Anzeige

Greifswalder Koeppentage 2015

Koeppenhaus
Koeppenhaus

Am 23. Juni nähert sich der Geburtstag von Wolfgang Koeppen und traditionell findet aus diesem Anlass im Koeppenhaus eine Veranstaltungsreihe statt, die dem Leben und Werk des Autors gewidmet ist, der zu den wichtigsten Vertretern des Nachkriegsdeutschlands zählt. Die Faszination des Lesens, welcher sich Wolfgang Koeppen nicht entziehen konnte, ist das Motiv der neuen Sonderausstellung, die im Koeppenhaus eröffnet wird und sich Wolfgang Koeppens Lektüren beschäftigt. Schon als Kind faszinierte den kleinen Koeppen die Welt der Bücher, so sehr dass er sich selbst als einen geborenen Leser betitelte. Passend dazu fällt die abendliche Lesung mit Judith Schalansky und Raimund Fellinger aus, die seine Texten gewidmet ist. Die Werke von Franz Kafka, Gustave Flaubert und James Joyce gehörten zu Koeppens Lieblingslektüre, Christian Holm und Katja Klemt nehmen sich das zu Herzen, wenn sie sich im Rahmen der Lesung mit dem bezeichnenden Titel Ich l(i)ebte damals nach Büchern auf eine Reise in die Gedankenwelt des Autors begeben, der sich von diesen Werken inspirieren ließ. Der Suhrkamp Verlag hat in diesem Jahr eine Werkausgabe des Romans Der Tod in Rom veröffentlich, ein guter Grund für Hans-Ulrich Treichel und Raimund Fellinger vom Suhrkamp Verlag diese Ausgabe des Romans vorzustellen. Die Begegnung Koeppens mit Greifswald führt auf den Alten Friedhof, wo vor kurzem die Grabstätte seiner Familie wieder erneuert wurde.

Anzeige
Programm
23. Juni 2015 19:00 Uhr
Der geborene Leser, für den ich mich halte – Wolfgang Koeppens Lektüren
Eröffnung der Ausstellung mit Philip Koch und Prof. Dr. Eckhard Schumacher
freier Eintritt
23. Juni 2015 20:00 Uhr
Text + Kritik – Ein Abend für Wolfgang Koeppen
Lesungen und Gespräche mit Judith Schalansky und Raimund Fellinger, Prof. Dr. Eckhard Schumacher und Katharina Krüger
24. Juni 2015 20:00 Uhr
Ich l(i)ebte damals nach Büchern. – Lesen mit Wolfgang Koeppen
Katja Klemt und Christian Holm, Roland Ulrich
Eintritt 5.00 & 3.00 Euro
25. Juni 2015 20:00 Uhr
Das Ungenaue genau treffen. – Wie vermittelt man Leben und Werk von Günter Grass?
Vortrag mit Jörg-Philipp Thomsa (Günter Grass-Haus Lübeck)
27. Juni 2015 14:00 Uhr Alter Friedhof
Als die Toten noch in Häusern wohnten
Friedhofsführung mit Dr. Anja Kretschmer
1. Juli 2015 20:00 Uhr
… ich war ja in Rom, in Rom, in Rom
Lesung und Gespräch mit Hans-Ulrich Treichel und Raimund Fellinger
freier Eintritt