Nordischer Klang 2015

Gammalgrass
Gammalgrass

2015 ist Norwegen das Partnerland des Nordischen Klangs und typisch skandinavisch klingt auch der Beitrag, mit dem Greifswalds norwegische Partnerstadt Hamar in diesem Jahr auf dem Festival vertreten ist. Die Lieder des Albums Skogenes sang von Frida Ånnevik & In The Country beruhen auf Texten des norwegischen Lyrikers Hans Børli, der sich seinen Lebensunterhalt als Holzfäller verdiente und dabei seine Liebe für den Wald entdeckte, der einen festen Platz in seinem Schaffen fand. Der Komponist und Pianist Morten Qvenild fand Gefallen an den naturverbundenen Texten und beschloss diese zu vertonen. In der jungen Sängerinn Frida Ånnevik fand er die passende Stimme, mit der er die Stimmungen und Gefühle, welche Hans Børli in seinen Gedichten festhielt, musikalisch auf die Bühne bringen wollte. Zusammen mit seinem Schlagzeuger Pål Hausken und seinem Bassisten Roger Arntzen, mit denen er das Jazztrio In The Country bildet, bereitet er für Frida Ånnevik das klangliche Gerüst, um dem Greifswalder Publikum das Werk von Hans Børli auf jazzige Art und Weise etwas näher zu bringen.

Vor drei Jahren konnte man Karen Duelund Guastavino gleich zweimal erleben. Das erste Mal als Mitglied der polnisch-dänischen Band Czeslaw Spiéwa im ausverkauften Theater, beim zweiten Mal beim nachmittäglichen Hoffest im St. Spiritus, auf dem sie als Mademoiselle Karen ihren humorvollen Cabaret Pop präsentierte, von dem man sich in diesem Jahr eine große Portion Nachschlag holen kann. Zusammen mit Martin Bennebo und Troels Drasbech präsentiert sie ihr neues Album Comme les garçons, welches an die Erfolge des Albums Attention anknüpfen konnte. Mit Esa Ylönen hat auch Finnland einen Künstler zu bieten, der nicht das erste Mal den Weg nach Greifswald auf sich nimmt. War es 2013 der finnische Tango, mit dem Esa Ylönen zusammen mit Mikko Helenius das Publikum begeistern konnte, ist es die junge Violinistin Essi Höglund mit der er in der Aula der Universität die Musik von Jean Sibelius erklingen lassen und den Beitrag der finnischen Partnerstadt Kotka präsentieren will.

Anzeige

Natürlich darf auch Greifswalds schwedische Partnerstadt Lund nicht fehlen, welche in diesem Jahr das Konzert von Lars Beijbom unterstützt, der mit seinem Orchestra Six den ersten Teil des Jazzabends im Theater bestreiten wird. Zusammen mit dem Trompeter Fredrik Davidson, dem Saxophonisten Inge Petersson Lindbäck, dem Posaunisten Ola Åkerman, dem Pianisten Robert Tjäderkvist und dem Bassisten Göran Schelin wird der seit einigen Jahrzehnen in Lund lebende Schlagzeuger und Komponist Lars Beijbom zu sechst beweisen, dass auch eine kleine Formation so viel Stimmung wie eine Big Band verbreiten kann. Kristin Korb gehört zu denjenigen Kreativen, die Skandinavien für sich entdeckt und ihren Lebensmittelpunkt dorthin verlagert haben. Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen ist der Ort, an den sich Kristin Korb heimischer als in ihrer ursprünglichen Heimat Montana fühlte, und der sie zu ihrem neuen Album Finding Home inspirierte. Inspiriert hat sie offensichtlich auch ihr Lehrmeister Ray Brown, dessen Spielfreude auch auf seine talentierte Schülerin abgefärbt ist.

Anzeige

Die für den Nordischen Klang 2013 geplante Lach-Nacht fiel leider kürzer aus, als geplant, denn aus Gründen, die man nicht näher ausführen müsste, konnte das Greifswalder Universitätssinfonieorchester nicht wie geplant die deutsche Erstaufführung von Rafal Rozmus Filmmusik für Das Eskimobaby spielen, und überließ dem italienischen Pantomimen Paolo Nani an diesem Abend die Aufgabe, das Publikum zu Lachen zu bringen. 2015 wird dieses wohl nicht wieder passieren, denn zur Not könnte Golo Berg sein Orchester Rafal Rozmus überlassen, der an diesem Abend in Greifswald weilen wird, denn bisher wurde seine Komposition noch nicht in Deutschland gespielt. So kommt der Nordische Klang doch noch zu seiner Deutschlandpremiere des Klassikers der Stummfilmzeit mit Asta Nielsen, welche als Eskimofrau Ivigtut in der Großstadt Berlin ihre Probleme mit den Annehmlichkeiten der modernen Zeit hat. Einen ersten Eindruck der Musik von Gammalgrass kann man bei der Eröffnungsveranstaltung bekommen, bei der das Trio von Stian Carstensen, Ola Kvernberg und Ole Morten Vågan amerikanischen Bluegrass mit norwegischen Gammaldans verbinden, und so einen völlig eigenen Sound kreieren.

