Theater Vorpommern – Prosit ein Leben lang. Wollust & Müßiggang

Kulturbar Greifswald
Kulturbar Greifswald

Für ihn gab es wohl keinen schöneren Ort auf der Welt, als diejenige Kneipe, in der er gerade sein Geld verprasste. Statt ernsthaft zu studieren verließ er nach einem Semester die Universität, wurde Angestellter bei der schwedischen Reichsbank und widmete sein Leben dem Vergnügen und zahlreichen Affären. Mit dreiundzwanzig hatte er Schulden in Höhe des Zwanzigfachen seines Jahreseinkommens aufgetürmt und floh ins benachbarte Ausland, um sich dort vor seinen Gläubigern in Sicherheit zu bringen. Hätte er nicht über ein dichterisches Talent verfügt, wäre sein Leben wohl deutlich schlechter verlaufen. So konnte sich Carl Michael Bellman unter seinem Pseudonym Fredman seinen legendären Ruf erarbeiten, der bis ins Stockholmer Schloss vordrang. Hier residierte seit 1771 der kunstsinnige König Gustav III., der ihn pro forma zum Hofsekretär der staatlichen Nummernlotterie machte, um ihm ein Einkommen zu verschaffen. Ein Teil des Geldes verwendete er für die Bezahlung der Leute, die seine Aufgaben erledigten, den Rest verprasste er wie eh und je.

Anzeige

Mit der durch den König geschaffenen finanziellen Sicherheit konnte er sich seiner Dichtkunst zuwenden, die seinem Improvisationstalent entsprang. Entsprechend entstanden viele seiner Texte in Kneipen und handelten ganz zwangsläufig von nichts anderem wie Wein, Weib und Gesang. Viele seiner Charaktere beruhen auf reale Personen aus seinem Umfeld, wie beispielsweise die Dienstmagd Maria Kristina Kiellström, welche als traumhafte Wirtshausnymphe Ulla Winblad unsterblich wurde. Während die Schweden ihren Nationaldichter schätzen und seine Trinklieder immer noch mit voller Inbrunst singen, ist er heutzutage in Deutschland relativ unbekannt. Das Theater Vorpommern will dieses nun ändern und bringt Carl Michael Bellman wieder dorthin, wo er sich selbst gern gesehen hätte, nämlich in die Kneipen Greifswalds und Stralsunds. Bei einem szenischen Liederabend präsentiert Jörg F. Krüger als vergnügungssüchtiger Carl Michael Bellman einen Blick auf seine Zeit und seine Lieder.

Ensemble
Jörg F. Krüger – Carl Michael Bellman
Sebastian Undisz – Musik
Franz Burkhard – szenische Einrichtung und Dramaturgie

Anzeige

Termine
20. März 2014 – Kulturbar Greifswald
28. März 2014 – Scheel’s Labor Stralsund
30. März 2014 – Campus Stralsund
14. April 2014 – Brasserie Hermann Greifswald
15. April 2014 – Ben Gunn Stralsund
27. April 2014 – Fritz Braugasthaus Greifswald
13. Mai 2014 – Ben Gunn Stralsund
14. Mai 2014 – Kulturbar Greifswald
19. Mai 2014 – Campus Stralsund
28. Mai 2014 – Brasserie Hermann Greifswald
25. Juni 2014 – Scheel’s Labor Stralsund