Opernale 2016 – De Zauberfläut

Schloss Griebenow
Schloss Griebenow

Bürgerschaftliches Engagement ist der Treibstoff, mit dem der Opernale e.V. sein alljährliches Opernfestival zum Laufen bringt. Auch in diesem Jahr kann man sich wieder beteiligen und als sogenannter „Aktionär“ bei der Realisierung des ehrgeizigen Projektes helfen. Im Laufe der letzten Jahre erarbeitete sich der kleine Kulturverein aus dem vorpommerschen Sundhagen auch bei der Bevölkerung auf dem platten Land einen guten Ruf, der nun auch bei der Emission der Zauberfläut-Aktien ersichtlich wurde, denn hinter den Namen der auf der Internetseite des Vereins veröffentlichten Aktionäre findet sich so mancher Ortsname, der nicht Greifswald lautet. Mit einem Einsatz von 49.00 Euro kan man dort auch seinen eigenen Namen lesen und hält mit seiner Aktie zugleich eine Eintrittskarte für eine der der insgesamt neun Vorstellungen in den Händen, bei denen die Opernale die plattdeutsche Sprache mit Mozarts letzter Oper verbindet. Für dieses Projekt konnte die bekannte Mundartdarstellerin Petra Schwaan-Nandke gewonnen werden, welche eine plattdeutsche Bühnenfassung der Sprechrollen verfasste und für sich selbst die Figur der Fieken Dunnerwedder erschuf, die moderierend durch die Handlung führt.

Anzeige

Diese Geschichte entführt das Publikum in die Zeit als Ägypten noch von den Pharaonen beherrscht wurde und lässt Prinz Tamino (Ferdinand Keller) die unangenehme Bekanntschaft mit einer riesigen Schlange machen, vor der ihn die drei Hofdamen der Königin der Nacht (Barbara Ehwald, Dominika Kocis & Anna Kunze) retten. Der Vogelfänger Papageno (Lars Grünwoldt) will diese Tat für sich reklamieren, wird aber von den wahren Retterinnen zurechtgewiesen. Diese präsentieren Tamino ein Bildnis von Pamina (Claudia Roick), die vom Priester Sarastro (Michal Rudzinski) entführt wurde, in deren Bildnis er sich prompt verliebt. Für die Befreiung ihrer Tochter verspricht ihm Königin der Nacht (SuJin Bae) deren Hand und stattet Tamino mit einem Glockenspiel aus, während der ihm zur Seite stehen sollende Papageno eine Zauberflöte erhält. Die beiden Männer machen sich auf den Weg zu dem Tempel, in welchem Pamina festgehalten wird, müssen aber erkennen, dass die Verhältnisse dann doch anders sind, als sie glaubten, denn es ist die Königin der Nacht, welche in dieser Geschichte die Rolle des Bösen verkörpert.

Anzeige

Die von der Königin der Nacht vorgetragene Arie Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen dürfte die wohl bekannteste Arie dieser Oper darstellen, deren Koloratur eine große Stimmbeweglichkeit der Sängerin voraussetzt. In der südkoreanischen Sängerin SuJin Bae fand die Opernale die perfekte Königin der Nacht, denn bei dem in Ueckermünde veranstalteten Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb überzeugte sie im letzten Jahr die Jury unter anderem mit dieser Arie, so dass sie, damals noch als Masterstudentin, neben dem Grand Prix und dem Publikumspreis, auch ein Engagement mit auf den Heimweg nach Berlin nehmen konnte. Sie ist übrigens nicht die Einzige aus dem Ensemble der diesjährigen Opernale, welche bei diesem Gesangswettbewerb den ersten Platz belegen konnte. Michal Rudzinski, der in der Rolle des Sarastro zu sehen sein wird, kann diesen Titel auch in seiner Biografie vorweisen. Neben mehreren bekannten Gesichtern wie Barbara Ehwald , Lars Grünwoldt oder Ferdinand Keller, der im letzten Jahr schon mit von der Partie war, sind es gleich mehrere talentierte Nachwuchstalente, welche das Ensemble der Zauberfläu komplettieren.

