Anzeige

Polizeiakte 2017/09

Polizei
Polizei

Beschädigte Wahlplakate

23. September 2017 Wahlplakate der CDU, SPD, Die Partei, Freie Wähler und Tierschutzpartei waren das Ziel des Vandalismus von vier Teenagern im Alter von sechzehn bis siebzehn Jahren, die in der Bahnhofstraße von der Polizei gestellt werden konnten, wobei einer der Tatverdächtigen eines der von ihnen abgerissenen Wahlplakate noch in seinen Händen hielt. Wie die die Polizei weiterhin informierte, trug einer der vier Tatverdächtigen Betäubungsmittel bei sich, welche bei den von den Polizeibeamten durchgeführten Identitätsfeststellungen und Durchsuchungen entdeckt wurden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 55 Euro geschätzt.

Anzeige

Ladendiebe erwischt

22. September 2017 Am Donnerstagnachmittag waren zwei in Stralsund wohnhafte aus Mauretanier im Alter von achtundzwanzig und siebenunddreißig Jahren in der Greifswalder Innenstadt auf Diebestour. Ziele ihrer Route waren der Netto-Discounter, der Drogeriemarkt von Rossmann, die beiden Bekleidungsgeschäfte Esprit und H&M, sowie die Parfümerie Douglas, wo sie nach Aussagen der Polizei Lebensmittel, Bekleidung und Parfüm entwendeten. Bei ihrem Besuch im H&M wurden sie von einem Angestellten dabei entdeckt, wie sie Bekleidungsstücke in eine von ihnen präparierte Tasche verstauten. Daraufhin gelang es einen der beiden Diebe aus dem Laden in Richtung Domstraße zu flüchten, wo er von der Polizei überwältigt und festgenommen werden konnte, zuvor sollte aber ein aufmerksamer Zeuge sich ihm in den Weg stellen und ihn versuchen festzuhalten. Zwei Taschen mit Diebesgut stellte der Flüchtende an der Ecke Steinbecker Straße ab, wie eine weitere Zeugin beobachten konnte.

Wieder Kellereinbrüche

20. September 2017 Die Einbruchserie in Greifswalder Keller ist offensichtlich noch nicht beendet, denn nun waren sechs Keller im Karl-Behrendt-Weg, vier Keller in der Franz-Mehring-Straße und sechs Keller in der Geschwister-Scholl-Straße, welche man aufgebrochen vorfand. Merkwürdigerweise wurde wieder fast nichts aus ihnen entwendet, nur aus einem der Keller wurden Angelzeug und elektrische Werkzeuge gestohlen.

Betrunkener Motorradfahrer stürzte

15. September 2017 Auf der Kreisstraße 9 zwischen Weitenhagen und Helmshagen ereignete sich am Freitag gegen 18:00 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein fünfundfünfzigjähriger Fahrer einer Yamaha Fazer zu Schaden, der vor Antritt seiner Fahrt dem Alkohol zugetan war. Dieser kam aus Richtung Weitenhagen und fuhr in Richtung Helmshagen, als er in einer Linkskurve zum Überholen ansetzte und dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, wobei er links von der Fahrbahn abkam, stürzte, und mit diesem auf der Gegenfahrbahn lag. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er in das Greifswalder Klinikum eingeliefert werden musste. Der Sachschaden wurde von der Polizei mit 5000 Euro angegeben, der Wert der vor Ort durchgeführten Atemalkoholkontrolle mit 1,39 Promille, weshalb eine Blutprobenentnahme veranlasst wurde.

Anzeige

Brandstiftung im Bauhof

09. September 2017 Der wahre Schaden für den Bauhof des Tiefbau- und Grünflächenamtes der Universitäts- und Hansestadt Greifswald dürfte deutlich höher als die von der Polizei geschätzten 50000 Euro sein, denn durch eine Brandstiftung beschädigten Fahrzeuge waren mehrere Jahre alt. Da die Versicherung nur den Zeitwert der Fahrzeuge ersetzt, dürfte das den Haushalt der Stadt außerplanmäßig stark belasten. Nach Aussagen der Polizei ging gegen 18:15 Uhr eine Meldung in der Einsatzleitstelle der Polizei in Neubrandenburg ein, welche diese über einen brennenden Multicar informierte, der sich auf dem Gelände des Bauhofes befand. Als die Polizeibeamten und die Kameraden der Greifswalder Feuerwehren vor Ort eintrafen, brannte nicht nur das besagte Fahrzeug, sondern auch die einseitig offene Lagerhalle in der dieses stand sowie zwei weitere dort geparkte Fahrzeuge. Mehrere Fahrzeuge, sowie diverse Werkzeuge und Rasenmäher, wurden durch das Feuer völlig zerstört beziehungsweise stark beschädigt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung aufgenommen.

