Kulturförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern 2015 – Greifswald war nur Durchschnitt

Landesjugendjazzorchester Mecklenburg-Vorpommern
Landesjugendjazzorchester Mecklenburg-Vorpommern

Seit einigen Jahren veröffentlicht das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern eine Übersicht über die Projekte, welche finanzielle Zuwendungen aus dem Topf der allgemeinen Kulturförderung des Landes bekommen haben, um eine gewisse Transparenz über die Verteilung der Mittel zu schaffen. Etwa 9,5 Millionen Euro konnte das Kultusministerium im letzten Jahr verteilen, wobei die unterstützten Projekte bestimmte Voraussetzungen erfüllt haben mussten, um von einer Förderung zu profitieren. Insgesamt zweihundertsiebenundfünfzig Projekte konnten sich im letzten Jahr über einen Förderbescheid freuen, wovon dreizehn in Greifswald realisiert wurden. Aufgrund des für die Kulturförderung vorgesehenen Drei-Säulen-Modells werden bestimmte Projekte jedes Jahr gefördert, während andere Projekte unter Berücksichtigung der jährlich wechselnden thematischen Gesichtspunkte bedacht werden.

Anzeige

Unter die erstere Kategorie fallen Projekte, die für den lokalen und überregional wirkenden Erwerb von kulturellen und künstlerischen Grundkompetenzen wichtig sind. Hierunter fallen die zahlreichen Musikschulen und Bibliotheken, die für wichtig für die musikalische Ausbildung beziehungsweise die Lesekompetenz der Kinder und Jugendlichen wichtig sind. So machen die Ausgaben für das pädagogische Personal der Musikschule und den Ankauf verschiedener Medien für die Stadtbibliothek Hans Fallada den größten Anteil der Gelder aus, welche im letzten Jahr nach Greifswald geflossen sind. Auch landesweit machen die etwa 3,5 Millionen Euro für die Musikschulen den größten Anteil am Fördertopf aus, wobei der prozentuale Anteil aber deutlich geringer als in Greifswald ausfällt.

Zur zweiten Säule der landeseigenen Kulturförderung gehören Projekte von überregionaler Bedeutung und die dauerhafte Förderung von überregional wirkenden Einrichtungen und Projekten. Hierzu gehört unter anderem Einrichtungen wie das Soziokulturelle Zentrum St. Spiritus, das Literaturzentrum im Koeppenhaus und das Caspar-David-Friedrich-Zentrum sowie Kulturfestivals wie die Greifswalder Bachwoche, der Nordische Klang und die Eldenauer Jazz Evenings. Da der polenmARkT in der Übersicht für das Jahr 2013 nicht vorkam, dürfte dieses Festival unter der Kategorie sonstige herausragende Projekte laufen, mit dem die dritte Säule der Kulturförderung beschrieben wird.

Anzeige

Zu diesem Bereich der Kulturförderung gehörte im letzten Jahr ein 150000 Euro großes Musikinstrumentenförderprogramm mit dem öffentliche und freie Musikschulen ihren Instrumentenbestand teilweise erneuern konnten. Hierbei konnte die Musikfabrik Greifswald das Ministerium von ihrem Wunsch nach einem neuen Flügel überzeugen und sich über 25000,00 Euro Fördermittel freuen. Seit einigen Tagen steht der neue Flügel an seiner neuen Wirkungsstätte in der Mühlenstraße. Auch die Greifswalder Montessori-Musikschule konnte im letzten Jahr ihre Schlagzeugklasse um das Fach Pauke erweitern, denn durch das Musikinstrumentenförderprogramm wurde die Anschaffung der dafür benötigten Orchesterpauken ermöglicht.

