Greifswald im Advent III

Weihnachtsmarkt Greifswald
Weihnachtsmarkt Greifswald

Das kulturelles Programm, welches in der Mitte des Dezembers in der Hansestadt Greifswald geboten wird, hat wie zu erwarten sein dürfte, wie auch das Kulturprogramm der Vorwoche eine stark weihnachtliche Prägung. Am Dienstag und Mittwoch spielt jeweils um 19:30 Uhr das Philharmonische Orchester des Theater Vorpommern eines der bekanntesten Werke der klassischen Musik. Die wenigsten Leute dürften das Halleluja nicht kennen, welches aus dem Oriatorium Der Messias stammt, welches der berühmte Komponist Georg Friedrich Händel für seinen Aufenthalt auf der irischen Insel komponierte. Dieses Oratorium war sein Beitrag für ein in Dublin veranstaltetes Benefizkonzert, mit welchem man dort Gelder für wohltätige Zwecke sammelte. Seinerzeit war man zuerst nicht ganz so weit von dieser Komposition angetan, was sich aber ein paar Jahre später deutlich änderte. Seitdem wurde das Oratorium Der Messias jährlich in London aufgeführt, von wo es aus in der ganzen Welt bekannt wurde. Der Messias von Georg Friedrich Händel wird von vier Solisten und dem Chor des Theater Vorpommern gesungen, welche dabei durch das Philharmonische Orchester begleitet werden.

Wer es trotz dieser Jahreszeit lieber nicht ganz so klassisch beziehungsweise weihnachtlich mag, ist vieleicht das Angebot interessanter, welches die Brasserie Hermann zu bieten hat. In den Räumlichkeiten dieses Restaurants finden des Öfteren auch Aufführungen von Theaterstücken statt. Am Dienstag den 13. Dezember und Mittwoch den 14. Dezember kann man jeweils um 20:00 Uhr weitere Aufführungen des von Carole Fréchette verfassten Schauspiels Yann & Beatrix sehen, in welchem es um den Beginn einer Beziehung zweier Menschen geht. Ein weiteres Theaterstück, welches sich nicht um Weihnachten dreht, kann man am Freitag um 20:00 Uhr in der Stadthalle Greifswald sehen. Schon seit mehreren Jahren findet man Lutz Hübners Theaterkabarett Gretchen 89 ff. im Spielplan des Theater Vorpommern, neben dem Stück an sich, ist dieser Erflog auch den beiden Schauspieler des Theaters zu verdanken, welche sich in die verschiedensten Charaktere hineinversetzen, und sich mit Hilfe dieses Stücks ein wenig über typische Personen in ihrem Berufsstand amüsieren. Wer es noch nicht gesehen hat, sollte es beizeiten tun, denn wer weiß, ob es unter der neuen Führung noch auf dem Spielplan stehen wird.

Im Theater Greifswald selbst wird es dagegen deutlich weihnachtlicher zugehen. Beginnend mit dem Salonorchester Blauer Pavillon, das ab 15:00 Uhr mit Ein Stern strahlt in der dunklen Nacht ihr Weihnachtskonzert spielen, in welchem neben zahlreichen bekannten Weihnachtsliedern auch weihnachtliche Kompositionen klassischer Komponisten wie Robert Schumann oder Franz Schubert auf dem Programm stehen werden. 19:30 Uhr wiederum kommen die Freunde des Balletts auf ihre Kosten, denn dann zeigt das Ballettensemble des Theater Vorpommerns das von Ralf Dörnen inszenierte Ballett Der Nussknacker. Dieses Stück basiert auf der Geschichte Der Nussknacker von E. T. A. Hoffmann und wird mit Kompositionen von Peter Tschaikowsky musikalisch begleitet.

Der Freitagabend bietet mit Rasmussen/Christiansen/Lang und ihrem Konzert im Koeppenhaus aber auch den Freunden der Jazzmusik etwas. Die drei Musiker der Truppe kommen aus Norwegen und Dänemark und arbeiten zumindest teilweise schon seit einigen Jahren zusammen. Während alle drei Musiker aus Dänemark stammen, hat sich die Saxophonistin Mette Rasmussen ihren Lebensmittelpunkt in Norwegen gesucht. Der Bassist Andreas Lang und der Schlagzeuger Kasper Tom sind die beiden Musiker der Truppe, welche nicht nur schon länger zusammenarbeiten, sondern auch mit anderen Jazzmusikern zusammen gespielt haben. Zu diesen Künstlern gehören unter anderem auch die beiden Berliner Rudi Marhall und Axel Dörner, welche erst im September mit ihrer Band Die Enttäuschung im Greifswalder Koeppenhaus aufgetreten sind.

Anzeige

Am Wochenende gibt es gleich mehrere Adventskonzerte. Im Kulturzentrum St. Spiritus gibt es am Samstag ab 15:00 Uhr mit Lieder zum Fest ein weihnachtliches Konzert mit dem gemischten Chor des St. Spiritus. Ergänzt wird das Gesangsprogramm beschaulicher Adventslieder mit einer Auswahl an besinnlichen Stücken von Mozart und Telemann, welche an diesem Nachmittag durch die Querflötinistin Wiebke Köpnick und die Pianistin Olga Bille aufgeführt werden. In der Greifswalder Marienkirche wird dann am Sonntag ab 17:00 Uhr das Weihnachtsliedersingen durchgeführt, bei welchen viele traditionelle Weihnachtslieder auf dem Programm stehen werden.

Anzeige

Wer beim diesjährigen Mitternachtsshopping noch nicht fündig geworden sein sollte, kann am Sonntagabend ab 19:30 Uhr bei der inzwischen schon einunddreißigsten Kunstauktion des Greifswalder Kunstvereinst Art 7 sich selbst ein Geschenk machen und sich ein oder mehrere der angebotenen Stücke ersteigern. Das Angebot der zur Auktion angebotenen Kunstwerke reicht von Malereien über Fotografien über Grafiken bis hin zu Plastiken junger Künstlerinnen und Künstlern sowie etablierten Größen der regionalen Kunstszene. Damit man nicht die Katze im Sack kaufen muss, kann man sich die angebotenen Kunstwerke bis zum Tag der Auktion im Foyer des Greifswalder Theaters etwas genauer anschauen. Für diejenigen Leute, für die unter den hier aufgeführten Veranstaltungen noch nichts Passendes dabei gewesen sein sollte, gibt es ja immer noch den Weihnachtsmarkt als Alternative.



Anzeige