Tanztendenzen 2016

Theater Greifswald
Theater Greifswald

Alle zwei Jahre hat man in Greifswald die Möglichkeit einen guten Einblick auf die aktuellsten Entwicklungen des zeitgenössischen Tanzes zu bekommen, wenn im Rahmen der Tanztendenzen höchst unterschiedliche Choreographien die große Bandbreite der tänzerischen Ausdrucksformen belegen. Für das Programm des gemeinsam vom Hebebühne e.V., dem Theater Vorpommern und dem sozio-kulturellen Zentrum St. Spiritus veranstalteten Tanzfestivals haben sich die vier Kuratorinnen Sabrina Sadowska, Renate Schönebeck, Brigitte Schöpf und Franziska Lüdtke in der Tanzszene umgeschaut und ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das im übrigen auch wieder die Möglichkeit bietet, sich im Ballettsaal hautnah mit dem Format zeitgenössischen Tanzes auseinanderzusetzen, indem man sich dort unter fachkundiger Anleitung betätigen kann. Hierfür gibt es zwei Termine, der erste mit der koreanische Tänzerin Hyoung-Min Kim, der zweite mit dem britischen Choreographen Anthony Missen, der als künstlerischer Leiter der in Manchester beheimateten Company Chameleon auch für die Choreographie des Abschlussabends verantwortlich ist.

Anzeige

In dieser, mit Beauty Of The Beast betitelten Choreographie verarbeitet er die Gruppenpsychologie einer Gruppe von sechs befreundeten Männern und lässt dieser in unterschiedlichen Situationen freien Lauf. Entstanden ist ein sechzigminütiges Stück was großteils sehr komische Elemente aufweist, andererseits nach dem Anspruch des Schöpfers das Publikum auch zum Nachdenken anregen soll. Völlig anders fallen die Bildwelten aus, mit der die Choreographin Stephanie Thiersch das Publikum am Eröffnungsabend gestalten wird. Der bekannte Kritiker und Theaterwissenschaftler Prof. Gerald Siegmund beschreibt ihren Stil als eine Konfrontation mit anderen Medien und auch ihre Choreographie Corps Étrangers (Fremdkörper) kann sich dieser treffenden Einschätzung nicht entziehen. In dieser lässt sie zeitgenössischen Tanz mit Nouveau Cirque (Neuer Zirkus) verschmelzen und präsentiert darin eine tänzerische Studie, die sich nach ihrer Konzeption mit dem fremden Tier in uns beschäftigt.

Anzeige

In ihrer ersten gemeinsamen Choreographie It’s looking like a castle if you don’t look up verarbeiten Laura Keil und Ruslan Stepanov die Routinen und Kompromisse in verschiedenen Beziehungen, in Gelbe Landschaften wiederum arbeitet sich Hyoung-Min Kim an der Grenze zwischen Intimität und Öffentlichkeit ab, und offenbar erfolgreich, wie die Auszeichnung als beste Choreographie des Jahres 2014 in ihrer Heimat Südkorea belegt. Bei den diesjährigen Tanztendenzen gibt es zudem zwei Neuerungen. Zum einen gibt es mit dem von Catherine Dreyfus gegründeten Tanzkompanie Act 2 Choreographie getanzten Miravella eine Vorstellung, welche sich ausdrücklich an Kinder richtet, zum anderen bietet die Galerie Schwarz in ihren Räumlichkeiten die passende Kulisse für Philip Caspari der dort seine Performance Ex Tempore in der er seine Stimme mit Bewegungen und eine Zeichnung zusammenführt versucht bestehende Grenzen zwischen den Dimensionen aufzulösen.

Programm

Dienstag 18. Oktober 2016
18:00 Uhr Theaterfoyer Iran – Israel – Video Installation – Maya Smira/Samira Hashemi (Israel/Iran) / Hydra. Video Choreographie – Florence Freitag (Deutschland) / Spineless | NO–body | 4 me. – Roni Chadash (Israel) / That’s it – The Movie – Sabine Molenaar (Niederlande) Eintritt frei
19:30 Uhr Theater Eröffnung der Tanztendenzen 2016 / Corps Étrangers – Fremdkörper – Mouvoir (Deutschland) 14.00 € / 9.00 €
Mittwoch 19. Oktober 2016
16:00 – 18:00 Uhr Ballettsaal Workshop Zeitgenössischer Tanz mit Hyoung-Min Kim 8.00 € / 6.00 €
20:00 Uhr St.Spiritus Relaxaction – Lotte Müller (Deutschland) / Chronology – Joeri Dubbe (Niederlande) 14.00 € / 9.00 €
Donnerstag 20. Oktober 2016
10:00 Uhr Theater Miravella – Act 2 / Cie Catherine Dreyfus (Frankreich) 4+ 10.00 € / 6.00 €
20:00 Uhr Rubenowsaal It’s Looking Like a Castle if You Don’t Look up – Laura Keil/Ruslan Stepanov (Deutschland/Estland) / Gelbe Landschaften – Hyoung-Min Kim (Südkorea) 10.00 € / 6.00 €
Freitag 21. Oktober 2016
18:00 Uhr Galerie Schwarz Ex Tempore – Philipp Caspari (Deutschland) Eintritt frei

20:00 Uhr Theater Abschlussabend
Beauty of the Beast – Company Chameleon (Großbritannien)
14.00 € / 9.00 €
Samstag 22. Oktober 2016
14:00 – 16:00 Uhr Ballettsaal Workshop Zeitgenössischer Tanz mit Mitgliedern der Company Chameleon 8.00 € / 6.00 €