Kunst:Offen 2016

Kunst:Offen
Kunst:Offen

Von den über achthundert Künstlern, welche sich in diesem Jahr bei Kunst:Offen beteiligen, findet man auch eine recht beachtliche Anzahl in Greifswald wieder. An insgesamt acht verschiedenen Ausstellungsorten kann man an den drei Tagen des Pfingstwochenendes in die Welt der zeitgenössischen Kunst eintauchen und einen Einblick in die Arbeit der einheimischen Kunstschaffenden bekommen. Unter diesen findet man neben einigen bekannten Gesichtern, wie dem Maler Helmut Maletzke, dem fünfundneunzigjährigen Urgestein der Greifswalder Künstlerszene, auch talentierten Nachwuchs, der beispielsweise in Person von Keke Heldt seine Werke in den Hallen von Polly Faber der Öffentlichkeit präsentieren wird.

Während bei Helmut Maletzke höchstwahrscheinlich die Schönheiten der hiesigen Landschaften auf den von ihm gezeigten Bildern zu sehen sein werden, wie er bei der letzten Ausstellungseröffnung im Pommernhus ankündigte, ist es ein moderner Expressionismus, welchen der Maler Keke Heldt auf seine Leinwände verewigt. Aber nicht nur auf Leinwand verewigt er seinen künstlerischen Blick auf die dargestellten Objekte, auch Holz, Glas, Pappe und Metall gehören zu den Materialien, auf die seine Farben aufbringt. Die Vernissage von seiner Ausstellung bei Polly Faber findet übrigens am 30. April um 18:00 Uhr statt.

Wer am Pfingstsonntag die Ausstellung im Klaviersalon Gläser besuchen möchte, wird vor verschlossenen Türen stehen, denn nur am Samstag und Pfingstmontag zeigt der Maler und Grafiker Wolfgang Tietze seine in seinem Atelier in Hohenbüssow entstandenen Werke. Dafür verspricht die Ausstellung im Klaviersalon Gläser an beiden Abenden ein Beisammensein mit den Instrumentalisten des Orchestrion Eva Blum. Was auch immer mit Beisammensein genau gemeint sein soll, der Name Orchestrion Eva Blum steht zumindest für gute Musik. Auch Gabriele Köpp hat, zumindest am Montag, eine zugkräftige Hilfe, denn an diesem Tag kann man ihre Kunstwerke nicht nur in ihrer Galerie bewundern, sondern auch in der Eldenaer Bockwindmühle.

Anzeige

Traditionell findet am Pfingstmontag der Deutsche Mühlentag statt, bei dem sich auch der Greifswalder Mühlenverein engagiert. In der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr findet hier das Mühlenfest statt, welches seinen Gästen neben mehreren, aber wettabhängigen Schaudrehen, ein Unterhaltungsprogramm, eine Hüpfburg für Kinder sowie ein gastronomisches Angebot bieten soll. Bei schönem Wetter könnte man am Pfingstwochenende einen Ausflug in die nähere Umgebung unternehmen, beispielsweise auf die andere Seite der Dänischen Wieck, denn auch das Schloss Ludwigsburg hat zu Kunst:Offen eine größere Ausstellung zu bieten. Zum Anlass des hundertjährigen Bestehens des Pommerschen Künstlerbundes sind dort die Werke mehrerer Mitglieder in einer Gemeinschaftsausstellung zu sehen.

Programm 14. bis 16. Mai 2016 10:00 – 18:00 Uhr
Atelier Polly Faber
Bahnhofstraße 44
17489 Greifswald
Keke Heldt
Malerei

Objekt Zwo
Max-Reimann-Straße 15/17
17493 Greifswald-Ladebow
Bernd Anders
Malerei, Druckgraphik, Zeichnung
Kunsthalle Pommernhus
Knopfstraße 1
Helmut Maletzke, Ingeborg Lohfink
Malerei, Schriftstellerin

Klaviersalon Gläser
Brinkstraße 27a
Wolfgang Tietze
Malerei, Grafik
Pfingstsonntag geschlossen
Atelier PIX
Am Helmshäger Berg 7
Gemeinschaftsausstellung

Atelier Maike Thiesen
Lange Straße 65
Maike Thiesen
Malerei
Bike Markt Atelier
Wolgaster Landstraße 17
Gertrud Holtz
Malerei, Keramik, Textil

Atelier an der Mühle
Wolgaster Landstraße 5
Gabriele Köpp
Malerei, Grafik, Holzobjekte
Heideschmuck
Weidenweg 12
Dr. Heidemarie Leukert
Schmuck, Malerei

Atelier Soul-Potts
Bergweg 13 (Friedrichshagen)
Soja Fries
Keramik
Schloss Ludwigsburg
Ludwigsburg
Pommerscher Künstlerbund
Malerei, Skulpuren