Bis zum 10. Mai hat man wieder die Qual der Wahl, entscheiden zu müssen, zu welchen Veranstaltungen man gehen sollte. Die Entscheidung macht der Festivalpass deutlich leichter, den der Nordische Klang auch 2015 seinen Besuchern anbietet. Erhältlich ist dieser ausschließlich in der Buchhandlung Scharfe (Lange Straße 68) für 50.00 Euro beziehungsweise 25.00 Euro ermäßigt. In diesem sind fast alle Veranstaltungen enthalten, wobei die vom Theater Vorpommern, Kino auf Segeln sowie CineStar Greifswald organisierten Veranstaltungen ausgenommen sind. Für die im, aber nicht vom Theater Vorpommern präsentierten Konzerte Swingin’ Scandinavia und Mademoiselle Karen erhält man bei Vorlage des Festivalpasses die notwendigen Eintrittskarten. Für diejenigen Leute, welche sich auch kulinarisch verwöhnen lassen möchten, haben vier Restaurants während des Festivals skandinavische Gerichte im Angebot. Fündig wird man in diesem Jahr im Café-Restaurant Lichtblick, im Hotel Kronprinz und im Poro, aber auch die Mensa am Berthold-Beitz-Platz hat an mehreren Tagen den Geschmack des Nordens auf der Speisekarte stehen.

