25 Jahre Martinschule – Rock am Dubnaring

Isabell Schmidt
Isabell Schmidt

Der Ursprung der heutigen Martinschule war eine Fördertagesstätte für geistig behinderte Kinder und Jugendliche, welche die Johanna-Odebrecht-Stiftung im Jahre 1976 gründete. Ein paar Jahrzehnte später, genauer gesagt am 21. Januar 1992, machte man aus dieser Einrichtung eine Schule, die seit April 1993 in Schönwalde I beheimatet ist. Hier war es erst einmal eine ehemalige Kindertagesstätte, welches als Domizil für die damals noch recht kleine Schule diente. Waren es damals noch vierundzwanzig Kinder, sind es heutzutage fünfhundertdreißig Schüler, welche die Klassenzimmer und Flure des Evangelischen Schulzentrums Martinschule bevölkern. Diese erweiterte im Jahr 2002 um eine Grundschule und einen Schulhort, eine Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe folgte im Jahr 2006. Diese zogen in die Räumlichkeiten der einstigen POS Ernst Thälmann ein, die zuvor einem Umbau unterzogen worden waren.

Anzeige

Die fünfhundertdreißig Schüler der ein christliches Schulprofil vorweisenden Martinschule, werden nach der Pädagogik von Maria Montessori unterrichtet und können die unterschiedlichsten Abschlüsse erwerben. Seit dem Schuljahr 2012/13 besteht hier die Möglichkeit das Abitur zu erwerben. Desweiteren sind die Berufliche Reife, die Mittlere Reife, die Fachhochschulreife sowie ein Förderschulabschluss mögliche Schulabschlüsse der Bildungseinrichtung, die seit dem 11. November des Jahres 1994 nach dem heiligen Martin benannt ist. Mit einer Festwoche begeht die Greifswalder Privatschule öffentlichkeitswirksam ihr fünfundzwanzigjähriges Jubiläum, beginnend mit einem Badetag im Strandbad Eldena gefolgt von einem verrückten Sportfest.

Den Höhepunkt der Jubiläumsveranstaltungen dürfte aber der Rock am Dubnaring bilden, der am Mittwoch in der Zeit von 08:00 bis 17:00 Uhr den Hof der Martinschule mit Musik erfüllt. Neben bekannteren Gesichtern aus Greifswald wie der Sängerin Isabell Schmidt und Seeside, der integrativen Band des Pommerschen Diakonievereins, sind es hauptsächlich Nachwuchsformationen aus Greifswald, die auf der Bühne zu sehen sein werden. Die Band mit dem kürzesten Namen wird übrigens die Schulband der Montessori-Schule # sein. Diese noch relativ junge Formation, die hauptsächlich Jazz und Blues in ihrem Repertoire hat, besteht aus musikalisch begabten Kindern der fünften und sechsten Klassen der Schule und wird beim Rock Am Dubnaring ihren ersten Auftritt haben.

Zu Gast werden unter anderem die Greifitti-Band und der Ostseetanz Greifswald sein, der sich mit seiner Cheerleadingtruppe namens Pee Wees präsentiert. Von der Schule selbst erwartet die Gäste des Musikfestivals Auftritte der Schülerband und der Lehrerband, sowie dem Schüler-Lehrer-Eltern-Chor der Martinschule. Da die Martinschule kein detailliertes Festivalprogramm veröffentlicht hat, dürfte mit den Auftritten von Seeside und Isabell Schmidt erfahrungsgemäß am Nachmittag gerechnet werden. Isabell Schmidt wiederum dürfte viele ihrer bekanntesten Lieder im Repertoire ihres Auftrittes haben. Am Nachmittag wird ab 14:15 Uhr der Rock am Dubnaring mit einem Festivalmarkt ergänzt, der unter anderen einen Flohmarkt, Stände mit Kuchen und Snacks und verschiedene Spiel- und Bastelangebote sowie eine Hüpfburg zu bieten hat.