Theater Vorpommern – Alawiye, der Geschichtenerzähler

Es war einmal vor langer, langer Zeit, als das Afrikanisches Tanz- und Theaterensemble A.I.P.O aus Nigeria ihr Stück Afrika, mein Afrika auf der Expo 2000 in Hannover den Besuchern präsentierten. Spätestens seit diesem Auftritt hatte das Ensemble unter der Leitung von Jubril Sulaimon dieses für ihr im Jahre 1999 entstandenes Stück und die afrikanische Kultur begeistern können. Und ebendiese möchten die Mitglieder des A.I.P.O den Leuten näher bringen, indem sie die aktuellen Themen aus einem afrikanischen Blickwinkel erzählen. Erzählen möchte Jubril Sulaimon auch, und zwar afrikanische Märchen. Wenn Alawiye, der Geschichtenerzähler die Bühne betritt, dann bekommen die jungen Zuschauer eine Märchenwelt präsentiert, die völlig anders als diejenige ist, welche sie aus den Märchenbüchern der Gebrüder Grimm kennen. Und diese Welt, welche es zu betreten gilt, ist völlig anders als die der europäischen Märchenerzähler.

Anzeige

Dass man Jubril Sulaimon und seinen Geschichten lauschen kann, ist einer Einladung des Schauspiel Essen zu verdanken, die ihn im Jahre 1992 aus seiner nigerischen Heimat an ihre Bühne rief. Dort spielte er gut neun Jahre, bevor er anfing als Gastschauspieler an verschiedensten Bühnen zu gastieren. Unter anderen war er an den Theatern in Bremen, Bochum, Düsseldorf, Hamburg und Lübeck zu sehen. Aber auch auf einer Bühne in Mecklenburg-Vorpommern war er in der Vergangenheit zuhause. In der Fritz-Reuter-Bühne des mecklenburgischen Staatstheaters in Schwerin konnte man ihn in plattdeutschen Rollen erleben. 2012 wird er nun auch in Vorpommern zu sehen sein, das Theater Vorpommern engagierte ihn mit seinem Programm Alawiye, der Geschichtenerzähler, in dem die großen und kleinen Zuschauer aktiv werden müssen.

Die Geschichten, die er erzähle sind zum einem traditionelle Märchen, zum anderen moderne Erzählungen. Ob es darum geht die Form des menschlichen Rücken zu erklären, warum die Affen wie halbe Menschen aussehen, wie ein König seinen Nachfolger unter seinen Drillingen auswählen soll, wie die Menschheit entstanden ist, die Geschichten die Alawiye seinen Zuhörern erzählen möchte, sind ebenso exotisch wie interessant. Wer seinen Kindern auch mal eine etwas andere Märchenstunde zuteil lassen möchte, sollte mit diesen ins Theater gehen. Die erste Vorstellung wird am 22. September 2012 im Foyer des Stralsunder Theaters stattfinden. Bei den Auftritten in Greifswald wird die Bühne im Foyer der Stadthalle vorfinden.

Premieren
22. September 2012 – 16:00 Uhr – Theater Stralsund
23. September 2012 10:00 Uhr – Theater Greifswald