Alle Mann an Bord – Sommernachtsshopping in der Greifswalder Innenstadt

Sommernachtsshopping
Sommernachtsshopping

Der Sommer hat Vorpommern im Griff, der Innenstadtverein reagiert darauf und gestaltet sein alljährliches Sommernachtsshopping entsprechend. Waren es im letzten Jahr die 70ér Jahre mit denen der Greifswalder Einzelhandel die Leute animieren wollte, bis um Mitternacht in den Läden und Geschäften der Altstadt zu stöbern, wird in diesem Jahr das Meer die thematische Grundlage für die Gestaltung der Verkaufsveranstaltung bilden. Offensichtlich planen die Verantwortlichen ein paar Tonnen Strandsand auf den Marktplatz zu kippen, denn ihren Gästen versprechen sie etwas, was sie mit City-Strand betiteln und das eine Beachbar beinhalten soll. Neben maritimen Dekorationen wie einer Segelyacht und Aktivitäten wie der Herstellung von Seilen und Tauen, soll das kulinarische Angebot des Abends zum Großteil aus Fisch bestehen, welcher unter anderem auch frisch auf dem Marktplatz geräuchert werden soll. Entsprechend dem Thema des Sommernachtsshopping wird das übrige Programm auch etwas maritimer ausfallen, was die Musik oder das Piratenfloß betrifft, auf dem Andy Hein von der Ostseewelle unterwegs sein wird.

Wie sonst auch üblich, wird es für die Kinder einige kostenlose Angebote geben. Im Westend der Langen Straße steht ein Kinderkarussell, welches von diesen kostenlos benutzt werden kann. Wer wiederum an Kram und Krempel interessiert ist, sollte zwischen 13:00 und 22:00 Uhr ins sozio-kulturelle Zentrum St. Spiritus gehen, wo wieder einen Trödelmarkt abgehalten wird. Am selben Ort, aber nur von 17:00 bis 21:00 Uhr, besteht zudem die Möglichkeit die derzeitige Ausstellung Martin Franz – Malerei zum 85. Geburtstag in der Galerie zu besichtigen. Für eine Besichtigung sind auch die Karzer der Greifswalder Universität geöffnet, wer aber an den Führungen durch die einstigen studentischen Gefängnisse Interesse haben sollte, muss aber einen kleinen Obolus dafür bezahlen. Die um 19:00, 20:00, 21:00 und 22:00 Uhr am Rubenow-Denkmal beginnenden Führungen kosten 3.00 beziehungsweise 2.00 Euro Eintritt.

Anzeige

Für diejenigen Leute , welche dann doch lieber interessante Geschichten und Anekdoten über die Hansestadt Greifswald hören möchten, wäre die Nachtwächterführung durch die dunklen Straßen und Gassen eine Alternative. Um 21:00 Uhr startet diese vor der Tourist-Information und Kostet 3.00 beziehungsweise 1.00 Euro, wobei diese für Kinder bis zu acht Jahren kostenlos sein wird. Zur selben Zeit beginnt im Dom St. Nikolai die Musik im Kerzenschein, bei der man dem ganzen Trubel auf der Greifswalder Einkaufsmeile entgehen kann. Weitere Alternativen zum nächtlichen Shopping wären beispielsweise die Ostseefestspiele auf der Bühne im Museumshafen, bei welchen mit Keine Leute, Keine Leute ein weiteres Lustspiel von Rudi Strahl gezeigt wird, oder die Daddy Cool Beach Party im Strandbad Eldena, bei der in diesem Jahr die in den 90ér Jahren mit Titeln wie Rhythm Is a Dancer oder The Power erfolgreiche Formation Snap! auftreten werden.

Anzeige

Termin
27. Juli 2013
bis 24:00 Uhr
Innenstadt