Tag der Architektur 2013

Wohnungsbaugenossenschaft Greifswald
Wohnungsbaugenossenschaft Greifswald

Den Tag des offenen Denkmals kennen fast alle, den Tag der Architektur deutlich weniger. Dabei können zeitgenössische Bauwerke auch über sehr interessante bauliche Details verfügen, deren Besichtigung durch die Öffentlichkeit an diesem Wochenende durch ermöglicht wird. Die Auswahl an Gebäuden fällt in Mecklenburg-Vorpommern aber recht übersichtlich aus, insgesamt sind es zweiundfünfzig Stück, davon finden sich auf dem Gebiet der Hansestadt Greifswald drei Gebäude wieder, welche am Tag der Architektur ihre Türen für interessierte Gäste öffnen werden. Das bekannteste Haus davon dürfte das Verwaltungsgebäude der WGG, das sich in der Geschwister-Scholl-Straße 1 befindet. Im letzten Jahr bestand beim alljährlichen Mieterfest die Möglichkeit, das Gebäude zu erkunden, am Tag der Architektur wird es nun eine Führung durch das Haus geben, das durch Greifswalder Architekturbüro Architektur frank . milenz . rabenseifner . architekten und den Stralsunder Innenarchitekt Dipl.-Ing. Ekkehard Gnadler geplant wurde.

Anzeige

Die Besonderheit an dem viergeschossigen Bau sind unter anderem die Balkone und Terrassen, hinter denen sich die Besprechungsräume der Wohnungsbaugenossenschaft befinden. In der kreisbögenförmigen Fassade befinden sich eine streng gerasterte Lochfassade, die für das markante Aussehen des Hauses sorgt. Alles andere als ein Neubau ist wiederum die Alte Sternwarte in der Lutherstraße 10. Das in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts durch Andreas Mayer errichte Professorenwohnhaus verfügte über ein Observatorium, woher der Name des Gebäudes zurückzuführen ist. Vor einigen Monaten wurde das einst marode Gebäude durch dieselben Architekturbüros denkmalgerecht saniert, die auch für das Verwaltungsgebäude der WGG verantwortlich waren. In dem Haus, wo sich heute unter anderem das Bio Bistro befindet, wurde die barocke Bausubstanz erhalten und erhalten gebliebene Wandmalereien aus dieser Zeit restauriert.

Das dritte von Architektur frank . milenz . rabenseifner . architekten entworfene Haus ist der Neubau des Seminar- u. Diagnostikzentrums im Berufsbildungswerk Greifswald gGmbH im Puschkinring 22 a. Auch hier verfügt das Gebäude über eine Lochfassade, welche bodenständige und raumhohe Fenstern aufzuweisen hat. Die farbliche Gestaltung der Innenräume orientiert sich wiederum an der Vorhangfassade, die mit farbigen Faserzement-Platten umgesetzt wurde. Für die Gestaltung der das Gebäude umgebenden Grünflächen war die Landschaftsarchitektin Dipl.-Ing. Silke Osigus aus Altefähr verantwortlich. Die teilnehmenden Gebäude können am Tag der Architektur kostenlos besichtigt werden, für die angebotenen Führungen gilt dieses im Übrigen auch.

Führungen

Seminar- u. Diagnostikzentrum
29. Juni 2013 – 10:00 Uhr

Verwaltungsgebäude der WGG
29. Juni 2013 – 11:30 Uhr

Alte Sternwarte
29. Juni 2013 – 13:00 Uhr