Tag der offenen Töpferei in Vorpommern-Greifswald 2013

Tag der offenen Töpferei
Tag der offenen Töpferei

Was das älteste Gewerbe ist, darüber lässt sich streiten. Zu den ältesten Gewerben gehört zweifelsfrei das Handwerk der Keramiker, deren Produkte einen Großteil der archäologischen Funde in Mecklenburg-Vorpommern ausmachen. Zu den interessantesten Standorten des diesjährigen Aktionstags des Keramikerhandwerks dürfte die Urkeramische Werkstatt von Andrè Schlauch gehören, die in Groß Petershagen bei Greifswald beheimatet ist. Ob die hier entstehenden Keramiken der experimentellen Archäologie oder schon dem Kunsthandwerk zuzuordnen ist, ist schwer zu sagen, fest steht jedenfalls die Tatsache, dass die hier entstehenden Produkte sich nicht nur nach frühgeschichtlichen Originalen orientieren, sondern so gefertigt werden, wie einst die germanischen und slawischen Ureinwohner Mecklenburg-Vorpommerns. Diese kannten seinerzeit noch keine Drehscheiben und Brennöfen, der Brand der von Hand gefertigten Keramiken erfolgte im Lagerfeuer. Hierbei wurde das zu brennende Gut mit Baumrinde ummantelt, dass durch das Lagerfeuer entzündet Temperaturen bis zu neunhundert Grad Celsius erreichen konnte, die ausreichten, um den Ton zu brennen. Da dieser Vorgang recht schnell vonstattengeht, Andrè Schlauch spricht von einem Zeitraum von einer halben Stunde, ist für jeden der beiden Tage die Vorführung eines solchen Brandes geplant.

Diese frühgeschichtliche Fertigungsweise unterscheidet sich von der Arbeitsweise, wie sie in den übrigen Töpfereien angewandt wird, die zum Tag der offenen Töpferei ihre Türen für Besucherinnen und Besuchern öffnen, die sich für dieses Handwerk interessieren. Ein kleiner Teil der Töpfereien ist auch an Kunst Offen geöffnet, da diese aber nur einen Bruchteil des gesamten Angebotes darstellen, dürfte dieser Aktionstag die verschiedensten Stile und Fertigungsweisen der jeweiligen Töpfereien besser repräsentieren. Und wenige Werkstätten sind es in Mecklenburg-Vorpommern nun wirklich nicht, von den etwa fünfhundert Töpferwerkstätten, die deutschlandweit an dem Aktionstag beteiligt sind, kommen über neunzig Werkstätten von hier. Hierbei sind diese etwas ungleichmäßig verteilt, in bestimmten Regionen findet man ein paar in einer überschaubaren Entfernung, während die Töpfereien im Hinterland deutlich seltener zu finden sind.

Anzeige

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald befinden diese sich die teilnehmenden Werkstätten hauptsächlich auf der Insel Usedom und am Stettiner Haff. Ihre große Bekanntheit dürfte die von Astrid Dannegger und Anja Leddin betriebene Keramikwerkstatt in Morgenitz sein, welche die zweimal im Jahr stattfindenden Morgenitzer Töpfermärkte veranstaltet. Mit von der Partie ist auch die von Susi Erler betriebene Pommersche-Keramik-Manufaktur in Mellenthin sowie in Korswandt TONWERK KERAMIK von Ute und Daniel Graf. In der Region zwischen Anklam und Ueckermünde findet man vier offene Töpfereien. In Ducherow werden die Toepferei Schade und die Keramikwerkstatt von Ines Malcher, in Grambin die Keramikwerkstatt von Anke Gärtner und in Leopoldshagen die WERK STATT KUNST von Margot und Hans Lehmann. Im nördlichen Teil des Landkreises sind die offenen Werkstätten deutlich rarer gesäht. Neben der Urkeramischen Werkstatt von Andrè Schlauch erwartet die Greifswalder Keramikwerkstatt von Katharina Hesse, die Töpferwerkstatt Tine und Jochen Löber in Alt Tellin, die Toepferei Schade in Ducherow sowie die Alte Brennerei von Hilde Uebel in Krebsow am Handwerk interessierte Gäste.

Für gewöhnlich besteht das Programm aus Führungen durch die Werkstatt und Vorführungen mit der Töpferscheibe, bei einigen Töpfereien besteht aber auch die Möglichkeit sich handwerklich betätigen zu können. So besteht beispielsweise in der Greifswalder Keramikwerkstatt von Katharina Hesse am Samstag die Möglichkeit, selber mit der Töpferscheibe zu arbeiten. Wer lieber einen selbst gestalteten Kaffeepott besitzen möchte, kann das Angebot der Pommerschen-Keramik-Manufaktur in Mellenthin annehmen, welche die mehr oder weniger kreativ bemalten Kaffeepötte anschließend glasiert und im Ofen brennt. Nach dem Tag der offenen Töpferei, der übrigens immer am zweiten Märzwochenende veranstaltet wird, dürfte dann wohl auch die diesjährige Töpfermarktsaison in Mecklenburg-Vorpommern eingeläutet sein.

Termin

9. – 10. März 2013
10:00 – 18:00 Uhr

offene Töpferwerkstättenn

Töpferwerkstatt Tine und Jochen Löber
Neu Tellin 9 – 17159 Alt Tellin

Toepferei Schade Ltd.
Kurtshagen 4 – 17398 Ducherow

Keramikwerkstatt Anke Gärtner
Dorfstraße 65a – 17379 Grambin

WERK STATT KUNST
Margot und Hans Lehmann
Dorfstraße 36 – 17375 Leopoldshagen

Keramikwerkstatt Ines Malcher
Busow 36 – 17375 Ducherow

Keramikwerkstatt Morgenitz
Astrid Dannegger und Anja Leddin
Dorfstraße 8 – 17392 Morgenitz

Pommersche-Keramik-Manufaktur
Susi Erler
Morgenitzer Berg 10 – 17406 Mellenthin

TONWERK KERAMIK
Ute und Daniel Graf
Bergstraße 11 – 17429 Korswandt

Alte Brennerei Hilde Uebel
Hauptstraße 28 – 17419 Krebsow

Keramikwerkstatt Hesse
Katharina Hesse
Gützkowerstraße 84 – 17489 Greifswald

Urkeramische Werkstatt
Andrè Schlauch
Parkallee 6 – 17489 Wackerow / Petershagen



Anzeige