wohl wichtigsten Wegbereiter des Free-Jazz darstellt. Einige Förderpreise, so auch eine Förderung durch die Initiative Musik, mit dessen Hilfe die achtköpfige Gruppe ihre erste CD realisieren konnte, sagt schon etwas über die gute Qualität der musikalischen Arbeit aus. Wer von den Jazz-Liebhabern die Musik von Sun Ra mag, für den wird der Auftritt von Heliocentric Counterblast wohl ein Muss sein.

The Jelly Fish Jazz Orchestra

The Jelly Fish Jazz Orchestra

The Jelly Fish Jazz Orchestra Gänzlich unbekannt dürfte das Jellyfish Jazz Orchestra hierzulande nicht mehr sein, denn neben zahlreiche Auftritten in Mecklenburg-Vorpommern konnte man diese Big Band am 7. Oktober des letzten Jahres auch schon auf einer Greifswalder Bühne erleben. Die erst 2008 ins Leben gerufene Big Band ist trotz des recht jungen Alters ihrer zwanzig Musikerinnen und Musiker, welche hauptsächlich aus den mecklenburgischen Hansestädten Rostock und Wismar kommen, schon sehr erfolgreich mit ihrer Musik. Erst 2011 gewannen sie beim Landesorchesterwettbewerb von Mecklenburg-Vorpommern und vertreten es daher auch beim diesjährigen Bundesorchesterwettbewerb, welcher übrigens am 18. Mai 2012 in Hildesheim stattfinden wird. Zum Repertoire des Jellyfish Jazz Orchestra gehören nicht nur klassische Arrangements der großen Meister wie Duke Ellington oder Quincy Jones, sondern auch moderne Stücke zeitgenössischer Komponisten.

André Roligheten

André Roligheten

Albatrosh Die beiden norwegischen Musiker André Roligheten und Eyolf Dale spielten schon zusammen, bevor sie beide ein Studium an der Norwegischen Musikakademie aufnahmen und schließlich ihr Dou Albatrosch ins Leben riefen. Bei ihrer Musik beschränken sie sich auf zwei Instrumente André Roligheten spielt Saxophon und Eyolf Dale sitzt am Klavier. Ihr kammermusikalischer Jazz, den man inzwischen auf zwei Alben hören kann, ihr Debüt Mystery Orchestra erschien 2010, das Album Yonkers ein Jahr später, begeisterte schon früher das Publikum und auch die Kritiker. So wurden die beiden Musiker von Albatrosh 2008 als die besten Nachwuchs-Jazz-Musiker des Jahres des norwegischen JazzIntro-Preises ausgezeichnet. Ein Jahr später bekamen sie den Preis als beste Band bei der renomierten European Jazz Competition überreicht.

Pascal von Wroblewsky

Pascal von Wroblewsky

Pascal von Wroblewsky Bei den diesjährigen Eldenaer Jazz Evenings dürfte wohl Pascal von Wroblewsky die längste Karriere hinter sich gebracht haben. Schon mit fünfzehn Jahren stand sie auf der Bühne und sang seitdem mit zahlreichen Größen der Musik, wie beispielsweise Femi Kuti, der DDR-Jazzrock-Band Bajazzo, mit der sie 1988 das Album Fasten Seat Belts! aufnahm, oder einigen nahmhaften Big Band. Für das neuestes Album Seventies Songbook ihres Projekt Pascal interpretierte sie zusammen mit dem Gitarristen Jürgen Heckel, dem Bassisten Pepe Berns und deem Drummer Peter Michailow eine Auswahl der größten Hits der Rockmusik der Siebziger Jahre. Wer einmal Don McLean´s American Pie, Bob Marley´s I Shot the Sheriff oder Deep Purple´s Smoke on the water in einer ungewohnten Form erleben möchte, hat einen Grund mehr in diesem Jahr zu den Eldenaer Jazz Evenings nach Greifswald zu kommen.

Termine

Freitag 6. Juli 2012
Lisbeth Quartett (Deutschland)
Mette Juul Trio (Dänemark)
Heliocentric Counterblast (Deutschland)
20:00 Uhr
Klosterruine Eldena

Sonnabend 7. Juli 2012
The Jelly Fish Jazz Orchestra (Deutschland)
Albatrosh (Norwegen)
Pascal von Wroblewsky (Deutschland)
20:00 Uhr
Klosterruine Eldena

Anzeige