Pommersches Landesmuseum – Sandmann, lieber Sandmann …

Sandmann
Sandmann

Sandmann, lieber Sandmann
es ist noch nicht noch nicht so weit!
Wir senden erst den Abendgruß,
eh‘ jedes Kind in Bettchen muß,
du hast gewiß noch Zeit.
Text: Walter Krumbach

Wer kennt diese Begrüßungsmelodie nicht, welche am Abend des 8. Oktober 1958 zum ersten Mal in den Wohnzimmern der DDR zu vernehmen war. Die Kinder von einst dürften heutzutage mit ihren Enkelkindern vor den Fernsehern sitzen und ebenso gespannt auf den weißbärtig Helden ihrer Kindheit warten, der sich im Gegensatz zu ihnen äußerlich nicht verändert hat. Verändert hat sich bei ihm höchstens die Auswahl seiner Fahrzeuge, mit denen er jeden Abend die Welt bereist und seinen Schlafsand verstreut. Dies macht er aber nie, bevor die allabendliche Gute-Nacht-Geschichte erzählt wurde. Herr Fuchs und Frau Elster, Taddeus Punkt, Frau Puppendoktor Pille, Pittiplatsch und Schnatterinchen, die Liste mit den bei Groß und Klein beliebten Charakteren ist lang, die in über fünf Jahrzehnten in kindergerechter Art und Weise nicht nur für Unterhaltung sorgten, sondern auch immer etwas lehrreiches Wissen vermittelten. Dass bisweilen durch die Auswahl der Reiseziele auch unterschwellige Propaganda vermittelt wurde, so war das Sandmännchen auch auf einem Flug durch das Weltall, hat auch zur Folge, dass die historischen Trickfilme einen guten Einblick in die Welt des real existierenden Sozialismus bieten.

Diesen Einblick kann man übrigens ab dem 22. März im Pommerschen Landesmuseum bekommen, wenn die Ausstellung Sandmann, lieber Sandmann … der Sandmannstudio Trickfilm GmbH ihre Pforten öffnet. Ob bei der Eröffnung ein leibhaftiges Sandmännchen zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt, fest steht zumindest die große Auswahl der gezeigten Exponate. Sein Fuhrpark dürfte einer der größten der Welt sein, entsprechend groß sollte die Bandbreite an ausgestellten Exponaten ausfallen, die durch zahlreiche Kulissen, Requisiten, Sandmannpuppen sowie Filmbeiträgen ergänzt wird. Wer etwas mehr über das Sandmännchen und seine Geschichte wissen möchte, sollte sich den 9. April merken, an dem eine Veranstaltung der Reihe Feierabendgeschichte(n) stattfinden wird, bei dem durch Kai Kornow die Rolle des Sandmanns als Reisekader der DDR beleuchtet. Für diesen Vortrag werden übrigens 2,50 Euro Eintritt vom Museum verlangt.

Anzeige

Termin
22. März – 30. Juni 2014
Pommersches Landesmuseum

Eröffnung
22. März 2014 – 15:00 Uhr

Feierabendgeschichte(n)
Der Sandmann als Reisekader
9. April 2014 – 16:00 Uhr