Greifswalder Bachwoche – Reformatio mundi

Schloss Ludwigsburg
Schloss Ludwigsburg

Lob und Preis der löblichen Kunst Musica lautet der Titel eines im Jahre 1538 von Johann Walther in Wittenberg herausgegebenen Buches, dessen mit Frau Musika überschriebenes Vorwort niemand anderes als der Reformator Martin Luther verfasste. In seinen gereimten Zeilen ist die Leidenschaft für die Musik allgegenwärtig, für ihn ist die Musik die feinste auf Erden. So ist es nicht verwunderlich, dass die Greifswalder Bachwoche im fünfhundertsten Jahr der Reformation insgesamt sechs Kantaten Bachs aufführen wird, welche auf Chorälen Martin Luthers beruhen.

Anzeige

Im Rahmen der Geistlichen Morgenmusik, für die wie auch für die Meditative Orgelmusik zum Tagesausklang kein Eintritt verlangt wird, werden die Kantaten Gelobet seist du, Jesu Christ, Mit Fried und Freud ich fahr dahin, Christ lag in Todesbanden, Christ unser Herr zum Jordan kam, Aus tiefer Not schrei ich zu dir und Ein feste Burg ist unser Gott zu hören sein. Den ersten Überblick über das diesjährige Programm des Musikfestivals erhält man am 22. Mai im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, wenn KMD Prof. Jochen A. Modeß in seiner Einführung in die 71. Greifswalder Bachwoche auch wieder zahlreiche Musikbeispiele einfließen lässt.

Neben der vierten Ausgabe der cantateBach!, einem internationalen Gesangswettbewerb für Kirchenmusik, wird auch das unter dem Motto Reformatio Mundi veranstaltete Chorfest internationale Klänge zu bieten haben, denn waren es in den letzten Jahren Greifswalder Kirchenmusikstudenten, welche bei ihren Chor-Exkursionen in den verschiedensten Regionen der Welt ihr Können bewiesen, sind es nun Gäste aus aller Welt, welche das Festivalprogramm mit anderen Klängen ergänzen. So wird unter anderem eine Marimba-Band aus Kapstadt/Südafrika erwartet, die aus einem kirchlichen Entwicklungsprojekt hervorgegangen ist.

Anzeige

Beim Abschlusskonzert, auf dem Johann Sebastian Bachs Messe h-Moll, BWV 232 auf dem Programm steht, kommt es, zumindest für viele der hiesige Ohren, zu einer ungewöhnlichen Mischung der Musik Bachs und zeitgenössischer Weltmusik. Zudem soll in diesem Jahr ein Straßenfest in, wie könnte es anders sein, der Martin-Luther-Straße, mit einem musikalischen Programm, welches unter anderem eine Mitmachfassung der Toccata sowie Auftritte der internationalen Gäste beinhaltet. Da zu dieser Gelegenheit das vom Pommerschen Diakonieverein betriebene Bio-Bistro Alte Sternwarte sein fünfjähriges Bestehen feiert, wird an diesem Nachmittag auch für die Verpflegung der Besucher gesorgt sein.

Auch die Dorfkirchenkonzertreise fällt in diesem Jahr etwas anders aus, denn einer der diesjährigen Spielstätten wird der Hof des Ludwigsburger Schlosses sein. Dieses soll als Kulisse für die Aufführung von PROTEST AN TENdenzen dienen, welches den Millstätter Bauernaufstand thematisiert. Zur Kulisse gehört zudem der Kirchturm der kleinen Kapelle, welche vor und nach dem Hofkonzert selbst zu einer Bühne wird, wenn Steffi Moser, Herbert Brauer und Sebastian Sack alias Rabengesang ihre mittelalterlichen Instrumente auspacken und Musik und Gesang, die aus der Zeit Martin Luthers stammt, dem Publikum präsentiert. Da Anzahl der Plätze in der kleinen Kapelle doch recht überschaubar ist, gibt es insgesamt zwei Aufführungen des Konzertes, so dass man zudem in den Genuss einer kostenlosen Führung durch das ehemalige Schloss der pommerschen Herzöge kommt.

Anzeige

In die Rolle des fiktiven rechtspopulistischen Politikers Rainer Schmidt und dreizehn seiner Wähler schlüpft der inzwischen in Österreich lebende Theologe Johannes Michael Modeß in seinem erste Kabarettprogramm ängste freunde in dem er die Rolle der Religionen im Umgang mit Ängsten thematisiert. Mit Hilfe einer stilistischen Übertragung auf den Buddhismus, will er aufzeigen wie leicht man mit bestehenden Vorurteilen Ängste schüren kann. Der Schwerpunkt der Greifswalder Bachwoche liegt auch im Reformationsjahr auf der Kirchenmusik, aber auch Perlen der klassischen Musik wie beispielsweise Maurice Ravels La Valse werden in diesem Jahr zu hören sein. Nicht als Orchesteraufführung, sondern als Klavierduo mit Prof. Hans-Peter Stenzl und Prof. Volker Stenzl.