Empfänger Zweck Fördersumme
Universitäts- und Hansestadt Greifswald Ausgaben für pädagogisches Personal der Musikschule 162000,00 €
Universitäts- und Hansestadt Greifswald Durchführung von Soziokulturellen Projekten, Veranstaltungen und Ausstattung des St. Spiritus 53.000,00 €
Internationales Kulturaustauschzentrum e.V. Lesereihe und Veranstaltungsprogramm des Literaturzentrums Vorpommern im Koeppenhaus 25.000,00 €
Musikfabrik Greifswald – Schule für Popularmusik e.V. Anschaffung eines neuen Flügels 25000,00 €
Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland 69. Greifswalder Bachwoche Königsmusik 18060,00 €
Universitäts- und Hansestadt Greifswald Medienkauf für die Stadtbibliothek 17675,00 €
Kulturverein Nordischer Klang e.V. Kulturfestival Nordischer Klang 2015 15000,00 €
Caspar-David-Friedrich-Zentrum Archivforschungen zur Geschichte des Hauses und der Familie Friedrich. Erweiterung des Familienstammbaumes und Aktualisierung und Übersetzung des Internetauftritts 5.000,00 €
Universitäts- und Hansestadt Greifswald XXXV. Eldenauer Jazz Evenings 4000,00 €
Internationales Kulturaustauschzentrum e.V. Entwicklung einer Literatur-App durch Greifswald auf den Spuren Wolfgang Koeppens 3000,00 €
Förderverein KunstundKultur Hansestadt Greifswald 3. Internationaler Gesangswettbewerb cantateBach! 3000,00 €
Montessori-Musikschule Greifswald e.V. Erweiterung der Schlagzeugklasse um das Fach Pauke – Anschaffung von Orchesterpauken 2671,00 €
polenmARkT e.V. Konzert Catalogue des Arbres – Michal Jacaszek 1000,00 €
334406,00 €

Rein statistisch betrachtet ist die gefühlte Kulturhauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns bei der Kulturförderung aber nur Durchschnitt, und das nicht nur bildlich gesprochen. Es ist also notwendig ein Vergleichsobjekt heranzuziehen, am besten ist daher jene Stadt im westlichen Mecklenburg geeignet, welcher man in Vorpommern angeblich nachsagt, dass sie ständig bevorzugt wird. An der Stelle ist die vom Kultusministerium herausgegebene Liste nicht mehr so transparent, denn allzu häufig ist der Ort des Projektes nicht angegeben. Mit etwas Fleißarbeit kann man das Problem lösen und auch für die Landeshauptstadt Schwerin eine vollständige Tabelle erstellen. Da das Inklusive Theaterfestival DIALOGE in Schwerin und Rostock stattfindet, wurde nur die Hälfte der der Fördersumme angesetzt, ebenso beim filmkunstfest M-V, welches mit dem Projekt filmkunstfest on tour auch einige Veranstaltungen außerhalb Schwerins realisiert. Ähnlich wie in Greifswald findet man die Zahlungen an die Musikschulen und Bibliotheken am oberen Ende der Liste, interessant ist aber was sonst noch vom Kultusministerium gefördert worden ist, wie beispielsweise der UNESCO-Welterbeantrag für das Residenzensemble Schwerin mit 32500,00 beziehungsweise weiteren 5300,00 Euro für die Öffentlichkeitsarbeit Pro Schwerin e.V.. Da Zahlungen an landesweite Projekte mit Sitz in Schwerin nicht berücksichtigt wurden, ergibt sich folgendes Bild für Schwerin:

Anzeige
Empfänger Zweck Fördersumme
Konservatorium Schwerin Ausgaben für pädagogisches Personal der Musikschulen 234000,00 €
Schule der Künste e.V. Schwerin Schule öffnen 2015 – Kultur(en) auf der Spur 109000,00 €
Filmland M-V gGmbH 25. filmkunstfest M-V und filmkunstfest on tour (50% von 210000,00 Euro) 105000,00 €
ATARAXIA e.V. Schwerin Ausgaben für pädagogisches Personal der Musikschulen 100000,00 €
LandeshauptstadtSchwerin UNESCO-Welterbeantrag Residenzensemble Schwerin – Kulturlandschaft des romantischen Historismus 32500,00 €
Landeshauptstadt Schwerin Medienförderung der Bibliotheken 22490,00 €
Landeshauptstadt Schwerin Dauerausstellung: Neugestaltung der Schulgeschichte im Mecklenburgischen Volkskundemuseum 19000,00 €
Soziokulturelles Zentrum DER SPEICHER Schwerin Soziokulturelle Veranstaltungen für und mit Kindern und Schülern im Speicher Schwerin 15000,00 €
Jeunesses Musicales M-V e.V. Verfemte Musik – 2. Internationales Musiksymposium Schwerin 15000,00 €
Stadtgeschichts- und Museumsverein Schwerin e.V. Schleifmühle AKTIV 2015/2016 – Sehen+Staunen+Erleben 14000,00 €
Behinderten Alternative Freizeit (baf) gAG DIALOGE – Inklusives Theaterfestival Rostock/Schwerin (50% von 25000,00 Euro) 12500,00 €
Arbeiterwohlfahrt Schwerin-Parchim e.V. Windros Festival 2015 10000,00 €
Thomas Helms Verlag Schwerin Maueranker und Stier – Tausendjährige Geschichte der Plessen in Niedersachsen, Mecklenburg, Dänemark und Schleswig-Holstein 9000,00 €
Kunstverein Schwerin e.V. Ansichten und Beschreibungen 8000,00 €
Verein für mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde e.V. Mecklenburgische Jahrbücher und Historische Vorträge 2015 6000,00 €
Pro Schwerin e.V. Öffentlichkeitsarbeit zum Weltkulturerbe 5300,00 €
Landeshauptstadt Schwerin Pluralität im Interkulturellen Dialog 2015 5000,00 €
Landeshauptstadt Schwerin Kulturbüro Schwerin literarisch 2015 4000,00 €
Musikverein Mecklenburg-Vorpommern 20. Tage Alter Musik / Tschaikowski-Nacht 3000,00 €
felis, Kulturkonzepte Weihnachtliches Orchestersingen mit Schweriner Schülern & Mitgliedern der Mecklenburgischen Staatskapelle 2707,74 €
Mecklenburgica – Gesellschaft zur Förderung der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin e.V. Christian Genschow (1814 bis 1891) – Recherchen zu Leben und Werk eines mecklenburgischen Bildhauers 2000,00 €
Kunst-Wasser-Werk e.V. KWW-Ausstellungsjahr 2015 – Planung, Bewerbung, Organisation 2000,00 €
Heinrich-Theissing-Institut Kirche unter Diktaturen – Chronik der katholischen Kirche in Mecklenburg (Druck) 1500,00 €
735497,74 €

Da Schwerin bevölkerungsmäßig etwas größer als Greifswald ist, dürfte die Summe der bewilligten Fördermittel etwas größer ausfallen. Teilt man die Summen nun durch die Anzahl der Einwohner, kann man die beiden Zahlen deutlich besser vergleichen. Mit einem Drittel über dem Landesdurchschnitt steht die Stadt Schwerin deutlich besser als viele andere Städte des Landes da, obwohl sie durch den Landeshauptstadtvertrag jedes Jahr zweckgebunden drei Millionen Euro von der Landesregierung erhält, um als Landeshauptstadt entsprechende hochwertige kulturelle Angebote bieten zu können. Neben dem Betriebskostenzuschuss für das Mecklenburgische Staatstheater in Höhe von einer Million, der bei der Theaterstrukturreform gerne verschwiegen wird, sind es die dreihunderttausend Euro für den Schweriner Gartensommer, welche das Schweriner Kulturangebot finanziell ermöglichen. Weshalb nun Schwerin auch noch überproportional von der landeseigenen Kulturförderung profitieren muss, erschließt sich nicht wirklich, denn rein statistisch gesehen würden auf Schwerin nur 547489,75 Euro statt der bewilligten 735497,74 Euro entfallen. Diese Summe kann zudem etwas höher ausfallen, da die genaue Fördersumme für das Projekt filmkunstfest on tour nicht eindeutig ersichtlich ist.

Empfänger Fördersumme Einwohner pro Kopf Abweichung Abweichung
Mecklenburg-Vorpommern 9500000,00 € 1600599 5,94 €
Greifswald 334406,00 € 56685 5,90 € -0,01% -0,04 €
Schwerin 735497,74 € 92138 7,98 € +34,34% +188008,00 €

Greifswald und Kulturhauptstadt? Die Kulturförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern sagt etwas anderes aus …