Anzeige

3. Deutsch-Polnische Rede – Hoffnung aufs Wort. Zwanzig Jahre Posener Deutsche Bibliothek und die Praxis polnisch-deutscher Kommunikation

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Seit der ersten Ausgabe der Buchreihe Poznanska Biblioteka Niemiecka / Posener Deutsche Bibliothek im Jahre 1996 sind zahlreiche Publikationen erschienen. Wer sich eine komplette Bandbreite ins Bücherregal stellen möchte, braucht etwas Platz, denn inzwischen ist die vierzigste Ausgabe erschienen. Dieses Projekt realisierten Prof. em. Dr. h.c. mult. Hubert Orlowski und Prof. Dr. Christoph Kleßmann, die Texte deutscher Autoren zusammen mit deren Blick auf ihre Welt zusammengestellt haben. Ob eine thematische Zusammenstellung oder Vorstellung eines Autors mittels Auszügen seines Werkes, mit der Posener Deutsche Bibliothek wurde die Kommunikation zwischen Polen und Deutschland auf literaturwissenschaftlicher Basis vertieft.

Im Rahmen des diesjährigen Greifswalder Polonicum hat das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald den verdienten Literaturwissenschaftler eingeladen, um die 3. Deutsch-Polnische Rede mit dem Thema Hoffnung aufs Wort. Zwanzig Jahre Posener Deutsche Bibliothek und die Praxis polnisch-deutscher Kommunikation zu halten, in welcher er dem Publikum nicht nur die Buchreihe vorstellen kann, sondern auch die Entwicklung der Kommunikation zwischen den Wissenschaftlern beider Staaten. Die 3. Deutsch-Polnische Rede stellt traditionell den Höhepunkt der öffentlichen Veranstaltungen des Greifswalder Polonicums dar, welches in diesem Jahr von Prof. Dr. Bernhard Brehmer und Dr. Marek Fialek organisiert wird. Wer sich dann lieber mit osteuropäischen Filmen beschäftigen möchte, sollte sich das vom Filmclub Camera Obscura im Rahmen des Greifswalder Polonicums organisierte Filmforum Polen im Fokus merken.

Termin

7. September 2015
18:00 Uhr
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg