Straze.Soli.Sommer.Baustelle

noch unsanierter Saal in der StraZe
noch unsanierter Saal in der StraZe

In den letzten Jahren hatte man gleich mehrmals die Gelegenheit, sich über die Arbeiten an der Stralsunder Straße 10/11 zu informieren. Sei es am Tag des offenen Denkmals oder beim diesjährigen Tag der Städtebauförderung, während man von der Straßenseite aus so gut wie keinen Baufortschritt sehen konnte, war dieser im Inneren mehr als offensichtlich. Da der Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. erst den Wohnbereich sanieren wollte, um die erste Einnahmen generieren zu können, präsentierte dieser am 5. Mai den interessierten Besuchern die zukünftigen Wohnräume des Projektes. Inzwischen sind diese fertiggestellt und bewohnt, so dass sich der Verein mit demjenigen Gebäudeteil beschäftigen kann, der nach seiner Sanierung für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird. Dessen Herzstück ist der große Saal, in dem zukünftig wieder Veranstaltungen stattfinden sollen. Vor einiger Zeit wurde die Mauer abgerissen, mit der man die einstige Bühne vom Saal abtrennte, so dass der Saal trotz seines maroden Zustands noch etwas mehr von seiner einstigen Pracht und Größe ausstrahlen kann.

Ehrlicherweise benötigt man derzeitig noch sehr viel Fantasie, um sich das im Jahre 1847 errichtete Gebäude, in dem einst das kulturelle Leben der Stadt stattfand, so vorzustellen, wie es die doch recht einfach wirkenden Baupläne vorgeben. Damit am diesjährigen Tag des offenen Denkmals, der übrigens am 9. September stattfinden wird, die interessierte Öffentlichkeit wieder staunen kann, lädt das Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. in der Zeit vom 22. Juli zum 5. August zur Straze.Solo.Sommer.Baustelle. Bei dieser soll aber nicht nur die Arbeit am Gebäudeteil im Vordergrund stehen, in dem zukünftig die Vereine und Initiativen eine neue Heimat finden sollen, sondern auch gemeinsame Aktivitäten am Abend, die auch ein kleines Kulturprogramm beinhalten können. Die für die Koordination notwendigen Baubesprechungen finden während der Straze.Solo.Sommer.Baustelle täglich um 9:00 und um 14:00 Uhr statt, so dass interessierte Leute eine günstige Gelegenheit haben, um ihr Engagement auf dieser Baustelle einzubringen. Dieses Engagement muss nicht unbedingt handwerklicher Natur sein, denn auch eine anständige Verpflegung gehört zu einer guten Baustelle.

Anzeige

Mit einer Party am 4. August soll die Straze.Solo.Sommer.Baustelle ausgeläutet werden. Bis es aber soweit ist, haben auch die zukünftigen Nutzer des Hauses die Gelegenheit sich bei den Arbeiten besser kennenzulernen, denn schon bald sollen sie unter einem gemeinsamen Dach eine neue Heimat finden. Zu diesen Nutzern gehört unter anderem das Greifswalder StudentenTheater, welches sich in absehbarer Zeit von seinen derzeitigen Räumlichkeiten, die sich in einem Keller befinden, verabschieden und endlich mit einer repräsentativen Bühne aufwarten kann. Es wird dann unter anderem den GrIStuF, den Filmclub Casablanca, den Pfadfinderbund Mecklenburg-Vorpommern, den Weltladen Greifswald, den NABU Greifswald, Greenpeace und Attac Greifswald als Nachbarn haben. Mit einem Engagement bei der Straze.Solo.Sommer.Baustelle hilft man daher auch indirekt dabei mit, den erwähnten Vereinen und Initiativen schneller eine neue Heimat geben zu können. Wer Zeit und Lust haben sollte, den Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. bei seiner Straze.Solo.Sommer.Baustelle zu unterstützen, kann dieses im Zeitraum vom 22. Juli bis 5. August bewerkstelligen.