Am Humboldt-Gymnasium entsteht eine neue Kleinsportanlage

Kleinsportanlage am Humboldt-Gymnasium im Bau
Kleinsportanlage am Humboldt-Gymnasium im Bau
(MV) Für den Zeitraum von Freitag, 10. April 2020, 00.00 Uhr, bis Montag, 13. April 2020, 24.00 Uhr, ist es den Einwohnern Mecklenburg-Vorpommerns untersagt, tagestouristische Ausflüge zu den Ostseeinseln (Usedom, Rügen, Hiddensee, Poel, Halbinsel Fischland Darß Zingst), in das Gebiet der an der Ostsee gelegenen Städte und Gemeinden, einschließlich der Sund- und Boddengewässer sowie der Haffe und Wieken, in die Stadt Waren an der Müritz, in die Ämter Malchow, Malchin am Kummerower See, Mecklenburgische Kleinseenplatte, Röbel-Müritz, Seenlandschaft Waren und in die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft zu unternehmen.

Eine gute Nachricht für Greifswald hatte heute das Wirtschaftsminister Harry Glawe zu vermelden, denn für die geplante Kleinsportanlage am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium sind die beantragten Fördermittel aus der Städtebauförderung bewilligt worden. Mit rund 157000 Euro unterstützt das Wirtschaftsministerium die Errichtung der Sportanlage, die nach ihrer Fertigstellung auch den Anwohnern von Schönwalde II zur Verfügung stehen wird. Mit insgesamt 296000 Euro sind die Baukosten für das Projekt veranschlagt, welches den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit einer aktiveren Pausengestaltung bieten soll. Die sechsundzwanzig Meter lange und fünfzehn Meter breite Sportanlage wird über mehrere Bolztore und Basketballkörbe sowie einen Ballfangzaun verfügen. Auch die Gestaltung des näheren Umfelds mit Sitzbänken und Papierkörben, sowie Neuanpflanzungen von einigen Bäumen und Sträuchern, ist in den Planungen vorgesehen, welche die Attraktivität des Pausenhofes der Schule erhöhen.