Kommentar

Rathaus Greifswald

Greifswalds Frauenpower oder Sonderrechte haben wollen aber die Pflichten ignorieren – Ein Kommentar

Das erste Mal als die halbwegs interessierte Öffentlichkeit mit der Existenz des Greifswalder Frauenbeirates konfrontiert wurde, war die Bürgerschaftssitzung am 6. Oktober 2016, als dessen Sprecherin Ruth Terodde hinter das Rednerpult trat und für eine Änderung der Satzung plädierte. Als sympathisch und gewinnend konnte man diesen Auftritt wahrlich nicht bezeichnen….

Weiterlesen

ÖPNV in Greifswald

(K)ein Bus und nicht zurück oder Kilometergeld nur für Wenige – Ein Kommentar

Bürgerschaft ist Ehrenamt, aber wenigstens bekommt man als Mitglied durch die pauschalen Aufwandsentschädigungen eine Art Schmerzensgeld. Mit den Aufwandsentschädigungen, Bürgerschaftssitzungen, Fraktionssitzungen und Ausschusssitzungen werden mit 40.00 Euro, Sitzungen der Ortsteilvertretungen mit 20.00 Euro vergütet, sollen die durch die Tätigkeit entstandenen Unkosten abgegolten werden. Das sind die Beträge für die einfachen…



Klarschiff Greifswald

Von einem, der auszog klar Schiff zu machen – Ein Kommentar

Seit März 2015 existiert das Portal Klarschiff und mit bisher über dreitausend eingegangenen Meldungen scheint diese Form der Bürgerbeteiligung offensichtlich gut von der Bevölkerung angenommen zu sein. Interessanterweise gibt es bisher keine Auseinandersetzung mit dem Portal an sich, denn außer der Berichterstattung über die Einführung des ursprünglich aus Rostock stammenden…


Anklam

Vorpommern-Rat oder Ein Pseudogremium für Vorpommern – Ein Kommentar

Wie heißt es so schön: Wenn man nicht mehr weiter weiß, gründet man einen Arbeitskreis. Im aktuellsten Fall aus Mecklenburg-Vorpommern, aber eigentlich betrifft diese Angelegenheit nur Vorpommern, nennt man diesen Arbeitskreis Vorpommern-Rat. Nebenbei nimmt man dem Parlamentarischer Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann einen Teil der Verantwortung für den jährlich mit…


Rathaus Greifswald

Ein Euro pro Kopf und Monat – Der Greifswalder Kultur- und Sozialpass – Mehr Schein als Sein? – Ein Kommentar

Voller Stolz verkündete die Universitäts- und Hansestadt Greifswald in einer ihrer letzten Pressemitteilungen des vergangenen Jahres offensichtlich positive Nachrichten über den Greifswalder Kultur- und Sozialpass, der nach Einschätzung der Stadtverwaltung nicht nur so beliebt wie nie zuvor war, denn auch die durch den Kultur- und Sozialpass ermöglichten Ermäßigungen sollen von…


Boizenburg/Elbe

Günstig nur nach Hamburg pendeln? – Ein Kommentar

Mit dem Passus „Entsprechendes muss auch für die Region Stettin und Berlin geprüft werden.“ endet der Text der Drucksache 7/1055, einem Antrag, der am 13. September von den Fraktionen der CDU und SPD in den Schweriner Landtag eingebracht wurde, und der den vielversprechenden Titel „Metropolregionen unterstützen – Modellprojekte zur Ausdehnung…