PolenmARkT 2011

Zu den größeren kulturellen Festivals, welche in der Hansestadt Greifswald veranstaltet werden, gehört der PolenmARkT. Schon die relativ dichte Lage der Stadt an der deutsch-polnischen Grenze verpflichtet schon quasi sich mit der Kultur des Nachbarlandes auseinanderzusetzen. Dank der engagierten Arbeit des PolenmARkT e.V., welcher durch die Mitarbeiter und Studenten des international renommierten Instituts für Slavistik der Ernst-Moritz-Arndt-Universität im Jahre 1997 gegründet wurde, kann man auch in diesem Jahr zahlreiche interessante Veranstaltungen besuchen, welche alle Facetten der polnischen Kultur beleuchten. Vom 17. bist zum 28. November wird den interessierten Besuchern ein Kulturprogramm geboten, welches unter anderem Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Theaterstücke beinhaltet.

Anzeige

Am Donnerstag kann man am Eröffnungsabend ab 19:00 Uhr im Alfried Krupp-Kolleg unter anderem einer Lesung der polnischen Schriftstellerin Joanna Bator folgen, welche unter anderem durch ihre in einigen großen polnischen Zeitschriften veröffentlichten Essays eine recht hohe Bekanntheit in Polen erlangt hat. Anschließend wird man dann bei Musik und Häppchen den Abend in einer lockeren Atmosphäre verbringen können. Am anschließenden Freitag gibt es dann im IkuWo das erste Konzert des Festival, bei welchem die mit geschichtlichen Themen inspirierte Musik der polnischen Punk-Band R.U.T.A. & Moskwa zu hören sein wird. Am nächsten Tag kann man dann in der selben Spielstätte das Live-Hörspiel „TerriTerrorTorium“ von Felix Kubin und Wojtek Kucharczyk lauschen, bei welchem beide sich beide Musiker eine experimentelle Klangschlacht liefern werden. Aber nicht nur Konzerte wird es in diesem Jahr im IkuWo geben, denn am 25. November kommen bei einer zünftigen Party mit osteuropäischer Musik die Freunde der Russendisco kommen auf ihre Kosten. Kein Geringerer als der DJ Yuriy Gurzhy, übrigens ist er der Partner von Wladimir Kaminer bei der legendären Russendisko im Berliner Kaffee Burger, wird an diesem Abend die Musikauswahl treffen.

Ein paar Stunden vorher kann man im Theater Vorpommern den musikalischen Improvisationen des Bester Quartett lauschen, welche eine Kombination aus traditioneller Klezmer-Musik und Jazz spielen. Jazz wird es auch am Sonntag den 27. November im Theater Vorpommern zu hören geben und dann wird es sogar sehr hochkarätig, denn mit Leszek Możdżer wird einer der Superstars der polnischen Jazz-Musik Greifswald beehren. Der große Abschluss des diesjährigen PolenmARkTes wird wie gewohnt in der Kapelle des St. Spiritus Greifswald stattfinden, wo es wieder ein Überraschungsprogramm und polnische Spezialitäten zu Essen geben wird. Mit dem anschließenden Konzert von Big fat mama wird dann der diesjährige PolenmARkT mit partytauglicher Musik beendet werden. Bis dahin aber kann man in den 12 Tagen des Festivals noch zahlreiche interessante Veranstaltungen besuchen. Die genaueren Termine und weiterführende Informationen findet man auf der Seite der Veranstaltung.