21. Jahre Orchestrion EVA BLUM – Konzert im St. Spiritus

Vor gut einundzwanzig Jahren beschlossen Jürgen Gläser und Wolfgang Tietze, zwei nach Greifswald gezogene Ex-Leipziger, weiterhin zusammen Musik zu machen. In Leipzig spielten beide bei der schon seit 1975 bestehenden Lose Skiffle Gemeinschaft Leipzig-Mitte. In Greifswald gründeten sie mit dem Orchestrion EVA BLUM eine neue Formation, welche im Laufe der Zeit eine recht große regionale Bekanntheit erlangt hat. Von der ursprünglichen Besetzung sind nur noch die beiden Gründungsmitglieder mit von der Partie. Jürgen Gläser ist seit 1990 als selbstständiger Klavierbaumeister in Greifswald tätig, während Wolfgang Tietze seine Kreativität als international anerkannter Maler und Grafiker auslebt. Die übrigen Mitglieder der Band waren seinerzeit Studenten und zogen zumeist nach ihrem Studium weg. Der Saxophonist Dr. Torsten Witstruck blieb damals zwar in der Region, gründete aber mit Jazz Up eine eigene Jazz-Formation. So kam es schließlich dazu, dass das Projekt Orchestrion EVA BLUM nach gut zehn Jahren erst einmal zum Erliegen kam.

Anzeige

Nach ein paar Jahren Pause wurde die Band von den ehemaligen Gründungsmitgliedern neubelebt und konnte sogar wieder an die alten Erfolge anknüpfen. Der zwanzigjährige Jubiläum der Band wurde im letzten Jahr mit einem großen Konzert im St. Spiritus gefeiert, bei dem zahlreiche befreundete Musiker mit von der Partie waren. Aber auch das einundzwanzigste Jubiläum der Formation wird von ihr nicht ignoriert, sondern mit einem weiteren Konzert gefeiert. Dieses Konzert wird übrigens am Samstag den 13. Oktober 2012 ab 19:30 Uhr in der Kapelle des sozio-kulturellen Zentrums stattfinden. Wer also die Musik vom Orchestrion EVA BLUM, welche ihre Musik selbst als jazzähnlich deklariert, und die humorvolle Moderation der einzelnen Titel mag, der sollte sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen.

Bis zum 13. Oktober ist es noch etwas Zeit, das Orchestrion EVA BLUM kann man aber schon im nächsten Monat wieder live erleben. Für die Sanierung des Heineschuppens wird am 6. und 7. Juli ein Benefizsommerfest in der Greifswalder Museumswerft veranstaltet, bei dem die Band zusammen mit dem Chor Solala! und der Sambagruppe Chillislaps, welche auch in Greifswald beheimatet sind, am Abend des 6. Julis auftreten werden. Im Preis von 19.12 Euro für das Ticket wird übrigens auch ein maritim gehaltenes Buffet mit enthalten sein. Nach Angaben des Vereins kann man diese Karten ab Mitte Juni in der Museumswerft erwerben, beziehungsweise auch in der Stadtinformation und dem Bistro Rosmarin. Wem der kurze Auftritt auf dem Empfang in der Museumswerft nicht reichen sein sollte, muss sich dann noch bis zum 13. Oktober gedulden können.

Termin
13. Oktober 2012
19:30 Uhr St. Spiritus