Anzeige

Neu ist in diesem Jahr auch eine weitere, im Süden des Landkreises Vorpommern-Greifswald gelegene Spielstätte, in der nicht nur die Proben zum Stück stattfinden, sondern auch die Premiere und die zweite Aufführung. Die Rede ist vom Schloss Bröllin, welches eigentlich ein gut erhaltenes Rittergut ist. Hier wird heutzutage aber keine Landwirtschaft mehr betrieben, sondern Kultur, denn Hausherr ist seit 1992 der Schloss Bröllin e.V., der in seinen Räumlichkeiten Tanz- und Schauspielprojekten eine Heimat bietet. Für die übrigen sieben Vorstellungen braucht man sich aber nicht allzu weit aus Greifswald fortbewegen, denn wie schon bei der Bettleroper wird es die Turmscheune in Griebenow sein, in der sich, zumindest die eigentlichen Vorstellungen abspielen. Auch das Schloss Griebenow und die kleine Kapelle spielen ihre gewohnte Rollen bei dem Festival. Während die Kapelle für die Nachtkonzerte einen romantischen Rahmen liefern, sind es die wunderschön sanierten Säle des Schlosses, in denen es an zwei Abenden zu einem Zauberhaften Diner geladen wird. Die Sonntage wiederum sind den jüngsten Opernfreunden gewidmet, denn bei einem Kinderprogramm und einer Vorstellung am Nachmittag kommen Familien bei der Opernale auch auf ihre Kosten.

Tickets

Kategorie normal Senioren ermäßigt Kinder (5+) Kinder (0-4)
A 35.00 € 32.00 € 30.00 € 17.50 € 0.00 €
B 27.00 € 25.00 € 20.00 € 13.50 € 0.00 €
C 20.00 € 18.00 € 15.00 € 10.00 € 0.00 €
Diner 40.00 €        

Termine

Freitag 26. August Bröllin
18:15 Uhr Stückeinführung
19:00 Uhr De Zauberfläut
Sonntag 04. September Griebenow
14:00 Uhr Instrumentenbau für Kinder, Führung durch Schloss und Park
15:15 Uhr Stückeinführung
16:00 Uhr De Zauberfläut
(Familienvorstellung)
Samstag 27. August Bröllin
18:15 Uhr Stückeinführung
19:00 Uhr De Zauberfläut
Freitag 09. September Griebenow
18:15 Uhr Stückeinführung
19:00 Uhr De Zauberfläut
22:30 Uhr Benefiz-Nachtkonzert
Donnerstag 01. September Griebenow
18:15 Uhr Stückeinführung
19:00 Uhr De Zauberfläut
Samstag 10. September Griebenow
15:00 Uhr Newcomer-Konzert
17:15 Uhr Stückeinführung
18:00 Uhr De Zauberfläut
21:00 Uhr Zauberhaftes Diner
Freitag 02. September Griebenow
18:15 Uhr Stückeinführung
19:00 Uhr De Zauberfläut
22:30 Uhr Benefiz-Nachtkonzert
Sonntag 11. September Griebenow
14:00 Uhr Instrumentenbau für Kinder, Führung durch Schloss und Park
15:15 Uhr Stückeinführung
16:00 Uhr De Zauberfläut
Samstag 03. September Griebenow
15:00 Uhr Newcomer-Konzert
17:15 Uhr Stückeinführung
18:00 Uhr De Zauberfläut
21:00 Uhr Zauberhaftes Diner
 

Besetzung

Fieken Dunnerwedder
Petra Schwaan-Nandke
Königin der Nacht
SuJin Bae
Pamina
Claudia Roick
Erste Dame
Barbara Ehwald
Zweite Dame
Dominika Kocis
Dritte Dame
Anna Kunze
Papagena
Magdalena Motyl
Sarastro
Michal Rudzinski
Tamino
Ferdinand Keller
Papageno
Lars Grünwoldt
Monostatos
Thomas Dziecielski
Priester
 
Sprecher
Jozef R. Drechny
Erster Knabe
Agata Porczak
Zweiter Knabe
Aleksandra Wojtachnia
Dritter Knabe
Wanda Wojciechowsa