Greifswalder Weihnachtsmarkt 2017

Weihnachtsmarkt Greifswald
Weihnachtsmarkt Greifswald

Das einzige maritime am Greifswalder Weihnachtsmarkt war bisher die Ankunft des Weihnachtsmannes im Museumshafen, der dort traditionell am ersten Advent mit einem Segelschiff anlegt. Bei der Zukunftswerkstatt für die SSS Greif kam damals die Idee auf, das Flaggschiff der Stadt in einen maritimen Weihnachtsmarkt zu integrieren, indem man ihren Winterliegeplatz in den Museumshafen verlegt, wo sich der maritime Weihnachtsmarkt befinden sollte. Es blieb bisher nur bei einer Idee. Aber wenn die Greif schon nicht in den Museumshafen kommen kann, dann muss der maritime Weihnachtsmarkt eben zur Greif kommen.

Anzeige

Das dachte sich offensichtlich der Wiecker Sebastian Heiden, welcher mit dem Wiecker Adventsmarkt die Adventszeit in der Hansestadt Greifswald mit einem maritimen Weihnachtsmarkt bereichern möchte. Dieser wird zwar auf dem Wiecker Dorfplatz abgehalten, die auf der anderen Seite des Flusses liegende Greif wird aber in das Konzept eingebunden. Es bleibt aber nicht nur bei der Möglichkeit, das Schiff zu besichtigen, mit einem am zweiten Adventsnachmittag stattfindenden Adventssingen auf der Greif, wird dieses zugleich zu einer schönen Kulisse für die Veranstaltung. Der auf dem Dorfplatz befindliche selbst soll mit maritimen Ständen, Kinderbespaßung und abendlichen Glühweinpartys am zweiten Adventswochenende viele Besucher in das winterliche Fischerdorf locken.

Während der Wiecker Adventsmarkt in diesem Jahr zum allerersten Mal stattfinden wird, hat sich der Advent im Grauen Kloster schon eine recht große Beliebtheit erarbeitet, denn der beschauliche Kunsthandwerkermarkt des Pommerschen Landesmuseums bildet schon seit einigen Jahren am ersten Adventswochenende eine Alternative für den eigentlichen Greifswalder Weihnachtsmarkt, der zwar auch über einen Kunsthandwerkermarkt verfügt, der im Gewölbe des Rathauskellers zu finden ist, aber kein eigenes Unterhaltungsprogramm zu bieten hat. Für dieses Jahr verspricht das Pommersche Landesmuseum nicht nur wieder ein großes Angebot an insgesamt fünfundvierzig Ständen mit Kunsthandwerk und regionalen Produkten, sondern auch ein Rahmenprogramm für die ganze Familie.

So kann man unter anderem die Muster der Stettiner Ware auf Kacheln malen, was bei der naiven Pinselbemalung der pommerschen Fayence nicht allzu schwer sein dürfte, oder den Märchen am Spinnrad lauschen, die an beiden Tagen erzählt werden. Zu den Märchen gesellt sich zudem Puppentheater, am Samstagvormittag das Theater Handgemenge mit einer Aufführung von Der Igel der keiner mehr sein wollte, sowie am Sonntagvormittag das Schnuppe-Figurentheater mit zwei Aufführungen von Der süße Brei. Für die Weihnachtslieder am ersten Advent konnte der Volkschor Kemnitz e.V. engagiert werden.

Dieser Chor gehört auch zu den sechs Chören, welche die Adventsmusik im Rathausfoyer gestalten werden. Da die Adventszeit in diesem Jahr für Weihnachtsmärkte recht ungünstig ausfällt, im nächsten Jahr wird es übrigens nicht viel anders sein, sind es nur sechs Termine, an denen weihnachtliche Lieder im Rathaus erklingen sollen. Angefangen vom Chor der Volkssolidarität der das erste Konzert bestreitet, bis hin zum Blasorchester Greifswald, der die diesjährige Konzertreihe beendet. Für weihnachtliche Blasmusik gibt es aber schon einen Tag zuvor den Termin aller Termine, denn am 16. Dezember heißt es nun schon zum zweiundvierzigsten Mal Bläsermusik im Kerzenschein in der Marienkirche.

