Stralsund Museum Stralsund – erotica international

Stralsund Museum Stralsund
Stralsund Museum Stralsund

Manche Leute sammeln Briefmarken, andere Pfandflaschen, Dieter Krügel aus dem sächsischen Glauchau wiederum hat seine Leidenschaft für das Sammeln erotischer Darstellungen entdeckt. Seit über fünfzehn Jahren sammelt er Alles was irgendwie über eine erotische Darstellung einer menschlichen Kopulation verfügt. Dank zahlreicher Reisen, von denen er viele solcher Objekte als Souvenir mit nach Hause nahm, ausgiebigen Besuchen auf Flohmärkten oder Onlinemarktplätzen wie beispielsweise Ebay, stammen die inzwischen weit über tausendeinhundert Exponate umfassende Privatsammlung aus über neunzig Ländern der Erde. Dementsprechend breitgefächert sind die Darstellungsmöglichkeiten der körperlichen Liebe, welche durch Phallus- und Fruchtbarkeitssymbole ergänzt wurden. Die Darstellungen der erotischen Phantasien befinden sich oft auf Gegenständen, welche einen ganz alltäglichen Gebrauchszweck besitzen. Auf welchem Objekt auch immer, die Explizität der Darstellungen auf den meisten europäischen Exponate dürfte recht harmlos sein, wenn man diese mit den ausgestellten Objekten aus Afrika oder der Südsee vergleicht, Regionen übrigens, deren Bewohner eine lange Tradition in der Fertigung von Phallus- und Fruchtbarkeitssymbolen pflegen.

Anzeige

Obwohl es sehr interessant gewesen wäre, die gesamte Sammlung begutachten zu können, steht die Größe der Ausstellungsfläche des Museumsspeichers dem Ansinnen im Wege. Die Besucherinnen und Besucher von erotica international wird daher nur ein Querschnitt der Sammlung erwarten, der etwa ein Drittel der Sammlung ausmachen wird. Zusammen mit Dorina Kasten vom Kulturhistorischen Museum der Hansestadt Stralsund wählte Dieter Krügel diejenigen Exponate aus, die nun in der Zeit vom 13. Juli bis zum 27. Oktober zu sehen sein werden. Offensichtlich ist das Jahr 2013 ein Jahr der erotischen Sonderausstellungen. Während im Museumsspeicher von Stralsund Darstellungen von Menschen bei zwischenmenschlichen Aktivitäten gezeigt werden, sind im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald zahlreiche Aktfotografien des bekannten ostdeutschen Fotografen Klaus Ender zu sehen. Die Ausstellungseröffnung von erotica international wird am 12. Juli um 18:00 Uhr stattfinden. Einen kleinen Einblick in die Sonderausstellung bekommt man übrigens auf der Homepage von Dieter Krügel, auf der er seine Sammlung erotica international präsentiert.

Termin
13. Juli bis 27. Oktober 2013