Mehrere Kellereinbrüche

09. September 2017 In der Nacht vom 8. zum 9. September kam es im Stadtgebiet von Greifswald zu mehreren Kellereinbrüchen. Betroffen waren nach Angaben der Polizei mindestens drei Mehrfamilienhäuser, die sich in der Makarenkostraße und der Rudolf-Petershagen-Allee befinden. Insgesamt soll es sich um einundzwanzig Keller handeln, welche man aufgebrochen vorfand. Nach Aussagen der betroffenen Mieter soll nichts entwendet worden sein, so dass sich der von der Polizei geschätzte Sachschaden auf etwa 80 Euro beläuft. In der letzten Zeit häufen sich anscheinend Kellereinbrüche in Greifswald, denn schon in der Nacht vom 6. zum 7. September wurden sieben Keller eines Hauses in der Friedrich-Loeffler-Straße und sechs Keller eines Hauses im Puschkinring aufgebrochen. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Einbruchsserie beitragen, können unter der Telefonnummer 03834-540224 dem Polizeihauptrevier Greifswald gemeldet werden.

Anzeige

Vier Fahrzeuge gestohlen

08. September 2017 Glück im Unglück hatte der Eigentümer eines 28000 Euro teuren Mazda, der diesen gegen 20:00 Uhr im Helsinkiring parkte, denn die von ihm alarmierten Polizeibeamten konnten sein Fahrzeug im Mendelejewweg wiederfinden und Spuren sichern. Anders erging es den Eigentümern von drei Audis, nach welchen derzeitig gefahndet wird. Hierbei handelt es sich um einen schwarzen Audi A4 mit dem amtlichen Kennzeichen HGW-KS 254 im Wert von 15000 Euro, der der Ostrowskistraße entwendet wurde, einem grauen Audi A4 mit dem amtlichen Kennzeichen HGW-LD 39 im Wert von 13000 Euro, der in der Dostojewskistraße geparkt war, sowie einem schwarzen Audi A6 mit dem amtlichen Kennzeichen VG-P 845 im Wert von 2000 Euro, welcher sich nicht mehr auf seinem Parkplatz in der Gützkower Landstraße befand.

Anzeige

Wahlkampfstand der AfD angegriffen

02. September 2017 Der Wahlkampf für die Bundestagswahl wird immer rauer, wie einige Wahlkämpfer der hiesigen AfD am Samstagvormittag erfahren mussten. Diese standen mit ihrem Infostand in der Altstadt, der nach Angaben der Polizei von vier männlichen Personen angegriffen wurde. Diese entwendeten beziehungsweise beschädigten das ausliegende Informations- und Werbematerial, bedrohten den für den Stand verantwortlichen Wahlkämpfer, der von einem der Täter beleidigt und mit dem Inhalt einer Sektflasche bespritzt wurde. Die gegen 11:32 Uhr alarmieren Polizeibeamten konnten die vier Tatverdächtigen in der Nähe des Wahlkampfstandes aufgreifen und deren Personalien feststellen. Diese waren im Alter von achtzehn bis achtundzwanzig Jahren. Nach der Identitätsfeststellung wurde eine Gefährderansprache durchgeführt und den vieren ein Platzverweis für die Greifswalder Innenstadt ausgesprochen, der bis Mitternacht gültig ist. Gegen sie wird nun wegen Bedrohung, Sachbeschädigung, Beleidigung und Diebstahl ermittelt. Der durch die Tat verursachte Sachschaden wurde von der Polizei mit etwa 350.00 Euro angegeben.

Auffahrunfall

01. September 2017 Auf der Landesstraße 35 auf Höhe der Abfahrt Dargelin ereignete sich am Freitag gegen 12:00 Uhr ein Auffahrunfall, bei dem die einundsechzigjährige Fahrerin des vorderen Fahrzeuges und der einundzwanzigjährige Unfallverursacher sich schwere Verletzungen, so dass beide ins Greifswalder Universitätsklinkikum eingeliefert werden mussten. Die Fahrerin eines Peugeot und der Fahrer eines Ford Ka waren nach Aussagen der Polizei in Richtung Greifswald unterwegs, als die vorausfahrende Fahrerin, welche nach Dargelin wollte, nach links abbog. Dieses bemerkte der nach ihr fahrende Fahrzeuglenker nicht und fuhr mit seinem Wagen auf den Peugeot auf. Dadurch kam es zu einer halbstündigen Vollsperrung der Landesstraße, da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren. Der entstandene Sachschaden wurde von der Polizei mit 15000 Euro angegeben