CKKT – Alin Coen

CKKT
CKKT

Ein pünktliches Erscheinen sichert für gewöhnlich die besten Plätze, beziehungsweise überhaupt einen Sitzplatz. Wer am letzten Samstag erst eine halbe Stunde vor Beginn des Konzertes mit Prita Grealy kam, war zumindest an diesem Abend zu spät dran. Für das Konzert am 10. November sollte man sich daher etwas früher zum Café Koeppen begeben, wenn man noch eine Chance haben möchte, um ins Konzert zu kommen, denn an diesem Abend wird der unangefochtene Star von TV Noir auf der kleinen Bühne des Cafés zu hören sein. Nach der Beliebtheitsliste von TV Noir ist das nicht Christoph Drieschner alias Tex, welcher am 5. November 2011 zusammen mit Goldene Jugend im Café Koeppen zu sehen war, er belegt hierbei übrigens nur den vierten Platz, sondern die Sängerin Alin Coen, welche die Beliebtheitsliste vor BOY und Kat Frankie anführt.

Anzeige

Dementsprechend groß dürfte auch die Nachfrage für das Konzert in Greifswald ausfallen. Selbst wenn man mit TV Noir noch nicht in Berührung gekommen sein sollte, könnte man Alin Coen und ihrer Band trotzdem schon gesehen haben, denn sie vertraten das Bundesland Thüringen beim Bundesvision Song Contest 2011. Gewonnen haben sie zwar nicht, der Gewinner war damals Tim Bendzko mit Wenn Worte meine Sprache wären, mit ihrem Lied Ich war hier rangierte die Alin Coen Band immerhin noch vor der Band Juli, die mit dem Lied Du lügst so schön angetreten waren. Für ihren Auftritt in Greifswald lässt Alin Coen ihre Band zu Hause, die aus dem Bassisten Philipp Martin, dem Gitarristen Jan Frisch und dem Schlagzeuger Fabian Stevens besteht, und bestreitet diesen Abend alleine, nur mit ihrer Gitarre. Dass wir Alin Coen auf der Bühne überhaupt erleben können, ist einem Aufenthalt in Schweden zu verdanken, bei dem sie ihr musikalisches Talent entdeckte und es nach einer fachfremden Ausbildung, Umweltschutztechnik hat nun wirklich nichts mit Musik gemein, die Musik letztendlich doch zu ihrem Beruf machte.

2007 sollte es dann soweit sein, zusammen mit Jan Frisch, Fabian Stevens und Philipp Martin gründete sie die Alin Coen Band. Gemein hatten die vier jungen musikbegeisterten Leute, von denen Fabian Stevens und Philipp Martin Musik studierten, eine Vorliebe für Jazz und Folkmusik. Diese gemeinsame Vorliebe für diese Musikstile sollte auch die Richtung der Band beeinflussen, die eine Mischung aus Pop, Folk und Jazz spielt. Das Debütalbum Wer bist du? erschien am 1. Oktober, die EP Einer will immer mehr am 16. September 2011. Damit dürfte sie ausreichend Titel haben, um einen Abend mit ihrer Musik ausfüllen zu können. Bei ihren Liedern beschränkt sie sich nicht nur auf eine Sprache, neben deutschsprachigen Liedern, sind einige ihrer Stücke auch in Englisch verfasst, ja nachdem sie ihre Emotionen in dieser oder jener Spache besser auszudrücken vermochte. Einen guten Einblick in die Musik von Alin Coen bekommt man auf dem YouTube-Kanal von TV Noir, die dort ein paar Videos ihrer Auftritte online gestellt haben.

Termin
10. November 2012
20:00 Uhr
Café Koeppen