Anzeige

Zweihundert Bläser aus den Posaunenchören der evangelischen Kirche gestalten in diesem Jahr die drei Konzerte, welche für gewöhnlich meist schon einige Tage zuvor ausverkauft sind. Die Eintrittskarten für die Bläsermusik im Kerzenschein sind nach Angaben der Veranstalter ab dem 27. November in der Greifswald-Information und der Dombuchhandlung erhältlich. Die Karten für die Greifswalder Premiere des diesjährigen Weihnachtsmärchens, das Theater Vorpommern spielt Hans Christian Andersens Märchen Die Prinzessin und der Schweinehirt, sind übrigens auch schon seit einiger Zeit erhältlich.

Für den 3. Dezember muss man aber Prioritäten setzen können, denn gegen 15:00 Uhr geht nicht nur im Theater der Vorhang auf, denn auch die Musikschule Greifswald beginnt zeitgleich mit dem traditionellen Weihnachtskonzert, welches in der Stadthalle stattfinden wird. Als musikalischen Höhepunkt des zumeist weihnachtlichen Konzertprogramms hat die Musikschule Siegfried Köhlers Weihnachtskantate angekündigt. Und wenn das nicht schon ausreichen würde, kommt auch noch der Greifswalder Weihnachtsmann ins Spiel, der, wie könnte es anders sein, gegen 15:00 Uhr im Museumshafen anlanden wird.

Hier wird er vom Oberbürgermeister und einer großen Kinderschaar erwartet und in die Stadt begleitet, wo er eine Dreiviertelstunde später den Weihnachtsmarkt offiziell eröffnen wird. Im Laufe der Adventszeit wird er zehn Weihnachtsmannsprechstunden abhalten, die in der Woche mittwochs und freitags, sowie an den beiden Wochenendtagen jeweils in der Zeit von 16:00 bis 16:30 Uhr sein werden. Komplettiert wird das weihnachtliche Unterhaltungsprogramm für die Kleinen unter anderem mit Puppentheateraufführungen und einem Lampionumzug. Für die Großen wiederum gibt es die zahlreichen Glühweinpartys, bei denen man auf bekannte Formationen aus Mecklenburg-Vorpommern trifft.

Wie schon in den Jahren zuvor wird der Greifswalder Weihnachtsmarkt mit mehreren Einkaufsaktionen einige Aufmerksamkeit generieren. So mit dem Adventsshopping am 3. Dezember, an dem nicht nur der Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet, sondern auch der letzte verkaufsoffene Sonntag veranstaltet wird, sowie dem Mitternachtsshopping am 9. Dezember, bei dem die Läden und Geschäfte der Altstadt dann hoffentlich auch bis Mitternacht geöffnet haben. Zu dieser Gelegenheit findet man in der Kapelle des St. Spiritus einen weihnachtlichen Töpfermarkt. Hausgemachtes und Handgemachtes verspricht wiederum der Adventsbasar des Berufsbildungswerks, der am 2. Dezember stattfindet.

Anzeige

Auf diesem verkaufen die Auszubildenden unter anderem Weihnachtsdekorationen, Adventsgestecke und andere von ihnen gefertigte Produkte. Wer Weihnachtsbäume nicht im Baumarkt, sondern in einer beschaulicheren Atmosphäre kaufen möchte, kann dieses wieder auf dem Waldmarkt erledigen, welches das Forstamt Jägerhof am 15. und 16. Dezember auf seinem Gelände in Eldena veranstaltet. Hier ergänzen unter anderem Produkte aus einheimischem Wild und küchenfertige Weihnachtsbraten das Angebot. Mit einem Auftritt der Jagdhornbläsergruppe Murchin zur Eröffnung des Marktes gibt es am Samstagvormittag zudem ein stilechtes Unterhaltungsprogramm.

Einen Überblick über die Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern findet man hier.

Anzeige

Öffnungszeiten

Montag 11:00 – 21:00 Uhr
Dienstag 11:00 – 21:00 Uhr
Mittwoch 11:00 – 21:00 Uhr am 20. Dezember bis 20:00 Uhr
Donnerstag 11:00 – 21:00 Uhr
Freitag 11:00 – 22:00 Uhr
Samstag 11:00 – 22:00 Uhr am 09. Dezember bis 24:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 21:00 Uhr

