Die Greifswalder Bücherfreunde benötigen Hilfe bei ihrem Umzug

Bücherfreunde Greifswald
Bücherfreunde Greifswald

Würde man die zwanzigtausend Bücher, welche die Bibliothek der Greifswalder Bücherfreunde umfasst, übereinanderstapeln, würde man einen Bücherberg von mindestens zweihundert Metern Höhe erhalten. Stellt man sie nebeneinander in Regale, wirkt die Masse an Büchern vielleicht nicht mehr so gewaltig, das Aus- und Einsortieren der Bücher dürfte aber auch nicht gerade wenig Aufwand bedeuten. Und vor diesem Problem steht der Ende des Jahres 2006 gegründete Verein in den nächsten Monaten, denn dieser muss sein Domizil wechseln. Als die Greifswalder Bücherfreunde im Jahre 2008 seine Bibliothek in der Spiegelsdorfer Wende 5 eröffnete, waren es nur zwölftausend Bücher, die zumeist aus der Bibliothek des Kernkraftwerk Bruno Leuschner stammen.

Anzeige

Dank Spenden wuchs der Bestand rasant an und ohne die monatlichen Bücherflohmärkte dürften die ehrenamtlich arbeitenden Vereinsmitglieder wohl nicht mehr in die Räumlichkeiten ihrer Bibliothek gelangen können, denn jetzt schon muss ein Teil des Bestandes in Kellerräumen gelagert werden. Das neue Domizil in der Spiegelsdorfer Wende 1 ist zwar nicht allzu weit vom alten Standort entfernt, der Umzug erweist sich aber als recht schwierig, denn zum einen sind die Mitglieder des Vereins nicht mehr die jüngsten, zum anderen übersteigen die Kosten professioneller Hilfe den finanziellen Rahmen des Vereins erheblich, dessen Einnahmen gerade einmal dafür ausreichen, die monatlichen Mietkosten für die Räumlichkeiten der Bibliothek zu stemmen.

Selbst wenn die Vereinsmitglieder und ihre Helfer die Bücherkisten selber ein- und auspackt würden, stehen die Greifswalder Bücherfreunde vor einem potentiellen Kostenberg in Höhe von 5000 bis 6000 Euro. Um den bevorstehenden Umzug realisieren zu können, benötigt der Verein neben tatkräftiger Hilfe beim Ein- und Auspacken der unzähligen Bücherkisten, auch finanzielle Spenden, um die von der Umzugsfirma getätigten Leistungen überhaupt bezahlen zu können. Alle der derzeitig zwanzigtausend Bücher des Bestandes werden nicht mit in die neue Bibliothek umziehen können, weshalb dieser gesichtet und entsprechend vorsortiert werden muss. Die Bibliothek der Greifswalder Bücherfreunde muss daher geschlossen bleiben und öffnet erst wieder am neuen Standort.

Auch auf Bücherspenden muss der Verein bis dahin verzichten. Eine Ausnahme dürften aber die Spenden von Kinderbüchern bilden, denn für die Befüllung des Kinderbücherbaums besteht trotz des an sich großen Bestandes an Büchern immer ein gewisser Bedarf. Wer daher noch Kinderbücher spenden möchte, sollte sie am besten selbst in dem in der Makarenkostraße befindlichen Kinderbücherbaum einsortieren. Ebenso wie der Kinderbücherbaum, wird auch der Bücherbaum an der Europakreuzung während des Umzugs von den Bücherfreunden betreut werden. Wer den Bücherfreunde Greifswald e.V. tatkräftig unterstützen möchte, kann sich unter buecherfreunde.greifswald@kabelmail.de beziehungsweise post@buecherfreunde-greifswald.de per Email beim Verein melden, wer sich finanziell beteiligen möchte, kann dafür das Spendenkonto DE 92 1505 0500 0231 0013 98 nutzen.