Filmforum Osteuropa im Fokus

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Der Greifswalder Filmclub Camera Obscura dürfte zumindest den Slawisten an der Greifswalder Universität ein Begriff sein, schließlich liegt der Fokus bei der Filmauswahl auf Produktionen, die in Osteuropa entstanden sind. Eine Besonderheit von Camera Obscura sind nicht nur anschließenden Diskussionen, welche sich mit den gezeigten Filmen auseinandersetzen, sondern auch die Vorführung in der jeweiligen Originalsprache mit deutschen Untertiteln. Am 15. August beginnt nun das erste vom Filmklub initiierte Filmforum Osteuropa im Fokus, welches die Ukraine als Schwerpunkt haben soll. Den Anfang macht der im Jahre 1929 entstandene Film In Spring des russischen Kameramann und Fotografen Michail Kaufman, der in diesem den Überlebenskampf der ukrainischen Bevölkerung während der langen kalten Winter dokumentiert, der durch den Frühlingsanfang beendet wird. Moskau und In Spring sind die einzigen Filme, bei denen er selbst Regie führte, ansonsten arbeitete er als Kameramann für seinen älteren Bruder Denis, der unter seinem Pseudonym Dziga Vertov bekannt wurde. Nach einer Einführung durch Stanislav Menzelevskyi vom National Oleksandr Dovzhenko Film Centre wird Kirchenmusiker Benjamin Saupe am Klavier für die musikalische Untermalung des Stummfilmes sorgen, der als Warm Up für das Filmforum gezeigt wird..

Anzeige

Me Too heißt der letzte Film des russischen Regisseurs Alexei Balabanow. In diesem Roadmovie sucht eine Gruppe von Verlierern Glockenturm des Glücks, der in der Nähe eines Atomkraftwerks zu finden sein soll. In seiner Gesellschaftskritik, in der ihm in einer Nebenrolle auftretend auch das gesuchte Glück versagt bleibt, zeichnet er ein Russlandbild, in dem es keine wirkliche Gerechtigkeit gibt. Während der in diesem Jahr verschiedene Alexei Balabanow keine Filme mehr drehen kann, hat die ukrainische Regisseurin Daria Onyshchenko ihre Karriere noch vor sich. Ihr Handwerk lernte sie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München, einer Stadt in der ein Teil der Handlung ihres Erstlingswerks Eastalgia angesiedelt ist. München, Kiew und Belgrad sind die drei europäischen Großstädte, in denen sie verschiedene Menschen in einer Nacht beobachtete, deren persönliches Glück sich in dieser Nacht durch bestimmte Eregnisse stark beeinflusst werden sollte.

Realnost.com ist die Internetseite von Antoine Cattin, Alexey Pivovarov, Alexander Rastorguev, Dmitriy Kubasov, Pawel Kostomarow und Susanna Baranzhieva auf der sie in einer Art Experiment das Leben ihrer Hauptdarsteller in Dokumentarfilmen festhalten, die nichts als das wahre Lebe zeigen. Im Rahmen der Projekte Ukraine, Goodbye! und Die ukrainischen Bösen drehten ukrainische Regisseure Filme über das Leben der Menschen in der Ukraine. Sieben ausgewählte Filme wurden bei den Ukrainisch-Kursen der Greifswalder Slawistik übersetzt und mit deutschen Untertiteln versehen. Mit Ausnahme des sogenannten Warm Up, findet nach jeder Filmvorführung eine Diskussion statt, wobei am Eröffnungsabend Regisseur Volodymyr Tychyj und bei der Europapremiere von Realität Regisseur Antoine Cattin anwesend sein werden. Für die Veranstaltungen des Filmforums im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg ist übrigens kein Eintritt zu zahlen.

Termin

15. bis 19. August 2013

Programm

15. August 2013 – 20:00 Uhr
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Vesnoy – In Spring
Michail Kaufman
UDSSR 1929

16. August 2013 – 18:00 Uhr
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Kurzfilme der Projekte Ukraine, Goodbye! und Die ukrainischen Bösen
– Beinah Liebe – Iuliia Shashkova
– Eine kurze Geschichte – Ivan Timshyn
– Der Bart – Dmytro Sucholytkyj-Sobtchuk
– Eine schöne Frau – Aljona Alimova
– Kuchen – Jurij Kovalov
– Wie die Kosaken in den Kosmos flogen – Jevhen Matvijenko
– Hamburg – Volodymyr Tychyj
Ukraine 2012

17. August 2013 – 18:00 Uhr
Polly Faber
Dokumentarfilme des Projekts Realität
Antoine Cattin, Alexey Pivovarov, Alexander Rastorguev,
Dmitriy Kubasov, Pawel Kostomarow, Susanna Baranzhieva
Russland 2013

18. August 2013 – 20:15 Uhr
CineStar Greifswald
Eastalgia
Daria Onyshchenko
Deutschland/Ukraine/Russland 2012

19. August 2013 – 20:15 Uhr
CineStar Greifswald
Me Too
Alexei Balabanow
Russland 2012



Anzeige