Polizeiakte 2018/04

Polizei
Polizei

Politisches Graffiti an Baustelle

03. April 2018 Etwa 6,20 mal 1,30 Meter maß die Fläche auf einem Sichtschutz eines in der Innenstadt befindlichen Baugerüsts, auf der in der Nacht von Montag auf Dienstag mit pinker Sprühfarbe eine politisch motivierter Spruch aufgebracht wurde. Darüber, was genau auf der beschmierten Plane zu lesen war, schweigt sich die Polizei in ihrer Bekanntmachung aus und bemerkt nur recht schwammig, dass die Aussage einen Bezug zur Lage in Afrin, der PKK und der YPG hatte. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung des Falles behilflich sein könnten, kann man wie üblich unter der Telefonnummer 0395/5582-2224 der Einsatzleitstelle Neubrandenburg melden.

Stuhl vom Balkon geworfen

03. April 2018 Ein schon am Wochenende ausgetragener Streit eskaliere offenbar am Dienstagnachmittag, als gegen 15:15 Uhr in der Vitus-Bering-Straße 21 ein hölzerner Stuhl als Wurfgeschoss missbraucht wurde, welcher von siebenundzwanzigjährigen Bewohner vom Balkon geworfen wurde. Sein Zielobjekt war ein junges Paar, welches sich unterhalb des Balkons im Rahmen eines Spaziergang arglos bewegte. Der Stuhl traf den neunzehnjährigen Mann am Kopf, die siebzehnjährige Frau an der Schläfe. Aufgrund der zugezogenen Verletzungen mussten sich beide zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus begeben, von wo aus sie nach dieser die Polizei alarmierten, die den Tatverdächtigen in seiner Wohnung antrafen und ihn vorläufig festnahmen. Ob nun der besagte Streit das Motiv für diese Handlung war, muss die Polizei nun in den weiteren Ermittlungen feststellen.