Neubrandenburger Jazzfrühling 2014

Neubrandenburger Jazzfruehling
Neubrandenburger Jazzfruehling

Es ist zwar noch etwas hin, bis in Neubrandenburg mit dem Jazzfrühling die Saison der Jazzfestivals in Mecklenburg-Vorpommern eingeläutet wird, inzwischen steht das Programm fest, so dass sich ein Blick darauf lohnt, um zu sehen, was den Besuchern des Festivals in diesem Jahr geboten wird. Wer am frühen Nachmittag des 22. März auf dem Neubrandenburger Boulevard schlendert, wird dort die erste Begegnung mit Dr. Will & The Wizards machen können, einer Formation, die in Süddeutschland schon Kultcharakter erreicht hat und nun auch die Mecklenburger mit ihrem Sound überzeugen will. Seitdem Dr. Will in New Orleans mit der dort verbreiten Musik in Berührung kam, ließ ihn der New-Orleans-Sound nicht mehr los und brachte ihn mit in seine bayrische Heimat. Hier gründete er mehrere Formationen, mit denen er auf vielen Bluesfestivals auftrat, was ihm schließlich auch gemeinsame Auftritte mit berühmten Musikerkollegen ermöglichte. Beim Neubrandenburger Jazzfrühling bekommt man gleich drei Möglichkeiten seine gern als Voodoo Groove Show bezeichneten Auftritte zu sehen.

Anzeige

Neben dem schon erwähnten Auftritt beim Jazz NB, wird es die Live Kostbar gleich zwei seiner Konzerte beherbergen. Zum einen die After Show Party nach dem Abschlusskonzert im Güterbahnhof, zum anderen den Voodoo Blues mit Brunch am Sonntagvormittag. Den Anfang macht in diesem Jahr der holländische Jazzpianist Jasper van´t Hof mit seinem Projekt Pili Pili. Mit diesem Projekt war er in der Jazzszene richtungsweisend und Pionier des World-Dance-Jazz, denn seine Verbindung von europäischem Jazz mit afrikanischer Musik war Mitte der 80ér Jahre noch etwas völlig Neues. Neu in diesem Jahr ist der Auftritt von SOFIA (Support Of Female Improvising Artists), einem Förderprogramm für junge Jazzmusikerinnen, das 2014 die ersten Konzerte präsentieren wird, wovon das in Neubrandenburg das Sechste sein wird. Insgesamt sieben junge Musikerinnen aus Schweiz, Deutschland und Frankreich haben am Förderprogramm teilgenommen und werden auf ihren Konzerten dabei entstandene Eigenkompositionen spielen.

Einer der Höhepunkte des Neubrandenburger Jazzfrühling 2014 dürfte zweifelsfrei der Auftritt des Boban & Marko Markovic Orchestra sein, das in ihrer Heimat Serbien als die bekannteste Brazzband gilt. Mit ihrem Balkan-Gypsy-Roots-Sound begeistern sie seit vielen Jahren tanzfreudiges Publikum auf aller Welt, in Neubrandenburg dürfte bei diesen Balkanbeats auch niemand auf den Stühlen sitzen bleiben. Weiterhin werden Zydeco Annie & The Swamp Cats, Rémi Panossian Trio feat. Nicole Johänntgen und das Alexandra Lehmler Quintett erwartet. Eintrittskarten für alle Konzerte sind beim Ticket Service in der Stargarder Straße 17. erhältlich. Für die Konzerte im Neubrandenburger Schauspielhaus können die Tickets auch an der Theaterkasse erworben werden. Ähnlich verhält es sich für die beiden Jazzbrunchs, wo die Karten auch im Radisson Blu Hotel beziehungsweise im Live Kostbar erhältlich sind.

Termin
19. bis 23. März 2014
Neubrandenburg

Programm

Jasper van´t Hofs Pili Pili
19. März 2014 – 20:00 Uhr – Konzertkirche Neubrandenburg
29.00 Euro/22.00 Euro ermäßigt

Zydeco Annie & The Swamp Cats
20. März 2014 – 19:30 – Schauspielhaus
19.00 Euro/14.00 Euro ermäßigt

SOFIA
Rémi Panossian Trio feat. Nicole Johänntgen
21. März 2014 – 20:00 Uhr – Schauspielhaus
19.00 Euro/14.00 Euro ermäßigt:

Dr. Will & The Wizards – Jazz NB
22. März 2014 – 13:00 Uhr – Boulevard
kostenlos

Alexandra Lehmler Quintett
Marko & Boban Markovich Orchestra
22. März 2014 – 20:00 Uhr – Güterbahnhof
25.00 Euro/18.00 Euro ermäßigt

Dr. Will & The Wizards
22. März 2014 – 24:00 Uhr – Live Kostbar
10.00 Euro/5.00 Euro für Besucher vom Güterbahnhof

Dr. Will & The Wizards
23. März 2014 – 11:00 Uhr – Live Kostbar
7.00 Euro + 15.00 Euro Buffet

DJ Grammophon
23. März 2014 – 12:00 Uhr – Radisson Blu Hotel
28.50 Euro – Musik & Buffet



Anzeige