Livemusik und Glühweinpartys

Samstag 02. Dezember 2017 19:00 Uhr Ohrwurm
Sonntag 03. Dezember 2017 18:30 Uhr Ready Teddies
Mittwoch 06. Dezember 2017 18:30 Uhr Jan Wallner
Freitag 08. Dezember 2017 19:00 Uhr Markus Skrzepski
Samstag 09. Dezember 2017 18:30 Uhr Blue Bayou
Sonntag 10. Dezember 2017 18:30 Uhr Any Excuse
Mittwoch 13. Dezember 2017 18:30 Uhr Pasternack & Co.
Freitag 15. Dezember 2017 19:00 Uhr ZigZag Music
Samstag 16. Dezember 2017 16:00 Uhr Seeside
Samstag 16. Dezember 2017 18:30 Uhr Duo Memory
Sonntag 17. Dezember 2017 18:30 Uhr Gerd Brummund

Kinderprogramm

06. Dezember 2017 17:00 Uhr Puppentheater mit Zuckerbäcker Rasch
08. Dezember 2017 17:00 Uhr Puppentheater mit Zuckerbäcker Rasch
09. Dezember 2017 17:30 Uhr Zauber der Weihnacht
10. Dezember 2017 17:00 Uhr Ollof und Nikkola
13. Dezember 2017 17:00 Uhr Puppentheater mit Zuckerbäcker Rasch
16. Dezember 2017 18:00 Uhr Lampionumzug durchs Märchenland
15. Dezember 2017 17:00 Uhr Puppentheater mit Zuckerbäcker Rasch
17. Dezember 2017 17:00 Uhr Eisalarm in der Räuberhöhle

Adventsmusik im Rathausfoyer

Samstag 02. Dezember 2017 15:00 Uhr Chor der Volkssolidarität
Sonntag 03. Dezember 2017 15:00 Uhr Kammerchor Tonlust
Samstag 09. Dezember 2017 15:00 Uhr Chor des St. Spiritus und Late Night Singers
Sonntag 10. Dezember 2017 15:00 Uhr Cantemus
Samstag 16. Dezember 2017 15:00 Uhr Volkschor Kemnitz
Sonntag 17. Dezember 2017 15:00 Uhr Blasorchester Greifswald e.V.

Advent im Grauen Kloster

Samstag 02. Dezember 2017 10:00 – 18:00 Uhr
10:30 Uhr Theater Handgemenge – Der Igel der keiner mehr sein wollte
Sonntag 03. Dezember 2017 10:00 – 17:00 Uhr
10:30 Uhr Schnuppe-Figurentheater – Der süße Brei
11:30 Uhr Schnuppe-Figurentheater – Der süße Brei
15:00 Uhr Dänen-Kunstpause mit Christoph Müller
15:00 Uhr Weihnachtslieder mit dem Volkschor Kemnitz e.V.
16:00 Uhr Weihnachtslieder mit dem Volkschor Kemnitz e.V.

Wiecker Adventsmarkt

Samstag 09. Dezember 2017
14:00 Uhr Programm der Wiecker KiTa-Kinder
15:00 Uhr Weihnachtsmann
16:00 Uhr Wiecker spielen Weihnachtslieder
17:00 Uhr Glühweinparty (bis 22:00 Uhr)
13:00 Uhr Open Ship auf der SSS Greif
Sonntag 10. Dezember 2017
14:00 Uhr Weihnachtsmann
15:00 Uhr Adventssingen auf der SSS Greif / Open Ship
16:30 Uhr Schlittenrennen (bei Schnee)
17:00 Uhr Glühweinparty (bis 20:00 Uhr)

weitere Termine

01. Dezember 2017 14:00 – 17:00 Uhr Schwalbe Adventsmarkt in Schönwalde II
02. Dezember 2017 13:00 – 17:00 Uhr Berufsbildungswerk Adventsbasar
03. Dezember 2017 13:00 – 18:00 Uhr Altstadt Adventsshopping
03. Dezember 2017 15:00 Uhr Theater Vorpommern Die Prinzessin und der Schweinehirt
03. Dezember 2017 15:00 Uhr Stadthalle Adventskonzert der Musikschule
09. Dezember 2017 bis 24:00 Uhr Altstadt Mitternachtsshopping
15. und 16. Dezember 2017 10:00 – 16:00 Uhr Forstamt Jägerhof Waldmarkt
16. Dezember 2017 15:00 + 17:00 + 19:00 Uhr Marienkirche Bläsermusik im Kerzenschein

alle Angaben ohne Gewähr