Fête de la Musique 2018

Fête de la Musique
Fête de la Musique

Der erfolgreiche Bürgerentscheid macht es möglich, dass auf der Wiese am Museumshafen kein Baugerüst, sondern eine Bühne zu finden sein wird. Für Letzteres zeigt sich aber dann doch mehr der Greifswald International Students Festival (GrIStuF) e.V. verantwortlich, welcher seit vielen Jahren die Fête de la Musique in Greifswald organisiert. Am längsten Tag des Jahres bietet das internationale Musikfestival wieder mal einen sehr guten Einblick in die Greifswalder Musikszene, dies für das Publikum übrigens äußerst kostengünstig, da völlig kostenlos. Die auftretenden Bands kommen aber nicht nur aus Greifswald, mit dem Emerson Araujo und seiner Band Emersound hat die diesjährige Fête de la Musique südamerikanische Klänge im Angebot. Seit ein paar Jahren lebt der Brasilianer Emerson Araujo in Berlin, eine Stadt, die erstaunlich viele Musiker anzieht und inspiriert, der Anreiseweg nach Greifswald hält sich daher auch in Grenzen.

Anzeige

Im Jahre 2015 veröffentlichte die Band Emersound auch ein paar Titel in deutscher Sprache, für das aktuelle Album Musica Propria besann sich Emerson Araujo aber wieder auf seine portugiesische Muttersprache. Dass auswärtige Musiker nicht nur einmal zur Fete nach Greifswald kommen beweisen Birk Buttchereyt, Clara Ooster, Jasper Ooster, Lars Varchmin, Niklas Fischer, Romke ter Hell, Sebastian Zedler, Simon Bittmann und Tjark Nieber mit ihrer Band Skalinka, mit der sie im Jahre 2013 in Greifswald auftraten und das anwesende Publikum mit ihrer Musik begeisterten. Den Anfang machen aber auf GrIStuF-Hauptbühne am Museumshafen zwei Greifswalder Bands. Zum einen Black Sheep, deren Klänge man übrigens vor ein paar Tagen beim diesjährigen Fleischervorstadtflohmarkt live hören konnte, und Sparks and Ashes.

Eigentlich müsste die Band Eva Nummer drei und die Mehrwegflaschen heißen, denn eigentlich war die Formation Eva und die Einwegflaschen für einen einzigen Auftritt im Rahmen der letzten Kulturnacht im Mitt’n drin konzipiert worden. Bekanntlich haben die Bandmitglieder die ursprüngliche Entscheidung ignoriert und treten weiterhin unter diesem selbstironischen Namen auf. Nur von zwei Evas haben sie sich inzwischen getrennt und sind mit Eva Nummer drei offensichtlich erfolgreich in Greifswald unterwegs, und das obwohl die Band noch nicht einmal ihren ersten Geburtstag gefeiert hat. Eva heißt übrigens Agnete und die spielfreudigen Musiker um ihr kennt man von anderen Greifswalder Projekten wie beispielsweise Artur und Band. Nach Auftritten im Sofa und im Domcenter wird es nun das Tierpark Café ihr abendliches Domizil werden.

Anzeige

Die Greifswalder Musikschule versucht in diesem Jahr ihr Publikum mit Essen zu ködern, denn zusammen mit dem Catering Gran Gusto veranstaltet diese ein Jazz Barbecue und präsentiert bei dieser Musik von Jaspers und der Big Band Groovties. Im Gegensatz zu vielen anderen Standorten der Fête de la Musique hat man hier eine räumliche Schlechtwetteralternative. Eine andere hat übrigens der Kammerchor Tonlust Greifswald zu bieten, der nicht unter freiem Himmel, sondern in St. Joseph auftritt. Für Überraschungen ist auch in diesem Jahr die Radiobühne am Schießwall zuständig, von deren Programm die Liedermacherin Cynthia Nickschas und die Hardrockband The Pinpricks bekanntgegeben wurde. wer als Opener das Konzertprogramm eröffnen oder als Special Guest den Abend beschließen wird, wird man fast schon traditionell erst während der Veranstaltung erfahren.

Aus ihren Auftritten machen anderen Bands ganz bestimmt kein Geheimnis, denn wer wo und wann spielt, steht für die anderen Standorte inzwischen fest. In der Knopfstraße spielen vor Stadtbibliothek Hanka, Kon, der Greifswalder A capella-Chor noLimHits und Frameshift, vor dem St. Spiritus Die BlueNuzz, Who Cares und Five Crumbs. Die Musikfabrik ist mit ihren Formationen Duo Hp, Zweite Etage und The Delay wieder auf dem Fischmarkt vertreten, und werden von der Uni Bigband abgelöst. Auch eine Kinderfête wird es in diesem Jahr geben. Die Veranstalter versprechen ein Bühnenprogramm, bei dem unter anderem die Bellydancers und der Chor der Kita Makarenkow auftreten werden, die Möglichkeit bei Greifmusic verschiedene Instrumente auszuprobieren und natürlich Spiel und Spaß mit Hüpfburg und Clowns. Nun bleibt es nur darauf zu hoffen, dass am längsten Tag des Jahres die Sonne auch am längsten strahlen wird.

Anzeige

Termin

21. Juni 2018

Programm

SchwalBe 14:00 – 17:00 Uhr
14:00 Uhr Kinderfête
Museumshafen 18:00 – 23:00 Uhr
17:30 Uhr Black Sheep Jam based band & classic rock
18:30 Uhr Sparks and Ashes Rock
20:00 Uhr Emersound Samba, Reggae, Rap & Funk
21:30 Uhr Skalinka Balkan Beats, Latin, Reggae, Ska
Tierpark Café 18:30 – 22:00 Uhr
18:30 Uhr Eva und die Einwegflaschen & Dani Hagen Band Rock, Blues und Soul
Haus Sonne 18:30 – 21:30 Uhr
19:00 Uhr Jaspers Jazz,Soul,Latinv
20:15 Uhr Groovties Swing, Rock, Funk, Latin
Fischmarkt 14:00 – 18:00 Uhr
14:15 Uhr Duo Hp Jazz
14.30 Uhr Zweite Etage Jazz
15.30 Uhr The Delay Jazz
17.00 Uhr Uni Bigband Jazz, Swing
Stadtbibliothek 14:00 – 18:00 Uhr
14:00 Uhr Hanka Coversongs mit Ukulele
15:15 Uhr KON HipHop
16.30 Uhr noLimHits A capella
17:00 Uhr Frameshift Balladen bis Pop-Rock
St. Spiritus 14:00 – 18:00 Uhr
14:00 Uhr Die BlueNuzz Funk, Rock, Blues
15:15 Uhr Andreas Steuck Quintet Rockabilly Swing
16:30 Uhr Who Cares Rock/Punkrock
17:30 Uhr Five Crumbs Rock
Brinke 26 16:00 Uhr
16 Uhr Fette Elke
19:00 Uhr Chortippus
St. Joseph
20:00 Uhr Kammerchor Tonlust Greifswald
Schießwall 14:30 – 22:00 Uhr
14:30 Uhr Meeting of the Continents
16:30 Uhr Opener
18:00 Uhr Cynthia Nickschas + Friends Pop, Rock, Songwriter
19:30 Uhr The Pinpricks Hard Rock
21:00 Uhr Special Guest
Alte Sternwarte
19:00 Uhr Assyrische Tänze mit Khamis Kina Workshop

alle Angaben ohne Gewähr