Theater Vorpommern – TanZZeiT 2019

Ballett Vorpommern
Ballett Vorpommern

Für gewöhnlich beginnen die meisten Choreographen ihre Karriere nach dem Ende der eigenen Bühnenpräsenz als Balletttänzer, einige von ihnen ein paar Jahre früher und im Fall von Kristian Lever offenbar sogar sehr, sehr viel früher. Schon früh begeisterte der sich der in London geborene und in Finnland aufgewachsene Gastchoreograph für Tanz und machte sein Hobby letztendlich zum Beruf. Stationen seiner professionellen Ballettausbildung sollten die Finnish National Ballet School in Helsinki, die Bolshoi Ballet Academy in Moskau und die Palucca Hochschule für Tanz in Dresden werden, drei renommierte europäische Ballettschulen, deren künstlerische Profile wohl unterschiedlicher nicht hätten sein könnten.

Für einen wissbegierigen jungen Mann, wie ihn, die beste Möglichkeit so viel wie möglich an Wissen aufzusaugen und um in kürzester Zeit künstlerisch zu reifen. Sein Weg führte ihn zu einem Engagement beim Bundesjugendballett wo er als Tänzer auf der Bühne stand. John Neumeier als Intendant und Kevin Haigen als künstlerischer Leiter der Ballettcompagnie erkannten schnell sein Talent und boten ihm die Gelegenheit, sich auch als Choreograph für das Bundesjugendballett zu beweisen. Offenbar erfüllte er die an ihn gerichteten Erwartungen weit mehr als gedacht, denn nun rannten ihm die Ballettcompagnien die Türen ein.

Neben einigen weiten Choreographien für das Bundesjugendballett entstanden in den letzten Jahren Choreographien für das Hessische Staatsballett, das Hamburg Ballett, das ukrainische Staatsballett, das kroatische Staatsballett, das Nederlands Dans Theater und natürlich das The Royal Danish Ballet in Kopenhagen. Für das Balletttheater des Tivoli in Kopenhagen, für das bekanntlich selbst Königin Margrethe II. von Dänemark als Kostümbildnerin kreativ wird, ist übrigens für Mitte Mai die Premiere eines neuen Balletts mit seiner Handschrift angekündigt. Die steile Karriere täuscht das wahre Alter, denn der im Jahre 1993 geborene Kristian Lever war in den Jahren 2015 bis 2017 Mitglied des Bundesjugendballetts.

Anzeige

Wahrscheinlich dürfte der derzeitig fünfundzwanzigjährige Nachwuchschoreograph wohl einer der jüngsten, wenn nicht sogar der jüngste Choreograph aller Zeiten sein, welchem die TanZZeiT des Theater Vorpommern eine Bühne für seine Kreativität bietet. Ein paar Jahre älter, wie viele, darüber schweigen sich Künstlerbiographien meist aus, ist der portugiesische Choreograph Tiago Manquinho, welcher sich seit dem Jahr 2017 als freischaffender Choreograph betätigt.

Völlig unerfahren ist er in der Materie nicht, denn schon in seiner aktiven Phase als Tänzer in verschiedenen Compagnien, unter anderem in Companhia Nacional de Bailado in Lissabon und der Semperoper in Dresden, entstand die eine oder andere Choreographie. Seit 2014 unterrichtet er an der Universität Bielefeld und gibt seitdem auch auf diesem Wege sein Wissen an den tänzerischen Nachwuchs weiter. Interessant klingt das Konzept von Tanz im Treppenhaus, seinem Beitrag für das im letzten Jahr veranstaltete Festival TanzArt ostwest in Gießen, für welchen das Publikum einen Blick von Oben auf das Geschehen auf dem Boden des Treppenhauses eines ehemaligen Krankenhauses einnehmen musste.

Anzeige

Was die beiden Gastchoreographen in diesem Jahr dem vorpommerschen Publikum präsentieren, wird wie üblich eine Art Überraschungsei sein. Einen kleinen Einblick in die Bildsprache der beiden Künstler kann man aber bei den beiden Workshops bekommen, die am 6.und 7. April angeboten werden. Allzu unsportlich sollte man aber nicht sein, denn ein Muskelkater ist nach den jeweils zwei Stunden Aufenthalt im Ballettsaal garantiert.

Vorstellungen

26. April 2019 19:30 Uhr Greifswald (Premiere)
02. Mai 2019 19:30 Uhr Greifswald
19. Mai 2019 18:00 Uhr Greifswald
23. Mai 2019 19:30 Uhr Stralsund (Premiere)
24. Mai 2019 19:30 Uhr Greifswald
31. Mai 2019 19:30 Uhr Stralsund
04. Juni 2019 19:30 Uhr Stralsund
06. Juni 2019 19:30 Uhr Greifswald

Workshops im Ballettsaal

06. April 2019 15:00 Uhr Tiago Manquinho
07. April 2019 15:00 Uhr Kristian Lever