12. Greifswalder Präventionstag

Isabell Schmidt
Isabell Schmidt

Verkehrssicherheit und Alkoholprävention stehen im Fokus des diesjährigen Greifswalder Präventionstages, der unter dem Motto Sicher im Sattel stehen wird. In der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr kann man sich an den Informationsständen verschiedener Institutionen und Vereine hauptsächlich über diese beiden Themen informieren. Eines der interessantesten Projekte dürfte das P.A.R.T.Y.-Programm der Abteiluung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Greifswalder Universitätsmedizin sein, welches alles andere als eine Party für die teilnehmenden Jugendlichen ist. Hinter der Abkürzung P.A.R.T.Y. verbirgt sich nichts anderes als Prevent Alcohol and Risk Related Trauma in Youth, ein Programm das vor über fünfundzwanzig Jahren in der Notfallambulanz des Sunnybrook Health Sciences Centre im kanadischen Toronto entwickelt wurde. Bei diesem Projekt verbringt eine Schulklasse einen ganzen Tag in der Unfallklinik und kommt mit den unter den Folgen von mehr oder weniger schweren Autounfällen leidenden Patienten in Berührung. Nach diesen Erlebnissen, bei denen sie mit den verschiedenen starken Verletzungen und ihren Behandlungsmethoden in Berührung gekommen sind, haben die Jugendlichen nachweislich eine höhere Sensibilisierung für die Thematik.

Bei dem abendlichen Musikprogramm wurde zumindest teilweise wieder an die eigentliche Zielgruppe der Veranstaltung gedacht und mit Isabell Schmidt eine Sängerin engagiert, mit der sich die Jugendlichen nicht nur musikalisch, sondern auch rein alterstechnisch gut identifizieren können. Über Isabell Schmidt muss man wohl nicht mehr allzu viel schreiben, seit ihrer Teilnahme bei der Castingshow The Voice of Germany dürfte sie fast alle Greifswalder kennen, insbesondere da sie in ihrem selbstgeschriebenen Lied Heimweh, mit dem sie das Halbfinale bestritt, die Sehnsucht nach ihrer Heimatstadt Greifswald musikalisch ausdrückte. Als sie erfuhr dass ihre Schwester sie hinter ihrem Rücken für die Castingshow anmeldete, hätte sie sich bestimmt nicht vorstellen können, dass sie das Finale der Castingshow erreichen würde. Für den ersten Platz hat es leider nicht gereicht, den erzielte damals Nick Howard, mit Nena als Mentorin reifte sie auch nach der Show als Künstlerin. Am 12. Juli erschien ihr Debütalbum Alles hat seine Zeit, auf dem unter anderem auch das Lied Heimweh zu finden ist. Beim Greifswalder Präventionstag wird sie dieses nun auch ihrer Heimatstadt präsentieren.

Anzeige
Rockhaus

Rockhaus

Dass sich bestimmte Sponsoren des Greifswalder Präventionstag mit der jeweiligen Musikauswahl eher eigene Wünsche erfüllen und die Veranstaltung nur vorschieben, ist ein offenes Geheimnis, dementsprechend wird mit Rockhaus eine Ost-Rockband zu hören sein, deren Musik sich wohl eher an die Generation der Erzeuger richtet, denn schließlich dürften diese mit ihrer Musik aufgewachsen sein. Der bekannteste Hit der Band Rockhaus dürfte wohl Ich liebe Dich, der 1988 den ersten Platz der DDR-Jahreshitparade erreichte. Die nächsten beiden Jahre belegten sie mit Mich zu lieben beziehungsweise Wohin dieselbe Plazierung. Nach den Puhdys, welche insgesamt acht Mal den ersten Platz der Charts belegten, war Rockhaus mit drei ersten Plätzen eine der erfolgreichsten Bands der DDR. Wer sich mit dem Auftritt von Mike Kilian, Reinhard Petereit, Michael Haberstroh, Reinhardt Repke und Carsten Mohren, den fünf Mitglieder der Band, die Erinnerungen an die eigene Jugend auffrischen möchte, sollte spätestens um 20:00 Uhr auf dem Marktplatz sein.

Termin

Anzeige

4. September 2013
10:00 Uhr – 15:00 Uhr
Marktplatz

Konzerte

19:00 Uhr – Isabell Schmidt
20:00 Uhr – Rockhaus



Anzeige