Anzeige

Kunst Heute 2012

Heinrich Zenichowski - der Geniesser
Heinrich Zenichowski - der Geniesser

Wer sich für zeitgenössische Kunst interessiert, der wird höchstwahrscheinlich in den letzten Jahren auch den vom Verband der Kunstmuseen und Kunstinstitutionen Mecklenburg-Vorpommern und dem Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern gemeinsamen Aktionstag Kunst Heute kennen. Der im Jahre 2008 zum ersten Mal ins Leben gerufene landesweite Aktionstag soll nach dem Wunsch der Initiatoren das öffentliche Interesse an zeitgenössischer Kunst in Mecklenburg-Vorpommern fördern. Nach eigenen Angaben werden in diesem Jahr über zweihundert verschiedene bildende Künstlerinnen und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern an dieser Aktion teilnehmen und ihre Kunstwerke dem interessierten Publikum näherbringen. Dieses kann in Einzel- beziehungsweise Gruppenausstellungen in Galerien oder Ausstellungen sein, aber auch sehr persönlich in den jeweiligen Ateliers. Während man in den Galerien nur den Kontakt zu den anwesenden Künstlerinnen und Künstlern hat, die dort den Besuchern ihre ausgestellten Werke näher erklären, hat man hier die Möglichkeit zu sehen, wo und wie die Kunstwerke entstehen. Dieser Aktionstag sorgt auch für eine größere Bekanntheit der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern, denn wenn man an diesem Tag durch das Land fährt, um etwas Neues zu entdecken, kann man unter Umständen etwas Schönes finden, wobei dann die Möglichkeit besteht, dass bestimmte Objekte ihren Besitzer wechseln.

Anzeige

In der Hansestadt Greifswald gibt es relativ viele ansässige bildende Künstler. Der Anteil an den Ausstellungen im Landkreis Vorpommern-Greifswald ist, gegenüber denen die man auf dem Lande finden kann, deutlich größer und dank der räumlichen Nähe an diesem Tag auch zu Fuß zu erreichen. Etwas Bekanntes wird man an diesem Tag in der Alten Bäckerei in der Feldstraße 20 erleben. Hier findet zum vierten Mal die internationale Tortenakademie statt. Kunst kann man Backen und Kunst kann man Essen, so könnte man diese Ausstellung umschreiben. Im Rahmen der Internationalen Tortenakademie schaffen die teilnehmenden Tortenkünstlerinnen und Tortenkünstler kreative Tortenkreationen, die am 27. Oktober ausgestellt und dann einen Tag später genüsslich verzehrt werden. In der Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft in der Langen Straße 57 kann man Martha Damus, die Preisträgerin des Caspar-David-Friedrich-Preises 2009, bei einem Künstlergespräch und einer Führung durch die aktuelle Ausstellung mit Videoanimationen kennenlernen. Dieses beginnt übrigens um 15:00 Uhr. Für die nächste Ausstellung braucht man sich nicht allzu weit wegbewegen, denn diese befindet sich in der Galerie art-cube in der Lange Straße 20. Hier zeigt das Caspar-David-Friedrich-Institut für bildende Kunst der Universität Greifswald ein Kunstprojekt, das zur zur diesjährigen DOKUMENTA 13 in Kassel entstand. Die Eröffnung wird übrigens schon am Abend um 19:00 Uhr sein, bei der Prof. Ulrich Puritz über das Thema Kunst – Das große Jetzt referieren wird.

Wer an dem Tag in Greifswald-Wieck sein sollte, kann im Atelier von Barbara und Heinrich Zenichowski vorbeischauen, das sich in unmittelbarer Nähe zur historischen Zugbrücke befindet. Unter dem Motto Der Weg der Metamorphose – II kann man Malereien, Grafiken und Skulpturen sehen. Heinrich Zenichowskis Skulpturen kann man übrigens häufig im Stadtbild von Greifswald finden, das bekannteste Beispiel dürfte wohl der Greifenbrunnen vor der Greifswalder Stadthalle sein, dessen Aufstellung sich jahrelang in die Länge zog. Aber auch in den Wohngebieten, wo beispielsweise in der Südstadt die Skulptur Der Geniesser zu finden ist. Vor den Toren der Stadt, genauergesagt in der Theodor-Körner-Straße 20a in Neuenkirchen befindet sich das Atelier von Karin Wurlitzer. Im Rahmen von Kunst Heute hat man die Gelegenheit nicht nur das Atelier, sondern auch ihre aktuellsten Kunswerke zu besichtigen. Wer an diesem Tage aber durch den Landkreis Vorpommern-Greifswald fahren möchte, wird auch ein paar interessante Angebote vorfinden. Man hat zwar dann ein paar Kilometer mehr zu fahren, kann aber auch den wohl hoffentlich schönen Herbstag auf dem Land genießen. Zu den Künstlern, die an diesem Tag ihre Ateliers öffnen, gehört Andreas Adam aus der Hansestadt Anklam, Sibylle Leifer Gross Kiesow Jürgen Kümmel Buddenhagen oder José Garcia y Mas aus dem Ostseebad Bansin. Aber auch ein polnisches atelier wird beim 5. Kunst Heute zu besichtigen sein. In Swinemünde wird das in der Ulica Lechicka 2 befindliche Atelier von Jacek und Ewa Tomczak Walczak geöffnet sein. Im Schloss Bröllin wird man eine Ausstellung von Joaxhim Manger sehen können. Beachten sollte man hier aber, dass die Ausstellungseröffnung von Illusionen erst um 18:00 Uhr stattfinden wird! Dafür wird den Besuchern aber auch eine Feuerperformance geboten.

Anzeige

Neben den offenen Ateliers gibt es auch einige Gemeinschaftsausstellungen. Der Kunstverein Loitz stellt im Rahmen der Peeneaale Vereinte Vereine in ihren Räumlichkeiten in der Lange Reihe 17 in der Zeit von 15:00 bis 19:00 Uhr Werke von Bärbel Rothhand, Clemens Goldbach, Frank Böltr, Imke Freiberg, Mirko Miersch, Nicola Dieke und Paul Geremie aus. Im Skulpturenpark Katzow wird es zum einen um 15:00 Uhr eine Führung durch den Skulpturenpark und die aktuelle Ausstellung in der Kunstscheune geben. Das Usedomer Kunsthaus im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Mit Malereien, Objekten und Collegen von Brigitte Meyer, Reinhard Meyer und Robert Meyer sowie einem Jazzkonzert mit dem Duo Jazzcasino begeht man dieses Jubiläum in der Form einer Ausstellung. Ein paar Kilometer weiter östlich, genauergesagt im Kunstpavillon auf der Promenade am Rosengarten im Ostseebad Heringsdorf zeigt der Usedomer Kunstverein eine Ausstellung, deren Motto mit dem diesjährigen Usedomer Musikfestival korrespondiert. Das Thema Russland behandeln unter anderem bekannte Künstler wie Otto Niemeyer-Holstein oder Otto Manigk. Keine Gemeinschaftsausstellung, aber auch kein offenes Atelier ist die Finissage im Herrenhaus Libnow von Matthias Wegehaupt, die mit einer Lesung geschlossen werden wird.

Anzeige

Termin
27. Oktober 2012