Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Preisverleihung
Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Preisverleihung

In diesem Jahr waren es die NDR-Kulturredakteurin Anke Jahns, der Autor Bert Papenfuß und der Literaturprofessor Moritz Baßler, die als Jurymitglieder die zahlreichen Einsendungen für den diesjährigen Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern sichten und aus diesen die besten Beiträge heraussuchen mussten. Bei über siebzig Einsendungen, die bis zu zehn Textseiten umfassen konnten, dürfte es eine schwierige Aufgabe gewesen sein, aus diesen auch den besten Beitrag zu bestimmen. Für den Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern der im Jahre 2016 zum ersten Mal vergeben wurde, gibt es eigentlich nur eine einzige Bedingung, welche man erfüllen muss, nämlich eine persönliche Beziehung zur Region, die man entweder durch Geburt oder durch einen relevant langen Lebensmittelpunkt in Mecklenburg-Vorpommern nachweisen muss. Mehr ist für eine Teilnahme nicht nötig, ob hauptberufliche Autoren oder Laien, jeder kann mitmachen und mit etwas Glück auch gewinnen, denn durch die Anonymisierung der Beiträge muss sich die Jury allein anhand des Textes ein Bild des jeweiligen Autors machen und kann mit ihrer Einschätzung ziemlich daneben liegen, wie sie bei der Preisverleihung zugeben musste, denn in der Lyrik des Mittdreißigers Steffen Dürre wollten sie die Erfahrung eines alten Mann gesehen haben.

Anzeige

Es sind derzeitig fünf Institutionen aus Mecklenburg-Vorpommern, die hinter dem Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern stehen. Zum einen der in Neubrandenburg ansässige Literaturrat Mecklenburg-Vorpommern e.V., das im Greifswalder Koeppenhaus beheimatete Literaturzentrum Vorpommern, das Literaturhaus Rostock, das Künstlerhaus Lukas im Ostseebad Ahrenshoop und der Greifswalder freiraum-verlag. Wer die jeweilige Jury von sich begeistern vermag, kann sich auf einen einmonatigen Arbeitsaufenthalt im Künstlerhaus Lukas, zu dem übrigens auch ein Stipendiengeld in Höhe von 2000 Euro gehört, eine Veröffentlichung des Werkes im freiraum-verlag und eine Lesereise durch Mecklenburg-Vorpommern freuen. Entsprechend groß dürfte die Spannung auch bei den sechs Finalisten gewesen sein, welche ihre Beiträge in bis zu zehn Minuten langen Lesungen dem Publikum vorstellten, welches widerum vor der Aufgabe stand, die drei Publikumspreise zu bestimmen, die mit 1000, 500 beziehungsweise 300 Euro dotiert sind. Nacheinander lasen Lukas Valtin, André Hatting, Katharina Lang, Berit Glanz, Steffen Dürre und Sven Hirsekorn aus ihren Einsendungen.

Die unterschieden sich stilistisch stark, anhand der doch recht unterschiedlich ausfallenden Publikumsreaktion konnte man die drei potentiellen Gewinner des Publikumspreises eigentlich schon im voraus erahnen. Mit einer authentisch wirkenden Erzählung über die Besteigung der dreizehn Berge von Rostock an einem Tag konnte Sven Hirsekorn den dritten Platz der Publikumswertung für sich gewinnen, mit seiner Lyrik über die Insel Hiddensee folgte ihm Steffen Dürre, die größte Gunst des Publikums wurde aber der Greifswalder Autorin Berit Glanz zuteil, welche in ihrem Manuskript das fiktive Leben in einem Start-Up thematisierte. Wer an dieser Stelle einen gewissen Lokalpatriotismus vermuten würde, das Publikum bestand ja hauptsächlich aus Einheimischen, dürfte mit dieser Einschätzung aber ziemlich daneben liegen, denn als es anschließend darum ging, den Preis der Jury zu verleihen, war es wiederum Berit Glanz, welche nach vorne gerufen wurde und aus der Hand von Bert Papenfuß und Moritz Baßler den Preis entgegennehmen konnte. Die anderen Finalisten des Wettbewerbs werden übrigens nicht völlig leer ausgehen, denn auch die von ihnen eingereichten Manuskripte werden durch den freiraum-verlag in einer Anthologie veröffentlicht.

Impressionen

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Lukas Valtin

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 – Lukas Valtin [Anklam, Ostvorpommern, Greifswald]

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - André Hatting

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 – André Hatting [Stralsund]

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Katharina Lang

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 – Katharina Lang [Neubrandenburg]

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Berit Glanz

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 – Berit Glanz [Greifswald]

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Steffen Dürre

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 – Steffen Dürre [Rostock]

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Sven Hirsekorn

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 – Sven Hirsekorn [Neubrandenburg, Rostock]

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Publikumspreis

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 – Publikumspreis

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Preisverleihung

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 – Preisverleihung

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 - Gruppenbild

Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017 – Gruppenbild

[] Orte in Mecklenburg-Vorpommern in denen die Teilnehmer des Literaturwettbewerbs einmal gelebt haben oder derzeitig leben