PolenmARkT 2013

Olgierd Dokalski
Olgierd Dokalski

Im Gegensatz zum letzen Jahr, in dem das fünfzehnjährige Bestehen des PolenmARkTes gefeiert wurde, fällt das diesjährige Programm des Festivals überschaubarer aus. Bekannte Formationen, wie das Atom String Quartet das 2012 zusammen mit der Sängerin Nika Lubowicz im Theater ein Konzert gab, findet man nicht im Programm, ebenso wenig wie das Format des zeitgenössischen Tanzes, was nach dem doch etwas merkwürdigen Auftritt von Johnny Popiel, der mit den Worten des Publikums zu sprechen, nur ein dicklicher Mann im Schlüpfer war, nicht wirklich verwundert. Wer in diesem Jahr bei den Eldenaer Jazz Evenings war, dürfte mit dem Trompeter Olgierd Dokalski in Berührung gekommen sein. Zusammen mit Maciej Szczepanski, Mateusz Franczak, Robert Alabrudzinski und Miron Grzegorkiewicz bildet er die Jazzformation Daktari, die das letzte Konzert am zweiten Abend des Festivals bestritt. Zusammen mit Filip Kalinowski und Pawel Bartnik gründete Olgierd Dokalski mit kIRk eine weitere Band, welche avantgardistisch eine Grenzüberschreitung zwischen Elektronik und akustischer Musik mit Improvisationen zu erkunden versucht. Als Support fungiert übrigens die Greifswalder Band [Bro:m], die vor einigen Monaten beim Fleischervorstadt Festival ihren letzen Auftritt in Greifswald hatte.

Anzeige

Den Anfang macht aber der Eröffnungsabend im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg an dem der polnische Dichter Tadeusz Dabrowski auf den deutschen Dichter Alexander Gumz trifft. Nach der Lesung kann man dann bei gutem Essen und ein Glas Wein mit den anderen Gästen des Festivals ins Gespräch kommen. Die Lesung mit Tadeusz Dabrowski und Alexander Gumz bleibt nicht die einzige, schon am Montag bietet das Café Koeppen den Platz für das beliebte TresenLesen, bei dem diesmal Hannes Ritting aus der im Jahre 1899 veröffentlichten Erzählung Herz der Finsternis von Joseph Conrad Auszüge vorlesen wird. Der als Josef Teodor Konrad Nalecz Korzeniowski geborene Schriftsteller fuhr für die britische Marine auf den Weltmeeren, bevor er sich auf der Insel niederlies und sich der Literatur widmete. Aktueller wiederum ist der Roman Ulica Dluga des polnischen Schriftstellers Daniel Odija, in dem er die Geschichten der Bewohner einer polnischen Kleinstadt beschreibt, die am Rand der Gesellschaft ein recht tristes Leben führen müssen. Deutlich optimistischer fallen dagegen die polnischen Märchen aus, die Adelheid Ulbricht auch in diesem Jahr in der Stadtbibliothek vorträgt.

Für einen Einblick in das aktuelle Schaffen der polnischen Filmemacher gibt es gleich mehrere Gelegenheiten. Zum einem die an zwei Abenden im Greifswalder CineStar eine polnische Kurzfilmnacht, zum anderen wird das in Neubrandenburg und Stettin veranstaltete europäisches Dokumentarfilmfestival dokumentART wieder zu Gast sein und in der Brasserie Hermann eine Auswahl an Filmen präsentieren. Fünf Tage haben die Jugendlichen aus Greifswald und Bytów Zeit, die Performance Singing Kaszëbë auszuarbeiten, die am 19. November im Pommerschen Landesmuseum zu sehen sein soll. Für diese Performance werden übrigens alte kaschubische und pommersche Volkslieder die Grundlage ihrer Arbeit bilden. Alle Welt – Das Landkartenbuch lautet der Titel der Ausstellung von Aleksandra Mizielinska und Daniel Mizielinski im Koeppenhaus in der sie zweiundvierzig Länder und sieben Kontinente mit detailverliebten und liebevoll gestalteten Landkarten vorstellen. Das Buch welches diese Karten beinhaltet, ist vor ein paar Wochen auch in einer deutschen Fassung erschienen.

Anzeige

Termin

14. bis 23. November 2013

Programm

Donnerstag – 14. November 2013
12:00 Uhr – Rathausgalerie
Geschichte Stettins 1939-1990 – Vernissage
17:00 Uhr – Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Eröffnung und Lesung mit Tadeusz Dabrowski und Alexander Gumz
22:00 Uhr – St. Spritus
Konzert mit A Gambler’s Hand

Freitag – 15. November 2013
ganztags – Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
deutsch-polnischer Wissenschaftstag
20:00 Uhr – IKuWo
Konzert mit Alte Zachen

Samstag – 16. November 2013
10:30 Uhr – Stadtbibliothek
Polnische Märchenstunde mit Adelheid Ulbricht
20:00 Uhr – IKuWo
Polski Ogien – deutsch-polnischer Reggaeclash

Sonntag – 17. November 2013

Anzeige

11:00 Uhr – Pommersches Landesmuseum
Displaced Persons
18:00 Uhr – Falladahaus
Mariusz Czubaj – Krimilesung vor dem Tatort
20:15 Uhr – CineStar Greifswald
KurzFilmNacht Teil 1

Montag – 18. November 2013
17:00 Uhr – Konzilsaal
Prof. Włodzimierz Stępiński – Die Polinnen in der Zwangsarbeit im III. Reich – eine weibliche Perspektive
20:15 Uhr CineStar Greifswald
KurzFilmNacht Teil 2
21:00 Uhr – Café Koeppen
TresenLesen – Hannes Ritting liest aus Joseph Conrads Herz der Finsternis

Dienstag – 19. November 2013
18:00 Uhr – Pommersches Landesmuseum
Singing Kaszëbë – Performance
20:00 Uhr – Tschajka
Studieren in Polen
21:00 Uhr – Tschajka
Portret Polonia + Polnischer Stammtisch mit dem Filmemacher Jan Walentek

Mittwoch – 20. November 2013
18:00 Uhr – Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Dr. Iza Kowalczyk – The romanticism in the context of contemporary Polish art on the Holocaust
18:00 Uhr Koeppenhaus
Podiumsdiskussion zum Thema Identität der Region

Donnerstag – 21. November 2013
19:00 Uhr – Galerie STP
Young Professionals – Finnisage
20:30 Uhr – Pommersches Landesmuseum
nordoststreifen – Dzien Kobiet (Frauentag)

Freitag – 22. November 2013
10:00 Uhr Stadtbibliothek
Polnische Märchenstunde mit Adelheid Ulbricht
11:00 Uhr – Pommersches Landesmuseum
Pomerania Nostra – Preisverleihung
18:00 Uhr – Brasserie Hermann
dokumentART
19:30 Uhr – Koeppenhaus
Aleksandra Mizielinska & Daniel Mizielinski – Alle Welt – Das Landkartenbuch
20:00 Uhr – Koeppenhaus
Auf offener Straße – Lesung mit Daniel Odija
20:00 Uhr IKuWo
Konzert mit kiRK, Support Bro:m

Samstag – 23. November 2013
20.30 Uhr – St. Spiritus
Abschlusskonzert mit Klezmafour
23:00 Uhr – IKuWo
Abschlussparty mit THE VERY POLISH CUT-OUTS und Supreme28