Deutsch-Polnische Theatertage 2018

Ein Knochenjob (Bühnenbild)
Ein Knochenjob (Bühnenbild)

viaTeatri – die wenigsten Leute dürften derzeitig noch recht wenig mit diesem Projekt anfangen können, welches das Potential in sich trägt, die Grenzregion von Deutschland und Polen kulturell verändern zu können. Es gibt zwar schon seit einiger Zeit eine Kooperation zwischen dem Theater Vorpommern und der Opera na Zamku in Stettin, diese betraf aber eigentlich nur die Zusammenarbeit beider Ensembles. Mit dem von der Europäischen Union geförderten Projekt viaTeatri geht nun aber auch das Publikum auf Reisen, nicht, weil das kulturelle Angebot in der Provinz langfristig zusammengestrichen werden soll, sondern um auch die anderen beiden Theater kennenzulernen. Zwei Fahrten, eine davon nach Stettin die andere nach Schwedt wurden schon durchgeführt, mehrere Gruppen aus Schwedt und Stettin besuchten wiederum das Theater in Stralsund.

Anzeige

Wer an einer solchen Fahrt teilnahm, kann sich in das hiesige Ensemble hineinversetzten, welches bei einer Fusion, welche glücklicherweise gescheitert ist, nicht nur sporadisch die Autobahn in Bussen erleben hätten müssen. Von Zeit zu Zeit müssen sie diese Fahrten zwar nun doch machen, denn auch gegenseitige Gastspiele beinhaltet das Projekt. Im Rahmen der neu ins Leben gerufenen Deutsch-Polnischen Theatertage, die übrigens über das Jahr verteilt an allen drei Standorten stattfinden sollen, geschieht dieses nun auf ein Wochenende konzentriert. Für das Eröffnungsstück zeigt sich Robert Glumbek verantwortlich, der aus dem bekannten Roman Wir Kinder vom Bahnhof Zoo von Christiane F. alias Christiane Felscherinow auf der Stettiner Theaterbühne ein Tanztheaterstück inszeniert hat. Unbekannt dürfte der polnische Choreograph dem hiesigen Publikum nicht sein, denn schließlich brachte er mit Rock ’n‘ Ballet und Soul of Ballet die letzten beiden sommerlichen Ballettinszenierungen auf die Open-Air-Theaterbühne des Theater Vorpommern.

Der Regisseur des zweiten Abends ist für das hiesige Publikum auch kein Unbekannter, denn mit Reinhard Göber zeichnet sich der Oberspielleiter des Theater Vorpommern für den Beitrag zu den Deutsch-Polnischen Theatertagen verantwortlich. Wahrscheinlich dürfte sich an diesem Tag mindestens ein Bus aus Stettin auf den Weg nach Stralsund machen, denn dank der Verwendung von polnischen Übertiteln soll das von ihm inszenierte Lustspiel von Johann Wolfgang Goethe auch für die polnischen Besucher verständlich sein. Am der Uckermärkischen Bühne Schwedt sind sie schon einen großen Schritt weiter, denn dieses Theater bietet seinen Gästen auch zum Teil zweisprachige Inszenierungen an. Das beste Beispiel dafür sind die alljährlichen Weihnachtsmärchen, die von vielen polnischen Kindern besucht werden. Mit einem Märchen werden sich die Schwedter aber nicht präsentieren, sondern mit einer deutsch-polnischen Komödie die der Autor Fred Apke verfasst hat.

Anzeige

Dieser lebt und arbeitet in Deutschland und Polen und daher ein entsprechendes Gespür für beide Seiten der Oder. Die von Regisseur André Nicke inszenierte Komödie Ein Knochenjob hatte übrigens erst vor wenigen Wochen ihre Premiere und kam beim Schwedter Publikum gut an. Entsprechend groß war auch die Nachfrage am Stralsunder Theater, welches die Aufführung des Stückes vom ursprünglich vorgesehenen Gustav-Adolf-Saal in das Große Haus verlegen musste. Das von Anke Fischer entworfene Bühnenbild stellt ein heruntergekommenes Haus in den Masuren dar, in dem der Imker Bogus und seine Schwester Bronka mehr recht als schlecht leben. Als eines Tages ein Deutscher vor deren Tür steht und einen Haufen Geld bietet, um die Gebeine seiner Großeltern ausgraben zu können, die im Garten des Hauses vergrabenen sein sollen, gerät der antideutsch eingestellte Bogus in einen Gewissenskonflikt. Viel Geld braucht man übrigens nicht, um eine der Vorstellungen der Deutsch-Polnischen Theatertage besuchen zu können, denn die drei Stücke kann man bei freiem Eintritt genießen.

Programm

Freitag
12. Oktober 2018
19:30 Uhr
Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
Tanztheaterstück von Robert Glumbek nach dem Roman von Christiane F.
Opera na Zamku Stettin
Samstag
13. Oktober 2018
19:30 Uhr
Die Mitschuldigen
Lustspiel von Johann Wolfgang von Goethe
Theater Vorpommern
Sonntag
14. Oktober 2018
18:00 Uhr
Ein Knochenjob
deutsch-polnische Komödie von Fred Apke
Uckermärkische Bühnen Schwedt