Anzeige

Ich war Zeuge, aber ich bin nicht dabei gewesen

Dr. Stefan Fassbinder bei der Vernissage
Dr. Stefan Fassbinder bei der Vernissage

In seiner Erzählung Jugend behandelte Wolfgang Koeppen autobiographisch die Jahre ,in denen er in seiner Heimatstadt Greifswald aufwuchs, dort nicht heimisch wurde. Als unehelicher Sohn einer armen Mutter fühlte er sich unwohl in der Stadt, die ihn in seinen Augen argwöhnisch betrachtete. Im Laufe seines Lebens beschrieb er mehr als tausenddreihundert Seiten mit Erinnerungen, welche er siebzigjährig zusammen mit fiktiven Fragmenten zu einem literarischen Flickenteppich zusammenfügte. Als Inspiration für ihre Grafiken, diente der zuweilen düstere Text den Grafikdesign-Schülern der Greifswalder Medien- und Informatikschule, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe Ich versuchte die Stadt des Literaturzentrums Vorpommern in der Kleinen Rathausgalerie präsentiert werden. Ich war Zeuge, aber ich bin nicht dabei gewesen ist aber nicht nur die letzte Ausstellung des Jahres, sondern auch die erste Ausstellung, welche der neue Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder in seiner vor ein paar Tagen begonnenen Amtszeit eröffnet hat. Für die musikalische Untermalung der Vernissage sorgte Bob Beeman, den die hiesigen Freunde des Blues als Frontman der Stormbirds kennen dürften. Bis zum 30. Dezember hat man noch die Gelegenheit, sich die Ausstellung in der der Kleinen Rathausgalerie anzuschauen, welche zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich ist.

Termin
06. November bis 30. Dezember 2015
Montag bis Donnerstag 8:00 – 18:00 Uhr
Freitag 8:00 – 15:30 Uhr