Alle gegen Mutti – Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Dr. Angela Merkel
Dr. Angela Merkel

Offiziell trägt der Bundestagswahlkreis Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I die Nummer 15, inoffiziell dürfte er aber die wahre Nummer 1 in Deutschland sein. Hier hat seit 1990 die amtierende Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel nicht nur ihren Wahlkreis, sie gewann diesen bisher immer durch ein Direktmandat. Den sogenannten Kanzlerinnenwahlkreis wollen ihr nun einige streitig machen, jedenfalls vernahm man in den letzten Monaten entsprechende Äußerungen von Sonja Steffen, Leif-Erik Holm und Kerstin Kassner. Zumindest haben sich die drei eine starke Gegnerin ausgesucht, denn selbst im Jahre 1998, als Gerhard Schröder von der SPD die Wahl gewann und Dr. Helmut Kohl als Kanzler beerbte, konnte sie, damals noch als recht farblos wirkende Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, mit einem Ergebnis von 37.3 Prozent der Erststimmen das Direktmandat in ihrem Wahlkreis holen.

Anzeige

Um ihr den Wahlkreis streitig zu machen, müsste sie ein deutlich schlechteres Wahlergebnis als damals erhalten, bei den derzeitigen Umfragen belegt sie laut Statista im Juli 2017 mit 67 Prozent, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat übrigens 71 Prozent, den zweiten Platz, was die Beliebtheit von Politikern betrifft. Martin Schulz, ihr Konkurrent um das Büro im Bundeskanzleramt, hat nur 45 Prozent vorzuweisen. Und so schaut nun die Öffentlichkeit in den Nordosten der Republik, wo die Wahlberechtigten der etwa 292300 Einwohner das wohl eindeutigste Urteil über die Bundeskanzlerin fällen können. Entsprechend viel Gewicht müssen die anderen Parteien aufbieten, damit es schlechter ausfällt. Mit Sonja Steffen, Leif-Erik Holm und Claudia Müller haben beispielsweise die SPD, die AfD und Bündnis90/Die Grünen die jeweiligen Spitzenkandidaten ihrer Landeslisten als Direktkandidaten in diesem Wahlkreis aufgestellt.

Das Spannende an dieser Wahl dürfte das Ergebnis der AfD sein. Gewann in Mecklenburg-Vorpommern bei den letzten Landtagswahlen die SPD die meisten Direktmandate, waren es die Abgeordneten der CDU, welche mit Hilfe der Direktmandate in den Deutschen Bundestag gelangten. Wie die Präferenz für die AfD in Bezug auf den Deutschen Bundestag ausfallen wird, ist daher bei dieser Wahl die große Unbekannte. Bei der letzten Landtagswahl waren es wohl hauptsächlich die Stimmen, welche sonst die CDU wahrscheinlich bekommen hätte, mit denen die AfD punkten konnte. Da die Erststimme eine Personenwahl und die Zweitstimme eine Parteienwahl ist, dürfte sich selbst bei einer, wie bei der letzten Landtagswahl ähnlich knappen Verteilung der Stimmen, der Griff nach dem Direktmandat im Bundestagswahlkreis Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I als ein äußerst schwieriges Unterfangen erweisen, zumindest wenn man nicht Angela Merkel heißt.

Anzeige

Kandidaturen

1 CDU Dr. Angela Dorothea Merkel 17. Juli 1954 Hamburg
2 Die Linke Kerstin Kassner 07. Januar 1958 Radebeul
3 SPD Sonja Amalie Steffen 22. Oktober 1963 Dreiborn
4 AfD Leif-Erik Holm 01. August 1970 Schwerin
5 Bündnis90/Die Grünen Claudia Müller 10. August 1981 Rostock
6 NPD Udo Pastörs 24. August 1952 Wegberg
7 FDP Patrick Meinhardt 30. September 1966 Baden-Baden
8 Freie Wähler Dr. Armin Lienhard Pagel 19. Juni 1947 Cunnersdorf
9 MLPD Karl-Heinz Schulze 1955 Burg
13 Tierschutzpartei Robert Gabel 14. Oktober 1979 Greifswald
14 Papa Schorschi
Follow me
Georg Friedrich Alexander Tschammer-Osten 1967 München