Samstag 25. April 2015 Vorklang
19:30 Uhr
St. Spiritus
Karl Amberg – Island – Das Land der Elfen in 3D
Diavortrag
Dienstag 28. April 2015 Vorklang
21:00 Uhr
Pommersches Landesmuseum
Nordstreifen – Kurische Nehrung
Dokumentarfilm von Volker Koepp (Deutschland 2001)
Donnerstag 30. April 2015 Vorklang
14:00 Uhr
Institut für Fennistik und Skandinavistik
Dr. Laura Hirvi – Gothic-Kultur in Nordeuropa – Das Beispiel Finnland
Vortrag
19:30 Uhr
St. Spiritus
Susanne Kuhl – Nähe und Weite
Bildnerische Dialoge – Vernissage
Freitag 1. Mai 2015
18:00 Uhr
Theater Vorpommern
feierliche Eröffnung mit Gammalgrass
Jean Sibelius – Die Musik, der Künstler, der Mensch
Vernissage
20:00 Uhr
Theater Vorpommern
Hedda Gabler
Drama von Henrik Ibsen (Norwegen) – Premiere
Samstag 2. Mai 2015
10:30 Uhr
Stadtbibliothek
Unerschrockene Mädchen und sanfte Jungs – Kinderbücher aus Schweden
Vernissage
13:00 Uhr
Institut für Fennistik und Skandinavistik
Farben des Nordens – Bilder von Hanna und Judith Hirsch
Vernissage
15:00 Uhr
Jacobikirche
Andres Mustonen Art Jazz Quartett (Estland)
Baroque Jazz
19:30 Uhr
Theater Vorpommern
Das Eskimobaby
Philharmonisches Orchester Vorpommern – Stummfilmkonzert mit Musik von Rafal Rozmus (Polen)
21:30 Uhr
St. Spiritus
Gammalgrass (Norwegen)
Folk/Jazz/Classic/Bluegrass
Sonntag 3. Mai 2015
18:00 Uhr
Annenkapelle
Røa (Island)
Melodic Post Rock mit Kirchenorgel
20:30 Uhr
Aula der Universität
Ulla Pihl with Strings (Dänemark)
Pop-Perlen in Streicherarangements
Montag 4. Mai 2015
10:00 – 14:00 Uhr
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Katastrophen im Norden
Symposium im Informationsforum
19:30 Uhr
Theater Vorpommern
Lars Beijbom & Orchestra Six (Schweden)
Kristin Korb Trio (USA/Dänemark/Schweden)
Swingin’ Scandinavia
Dienstag 5. Mai 2015
10:00 – 14:00 Uhr
Institut für Fennistik und Skandinavistik
Katastrophen im Norden
Symposium im Informationsforum
16:00 Uhr
Audimax Hörsaal 5
Königin Caroline Mathilde, Stuensee und der kranke König
Vortrag zur Nordischen Geschichte mit Michael Bregnsbo (Dänemark)
18:00 Uhr
Caspar David Friedrich-Zentrum
Ein norwegischer Maler Edvard Munch
Kurzfilme aus Norwegen und Lesung mit Tanja Langer
19:30 Uhr
Kulturbar
Prosit ein Leben lang, Wollustund müßiggang
szenischer Bellman-Liederabend – Theater Vorpommern
20:00 Uhr
St. Spiritus
Frida Ånnevik & In the Country (Norwegen)
Gesang der Wälder – Hans Børlis Poesie in Pop und Jazz
Mittwoch 6. Mai 2015
18:00 Uhr
Stadtbibliothek
Roman Schatz – Gebrauchsanweisung für Finnland
Autorenlesung
20:00 Uhr
Aula der Universität
Värttina Vocal Trio (Finnland)
Donnerstag 7. Mai 2015
15:00 Uhr
Stadtbibliothek
Roman Schatz – Oikein Väärin Ymmärretty – Der finnische Kulturschock
Vortrag
17:30 Uhr
Rathausgalerie
Sarah Fischer – Der halbfertige Himmel
grafische Arbeiten zu Gedichten Tomas Tranströmers (Schweden)
Vernissage mit Musik von Sarah-Jane Summers und Juhani Silvola
19:00 Uhr
Aula der Universität
Carl Petersson (Schweden)
Klavierabend
21:00 Uhr
St. Spiritus
Sarah-Jane Summers & Juhani Silvola (Schottland/Finnland)
Scottish Folk
Fromseier Hockings (Dänemark)
Musik von Bornholm und anderen Inseln
Freitag 8. Mai 2015
18:00 Uhr
Galerie STP
Lichtbildpanoptikum
Fotografien von Vlad Korneev (Russland)
Vernissage
19:30 Uhr
Theater Vorpommern
Mademoiselle Karen (Dänemark/Polen)
Cabaret Pop
Samstag 9. Mai 2015
15:00 Uhr
Ballhaus Goldfisch
Øyvind Sandum Trio (Norwegen)
Akkordeon Gammaldans
17:00 Uhr
Aula der Universität
Essi Höglund und Esa Ylönen (Finnland)
Kammerkonzert zum 150. Geburtstag von Jean Sibelius
20:00 Uhr
St. Spiritus
Abschlussfest mit
Dalièo (Finland)
Dance Groove Jazz
Snakka San & Sver (Schweden/Norwegen)
Folkhall (Nordic Folk + Dancehall)
21:00 Uhr
Museumswerft
Höhere Gewalt (Schweden 2014)
Kino auf Segeln
Sonntag 10. Mai 2015
16:00 Uhr
Theater Vorpommern
Hedda Gabler
Drama von Henrik Ibsen (Norwegen)
17:00 Uhr
Jacobikirche
Akademisches Orchester Malmö und Universitätssinfonieorchester Greifswald
Werke von Brahms, Rossini, Svendsen
17:15 + 20:15 Uhr
Cinestar Greifswald
Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach
Film von Roy Andersson
Montag 11. Mai 2015
17:15 + 20:15 Uhr
Cinestar Greifswald
Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach
Film von Roy Andersson
20:30 Uhr
Theater Vorpommern
Filmclub Casablanca – 1:1 (Dänemark/UK 2006)
Film von Annette K. Olesen
21:00 Uhr
Koeppenhaus
Tresenlesen mit Hannes Rittig
Miina Supinen – Drei ist keiner zuviel
Donnerstag 28. Mai 2015 Nachklang
20:30 Uhr
Koeppenhaus
Mads La Cour´s Almugi (Dänemark)
Jazz in Greifswald

Impressionen

Prof. Dr. Johanna Eleonore Weber

Prof. Dr. Johanna Eleonore Weber

Gammalgrass

Gammalgrass

Ole Morten Vågan

Ole Morten Vågan

Ola Kvernberg

Ola Kvernberg

Stian Carstensen

Stian Carstensen

Andres Mustonen

Andres Mustonen

Andres Mustonen Art Jazz Quartett

Andres Mustonen Art Jazz Quartett

Lars Beijbom & Orchestra Six

Lars Beijbom & Orchestra Six

Lars Beijbom

Lars Beijbom

Kristin Korb

Kristin Korb

Karen Duelund Guastavino

Karen Duelund Guastavino

Martin Bennebo

Martin Bennebo

Troels Drasbech

Troels Drasbech

Dalièo

Dalièo

Snakka San & Sver

Snakka San & Sver

Akademisches Orchester Malmö und Universitätssinfonieorchester Greifswald

Akademisches Orchester Malmö und Universitätssinfonieorchester Greifswald