Programm (Auswahl)


Konzert 1

12. Juni 2017
16:00 Uhr
Aula der Universität

Claviermusik im Geist der Reformation

Werke von Ludwig Senfl, Georg Rhau, Samuel Scheidt, Jan Pieterszoon Sweelinck und Samuel Mareschall
Ralf Waldner

Konzert 2

12. Juni 2017
20:00 Uhr
St. Jacobi

En blanc et noir

Claude Debussy – Petite Suite; En blanc et noir
Maurice Ravel – La Valse – poème choréographique
György Kurtág – Játétok – Spiele für Klavier

Volker Stenzl, Hans-Peter Stenzl

Konzert 3

12. Juni 2017
22:00 Uhr
Lutherhof

P. D. Q. Bach

Werke von P. D. Q. Bach, Johannes Pöld
Solisten und Orchester der Greifswalder P. D. Q. Bach-Gesellschaft

Konzert 4

13. Juni 2017
16:00 Uhr
St. Marien

Amerikanische Orgelaspekte

Albright, Manz, Titcomb, Paine, Young und Stanton – Buxtehude, Dowland, Guilmant, Sweelinck und Vivaldi
Geoffrey Stanton
Konzert 5
13. Juni 2017
20:00 Uhr
Dom St. Nikolai

Reformation (chor)sinfonisch

Felix Mendelssohn Bartholdy – Sinfonie Nr. 5 d-Moll, op. 107 (Reformationssinfonie)
Albert Becker – Reformationskantate, op. 28
Leopold Stokowski/Johann Sebastian Bach – Toccata und Fuge d-Moll BWV 565

Christine Wolff, Bogna Bartosz, Christoph Rösel, Johannes Happel, Greifswalder Domchor, Orchester der Greifswalder Bachwoche
Konzert 6
13. Juni 2017
22:00 Uhr
Lutherhof

ängste freunde

Kabarett und Musik
Johannes Michael Modeß, Christoph Bielefeld
Konzert 7
14. Juni 2017
12:00 Uhr
Kapelle Ludwigsburg

„Ach wie flüchtig, ach wie nichtig …“

Rabengesang (Steffi Moser, Herbert Brauer und Sebastian Sack)
Konzert 8
14. Juni 2017
14:30 Uhr
Schlosshof Ludwigsburg

PROTEST AN TENdenzen

Christoph Rösel, Johannes Happel, greifvokal, Greifswalder Männerchorensemble, Kammerorchester der Greifswalder Bachwoche
Konzert 7
14. Juni 2017
16:30 Uhr
Kapelle Ludwigsburg

„Ach wie flüchtig, ach wie nichtig …“

Rabengesang (Steffi Moser, Herbert Brauer und Sebastian Sack)
Konzert 10
14. Juni 2017
20:00 Uhr
St. Jacobi

Große Kammermusik

Johann Sebastian Bach Brandenburgische Konzerte Nr. 2 – Nr. 5 BWV 1047 – BWV 1050
Kammerorchester der Komischen Oper Berlin / Gabriel Adorján
Konzert 11
15. Juni 2017
11:30 Uhr
St. Jacobi

Kinderkonzert I

Ingo Bredenbach – Martin Luther
Domkinderchöre, Eva-Christiane Schäfer
Konzert 12
15. Juni 2017
15:00 Uhr
St. Jacobi

Kinderkonzert II

Ingo Bredenbach – Martin Luther
Domkinderchöre, Eva-Christiane Schäfer
Konzert 13
15. Juni 2017
16:00 Uhr
Aula der Universität

“ … da singen alle Vögelein“

Werke von Claude Debussy, Melanie Bonis, Allan Rosenheck und Johann Sebastian Bach
Christoph Bielefeld, Eva Bielefeld, Esther Fritzsche
Konzert 14
15. Juni 2017
20:00 Uhr
Dom St. Nikolai

Karl Jenkins: Stabat Mater

Bogna Bartosz, Greifswalder Domchor, Orchester der Greifswalder Bachwoche
Konzert 15
15. Juni 2017
22:00 Uhr
St. Jacobi

Freiheit – Auf den Spuren Martin Luthers

Jazz, Soul & Mehr – Ganz im Zeichen der Reformation
Sarah Kaiser Band
Konzert 16
16. Juni 2017
16:00 Uhr
Pommersches Landesmuseum

Komponistenkonzert

Werke von Mitgliedern des Komponistenverbandes in Mecklenburg-Vorpommern (Malte Hübner, Benjamin Lang, Birger Petersen, Peter Tenhaef, Peter-Manfred Wolf)
Orchester der Greifswalder Bachwoche
Konzert 17
16. Juni 2017
20:00 Uhr
St. Marien

Chorfest „Reformatio Mundi“

Chöre aus nah und fern
Open-Air
17. Juni 2017
13:00 Uhr
Luther-Straße
Luther-Straßen-Fest
Konzert 18
17. Juni 2017
20:00 Uhr
Dom St. Nikolai

Verleih uns Frieden – Lieder von der Reformation bis heute

Moritz Backhaus, Nils Ole Peters, Marthe Perl, Jörg Breiding, Knabenchor Hannover
Konzert 19
17. Juni 2017
22:00 Uhr
St. Jacobi

Andreas Rauch (1592-1656) – ein protestantischer österreichischer Musiker

Musik von Andreas Rauch, Heinrich Schütz, Samuel Capricornus u.a.
dolce risonanza (Barbara Fink, Gernot Heinrich, Gunda Hagmüller, Szabolcs Illés, Florian Wieninger, Anton Holzapfel, Matthias Krampe)
Konzert 20
18. Juni 2017
16:00 Uhr
Kirche in Wieck

Telemann und Bach – klingende Freundschaft

Werke von Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann
Anne Kaun, Siegfried Pank, Julia Chmielewska
Konzert 21
18. Juni 2017
20:00 Uhr
Dom St. Nikolai

Johann Sebastian Bach: Aus: Messe h-Moll, BWV 232

Missa, Sanctus und Osanna, Benedictus, Agnus Dei et Dona nobis pacem und überraschende außereuropäische Kontraste
Christine Wolff, Bogna Bartosz, Christoph Rösel, Johannes Happel, Greifswalder Domchor, Orchester der Greifswalder Bachwoche, Gäste aus Afrika

Das vollständige Programm findet man auf der Internetseite der Greifswalder Bachwoche.