Nummerierung laut Wahlschein

15 Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I

Wahlprogramme

CDU Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben. PDF
Die Linke Die Zukunft, für die wir kämpfen: SOZIAL. GERECHT. FRIEDEN. FÜR ALLE. PDF
SPD Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Zukunft sichern, Europa stärken PDF
FDP Schauen wir nicht länger zu PDF
AfD Programm für Deutschland PDF
Bündnis90/Die Grünen Zukunft wird aus Mut gemacht PDF
Tierschutzpartei Ehrliche Politik für alle PDF

bisherige Wahlsieger

1990 48,5 % Erststimmen Dr. Angela Merkel
1990 47,0 % Zweitstimmen CDU
1994 48,6 % Erststimmen Dr. Angela Merkel
1994 45,6 % Zweitstimmen CDU
1998 37,3 % Erststimmen Dr. Angela Merkel
1998 34,1 % Zweitstimmen CDU
2002 41,6 % Erststimmen Dr. Angela Merkel
2002 36,3 % Zweitstimmen CDU
2005 41,3 % Erststimmen Dr. Angela Merkel
2005 34,6 % Zweitstimmen CDU
2009 49,3 % Erststimmen Dr. Angela Merkel
2009 37,3 % Zweitstimmen CDU
2013 56,2 % Erststimmen Dr. Angela Merkel
2013 45,2 % Zweitstimmen CDU

Podiumsdiskussionen in und um Greifswald

Datum Beginn Ort Veranstalter Podiumsgäste (laut Ankündigung)
03. Juni 2017  15:00 Uhr  Marktplatz Tag der Akzeptanz CDU*, Kerstin Kassner, Sonja Steffen, Patrick Meinhardt, AfD**, Claudia Müller
13. Juli 2017 19:00 Uhr Rathaus Frauenbeirat Martina Liedke (CDU), Kerstin Kassner, Sonja Steffen, Hagen Reinhold (FDP), Leif-Erik Holm, Claudia Müller
15. August 2017 Neuer Markt Stralsund Mehr Demokratie e.V. Philipp Amthor (CDU), Kerstin Kassner, Sonja Steffen, Hagen Reinhold(FDP), Johann-Georg Jaeger(Grüne)
17. August 2017 EWN Senioren Sonja Steffen, Patrick Meinhardt, Leif-Erik Holm, …
22. August 2017 18:00 Uhr Hochschule Stralsund Stralsunder Mittelstandsvereinigung e.V. Eckardt Rehberg (CDU), Kerstin Kassner, Sonja Steffen, Leif-Erik Holm, Claudia Müller

() Vertretung * eingeladen ** nicht eingeladen

Öffnungszeiten des Briefwahlbüros im Senatsaal des Rathauses (04. bis 22. September 2017)

Montag 09:00 – 12:00 Uhr  
Dienstag 09:00 – 12:00 Uhr 14:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch 09:00 – 12:00 Uhr 14:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag 09:00 – 12:00 Uhr 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag 09:00 – 12:00 Uhr  

Wahlergebnisse Erststimmen (HGW/WB15/MV)

 42.50
 16.06
 15,81
 12,69
 5.58
 3.58
 44.0
 19.2
 15.9
 11,6
 3.1
 3.0
 34.2
 18.2
 17.8
 17,4
 4.7
 3.6

Wahlergebnisse Zweitstimmen (HGW/WB15/MV/D)

 29.26
 18.52
 15.83
 12,83
 9.51
 7.82
 32.9
 19.6
 18.0
 12.2
 6.9
 5.1
 33.1
 18.6
 17.2
 15,1
 6.2
 4.3
 32.9
 20.5
 12.6
 10.7
 9.2
 8.9