Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin – Der gestiefelte Kater

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Peter Dehler, der derzeitige Schauspieldirektor am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, dürfte auch vielen Theaterbesuchern außerhalb von Schwerin ein Begriff sein, denn mit seinen Bühnenstücken erreichte er auch das Publikum an anderen Bühnen, nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern. Eines seiner bekanntesten Bühnenstücke ist Die Olsenbande dreht durch, eine Verarbeitung der beliebten dänischen Kriminalkomödien mit den drei Kleinganoven der Olsenbande, die zumindest im Ostteil Deutschlands Kultstatus erlangt hatten. In gewisser Weise Kult sind auch die gesammelten Märchen der Gebrüder Grimm, deren Erstausgabe vor zweihundert Jahren herausgebracht wurde. Unter den Märchen, welche Jacob Ludwig Karl und Wilhelm Karl Grimm im Laufe der Jahre sammelten, befand sich auch das Märchen vom gestiefelten Kater, welches, wenn man es genauer betrachtet, eigentlich ein europäisches Märchen ist, denn Ursprünge der Geschichte fand man schon früher in Italien und Frankreich.

Zum zweihundertsten Jubiläum der Grimmschen Märchen hat sich Peter Dehler den Stoff des Märchens vorgenommen und eine eigene Version der Geschichte auf die Bühne gebracht. Während das historische Märchen noch die Tradition der Erbteilung behandelte, bei der allein der älteste Sohn den Hof, oder in diesem Fall die Mühle erhielt, bringt er einen neuen Aspekt in die Handlung, denn statt des Todes hat der alte Müller einen starken Drang zur Selbstverwirklichung, welcher sich im Verkauf der Mühle auswirkt, was zum einen kinderfreundlicher ist, zum anderen auch seine drei Söhne in die Situation versetzt, nur ein paar Dinge zu erhalten, wobei der jüngste Sohn wie im alten Märchen auch den anscheinend nutzlosen Kater bekommt. Aber dieser entpuppt sich als das Beste was ihm passieren konnte, denn er erfüllt ihm alle seine Wünsche. Peter Dehler wäre aber nicht Peter Dehler, wenn er die Geschichte nicht seinen eigenen Stempel aufgedrückt hätte.

Er verabreichte dem alten Klassiker ein paar neue Figuren, ein paar humorvolle Handlungsstränge. Herausgekommen ist ein vorweihnachtliches Märchentheater, mit dem das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin die kleinen und großen Theaterbesucher überraschen möchte, denn so, wie der gestiefelte Kater in Schwerin zu sehen sein wird, gab es ihn noch nie. Die Hauptrolle als gestiefelter Kater wird Amadeus Köhli spielen. In übrigen Rollen wird man die Ensemblemitglieder Sonja Isemer, Lucie Teisingerova, Christoph Bornmüller, Jochen Fahr, Sebastian Reusse, Bernhard Meindl, Andreas Lembcke, Kai Windhövel und Brit Claudia Dehler sehen können. Die Premiere des Stückes wird am Samstag den 24. November um 11:00 Uhr im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheater sein. Bis zum 23. Dezember wird dann an fast jedem Vormittag eine weitere Vorstellung des Märchens aufgeführt.

Anzeige

Premiere
24. November 2012
11:00 Uhr