Anzeige

Der Public Value Award für das öffentliche Bad 2014 ging an das Freizeitbad Greifswald

Freizeitbad Greifswald
Freizeitbad Greifswald

Es gibt Vereine und Verbände von deren Existenz die meisten Leute nur etwas mitbekommen, wenn diese mal in der Presse erwähnt werden. Zu diesen gehört offensichtlich auch die in Essen beheimatete Deutsche Gesellschaft für das Badewesen, welche unter anderem die Interessen der öffentlichen Bäder und deren Betreiber vertritt. Neben der Lobbyarbeit des Vereines bildet der alljährlich verliehene Public Value Award für das öffentliche Bad den jährlichen Höhepunkt im Vereinsleben, über den sich ganz besonders das Freizeitbad Greifswald freuen kann, denn dieses wurde in diesem Jahr mit dem ersten Platz des Public Value Award für das öffentliche Bad ausgezeichnet. Dieser Preis wertet die sogenannte gesellschaftliche Wertschöpfung und lässt den betriebswirtschaftlichen Erfolg außen vor.

Anzeige

Leider muss man sagen, denn der vom Verband propagierte Erfolg ist leider auch den roten Zahlen geschuldet, welche das Freizeitbad Greifswald Jahr für Jahr produziert. Verluste die durch andere Geschäftsbereiche der Stadtwerke Greifswald finanziell ausgeglichen werden müssen. Die Jury hebt in ihrer Begründung ein überdurchschnittlich hohes Angebot an Schulschwimm- und Vereinsaktivitäten hervor und ignoriert dabei geflissentlich die Tatsache, dass dank der für das Freizeitbad ungünstigen Verträge Mitglieder Greifswalder Sportvereine nicht zu den üblichen Eintrittspreisen ihre Bahnen ziehen müssen. Der Public Value des Greifswalder Freizeitbades besteht für die Jury aber auch aus einem für sie stimmigen Gesamtkonzept und einer sehr ausgeprägten lokalen Vernetzung, wodurch das Freizeitbad in das öffentliche Leben der Stadt integriert ist. Positiv wurde zudem die Offenheit und Kontaktfreudigkeit der Mitarbeiter hervorgehoben, die für eine Wohlfühlatmosphäre sorgen.

Auch die lichtdurchflutete Architektur des Bades mit einer weitläufigen Außenanlage, die unter anderem über eine Liegewiese und Spielgeräte verfügt, soll es zu einem Anziehungspunkt für Familien machen. Auch spezielle Angebote an Badegäste mit körperlichen oder geistigen Behinderungen sowie verschiedenste Kurse sind für die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen ein gesellschaftlicher Mehrwert, der sich bei der Preisverleihung bemerkbar machte. Hinzu kamen auch vielfältige ökologische Gesichtspunkte, wie beispielsweise die bedarfsgerechte Laufzeit der Duschen und die auf Energieeffizienz hin optimierte Steuerung der Temperaturen von Raumluft und Badewasser. Dass das Freizeitbad Greifswald ihren umweltbewussten Gästen auch eine kostenlose Stromtankstelle für Elektroauto verfügt, vergaß die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen in ihrer Begründung nicht zu erwähnen.