Anzeige

Barther Segel- und Hafentage 2015

Barth
Barth

Mit der Königin Wilhelmina, der Hanne Marie, der Christian Müther und der Ruden aus dem Greifswalder Museumshafen sind auch in diesem Jahr einige Traditionssegler aus der Region bei den Barther Segel- und Hafentage zu Gast und geben dem maritimen Volksfest am Barther Bodden etwas mehr maritimes Feeling, aber nicht nur dass, denn auf den historischen Segelschiffen kann man natürlich auch mitsegeln. Etwas mehr muss man sich aber an einem Paddel im Drachenboot ins Zeug legen, wenn man zu dem Team gehören möchte, welches beim Barther Drachenbootrennen gewinnt. Im Gegensatz zum Drachenbootrennen, welches mehr als Funsport gesehen wird, sollte man beim Segeln wissen was man tut, denn bei den vom Barther Seglerverein veranstalteten Regatten, braucht man nicht nur ein eigenes Boot, sondern auch sportlichen Elan. Für alle anderen ist das Ufer am Barther Hafen der richtige Ort, denn von hier aus kann man die Schiffe beim Wettkampf beobachten. Wer sich mehr für die technischen Details interessiert, hat am Freitag die Möglichkeit, im Rahmen einer Offenen Werft die Barther Schiffwerft zu besichtigen. Im Anschluss daran bieten zwei Vorträge etwas für die Allgemeinbildung. Während sich Bernd Goltings vom Darß Verlag mit den Schiffsstrandungen an der Ostseeküste beschäftigt, ist es die Chronik des Durchstichs Alte Straminke welche Dr. Jürgen Hamel in seinem Vortag behandelt.

Anzeige

Natürlich bieten die Barther Segel- und Hafentage weit mehr maritimes als Schiffe und Segelwettbewerbe, denn auch das Unterhaltungsprogramm beinhaltet das eine oder andere maritime Element. Angefangen vom Wikingerlager mit dem das Kinderland thematisch an die seefahrenden Nordmänner erinnert, die auch in Mecklenburg-Vorpommern ihre Spuren hinterlassen haben, über das Höhenfeuerwerk über dem Barther Hafen, bis hin zum maritimer Musik regionaler Shantychöre. Zu diesen Formationen gehören der Stralsunder Shantychor Prohner Hafengäng, der am Donnerstag und Samstag seine Seemannlieder anstimmt, die Fischländer Seelüd aus Ribnitz-Damgarten sowie Alfred Sitte alias Käpt’n Alfred aus Bad Doberan, welche am Freitag beziehungsweise am Samstag für die maritimen Musik zuständig sind. Aus Neubrandenburg kommt die Partyband Porto mit einer Mischung von Rock, Pop und Oldies, für den Blues kommt Steffen Rausch aus Stralsund alias Blues Rausch nach Barth und auch die in Barth beheimatete Band Honest hat bei den diesjährigen Barther Segel- und Hafentagen ihren Anteil am Unterhaltungsprogramm. Wer das hoffentlich schöne Wetter zum Bummeln nutzen möchte, kann dieses beim am Schipperschuppen Kunsthandwerkermarkt tun, während sich die Jüngsten in den am Hafen befindlichen Fahrgeschäften amüsieren können.

Termin
30. Juli bis 02. August 2015